Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Touren und Reiseberichte bis zum Rand der Erdscheibe :-)

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1497
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Karlheinz » Mo Mär 02, 2015 18:34

Wir waren wieder in Chile/Argentinien unterwegs.
Diese Mal sind wir 3122 km gefahren bei einem Vebrauch von 20,3 ltr.
Für das Benzin haben wir im Schnitt 0,97 sfr bzw 0,90 Euro bezahlt.
Die Defekte dieser Reise beschränkten sich auf die Reifen, wobei eine Reifenpanne sehr heftig war.

Bild


Pünktlich landen wir in Buenos Aires und und fahren mit dem Bus zum Inlandsflughafen Jorge Newbery.
Wir checken ein und geben unser Gepäck auf.
Dann gehen wir an den Rio de la Plata und genehmigen uns ein kaltes Getränk.
Bild

Rechtzeitig gehen wir zu unserem Gate. Dort wird allerdings für unseren Flug nach San Luis ein kürzere Verspätung angesagt.
Immer wieder wird der Abflug nach hinten verschoben, bis er nach 3 Stunde doch abgesagt wird.
Als Alternative bietet man uns Flüge nach Cordoba oder Mendoza an.
Oder eine Nacht in Buenos Aires.
Wir entscheiden uns für Buenos Aires.

Wir holen unser Gepäck wieder ab, buchen den Flug auf den nächsten Tag um und holen unseren Hotelgutschein.
Dann fahren wir mit dem Taxi zum Hotel.
Dort laufen wir etwas durch die nähere Umgebung und essen anschliessend im Hotel.


10.01.2015

Am nächsten Tag geht es wieder zum Flughafen. Einchecken, Gepäck abgeben und pünktlich um 13.30 heben wir ab nach San Luis.
Allerdings tobt über San Luis ein Mega-Gewitter.

Trotzdem setzt der Pilot zur Landung an. Das Gewitter entwickelt sich zum Sturm und kurz vor dem Aufsetzen startet der Pilot wieder durch.
Er dreht noch ein Runde über San Luis und fliegt dann, nach Mendoza.

In Mendoza das gleiche Spiel. 3 Stunden Wartezeit bevor der Flug zurück nach San Luis gestrichen wird.

Es wird ein Bus organisiert und um 19.30 Uhr fahren wir mit dem Bus nach San Luis. Um Mitternacht kommen wir dort an und werden in der Nähe des Flughafens auf einer Wiese abgesetzt. Ein freundlicher Argentinier der von seiner Frau dort abgeholt wird nimmt uns mit zum Busterminal.

Wir nehmen uns ein Taxi und fahren zu Bernd und Conny nach El Volcan. Um 00.30 Uhr treffen wir Conny, die uns den Pinzschlüssel gibt. Wir gehen zum Pinzgauer und legen uns sofort schlafen.

Am Donnerstag sind wir um 16.00 Uhr in Montlingen gestartet und am Sonntag um 01.00 Uhr sind wir endlich beim Pinzgauer angekommen.


Wir wechseln etwas Geld, das uns Bernd in einer Papiertüte überbringt

Bild

Und wir nehmen ein kleines Asado

Bild

Wir fahren südlich zum Rio Atuel mit seinem Stausee

Bild

Bild


Geschlafen wird direkt am Fluss

Bild

Und natürlich gegrillt

Bild

Und am nächsten Morgen stellen wir fest, das im Fluss kein Wasser mehr ist

Bild

Wir fahren auf der Ruta 40 südlich

Bild

Bild

Der Rio Grande an einer engen Stelle

Bild

Und am Rio Grande haben wir auch gegrillt und geschlafen

Bild

Bild

Auf dem Weg zum Vulkan Trommen gibt es den ersten Platten

Bild

Kurz nach Ende des Dorfes Andacollo, vor einer Brücke gibt es einen Streik.
Die Minenarbeiter blockieren die Brücke und streiken für bessere Bezahlung.
Nach einer guten Stunde lassen sie für eine halbe Stunde die wartenden Fahrzeuge passieren und sperren anschliessend die Brücke wieder.
Kurz nach der Brücke finden wir am Fluss einen schönen Übernachtungsplatz.
Bild

Bild

Bild


Unser nächstes Ziel ist der Vulkan Copahue mit seinen Termas.
Auf dem Weg dorthin begleitet uns der Rio Agria mit seinem Wasserfall.
Bild

Der Vulkan ist noch aktiv. Wir übernachten an der Lagune Malizzas und besuchen am nächsten Tag die Termas in Copahue.
Bild
Bild

Ca. 20 km weiter ist das Städtchen Caviahue mit seiner gleichnamigen Lagune.
Dort finden wir einen schönen Übernachtungsplatz direkt an der Lagune in einem kleinen Araukarien Wäldchen.
Bild

Bild

Bild

Und die Happy Hour darf auch nicht fehlen

Bild
Von der Lagune des Vulkans Mahuida laufen wir auf den Gipfel
Bild

Man kann aber auch auf den Gipfel fahren

Bild


Die max. Steigung ist nicht mehr als ca. 35%.
Ich fahre bis zu einer Steigung von 25% und breche dann ab.

Bild

Wir machen uns auf den Weg zum Paso Icalma, dem Grenzübergang von Argentinien nach Chile.
Leider haben wir nicht bedacht, das heute Sonntag ist und viele Touristen, auch in mehreren Omnibusen, die Grenze Passieren wollen.

Ausreise in Argentinien:
1,5 Stunden anstehen. Dann sind wir dran und bekommen unseren Ausreisestempel und den Stempel für die Ausfuhr des Fahrzeuges.

Nach ca. 4 km kommt die Einreise nach Chile:
Wieder 1,5 Stunden anstehen. Dann bekommen wir den Stempel für die Personeneinreise.
Nun geht es zum nächsten Schalter. Wieder 1,5 Stunden anstehen und dann bekommen wir die Papiere für die Fahrzeugeinreise.
Danach geht es zum nächsten Schalter, dem Zollschalter. Wir geben an dass wir Gewürze dabei haben und werden von einer Beamtin
zum Fahrzeug begleitet. Diese kontrolliert unsere Gewürze und lässt uns dann fahren. Zeitaufwand, wieder 30 min.

Nun reisen wir endlich nach 5 Stunden Bürokratie in Chile ein.
Vorbei an den Vulkanen fahren wir direkt an die Küste.

Bild

Bild

Unterwegs wird Feuerholz gesammelt und am Strand zurecht gesägt

Bild

Bild

Immer wieder finden wir kleine, versteckte Buchten
Bild

Bild


Die Einheimischen trocknen hier "Gemüse" (eine Algenart) aus dem Meer und legen diese zum Trocknen aus.

Danach werden sie eingesammelt und per Ochsentransport hinauf ins Dorf gebracht. Der Weg dorthin ist immerhin
bis zu 18% steil. In den steilen Passagen bekommen die Ochsen alle 100m eine Pause.

Bild

Bild

Dann schlafen wir an der Steilküste bei Huapi

Bild

In dem kleinen Fischerdorf Tolten kommen gerade die Fischer an und wir kaufen uns einen fangfrischen Fisch, 2,5 kg.

Bild

Vielleicht die schönste Bucht diese Reise

Bild

Direkt neben unserem Stellplatz ist ein kleiner Fluss

Bild

Bild

Von einheimischen Anglern lasse ich mir zeigen, wie man Köder fürs Meeresangeln fängt.
Ca. 20 cm tief im Sand sitzen diese Krabbler.

Bild

Bild

Und fange meinen ersten Fisch im Pazifik

Bild

Bild

Wir werden von einer chilenischen Familie zum Asado Cordero (Lamm) eingeladen.
Und wir erfahren das der chilenische Wein sowieso besser ist als der argentinische Wein :)
Die Chefin des Hauses hat 2 Stunden lang das Lamm am Spiess gedreht !!!

Bild

Bild

Noch einmal den Sonnenuntergang geniessen, dann geht es weiter.

Bild

Ca. 20 km vor Valdivia in einer Baustelle gibt es die nächste Reifenpanne.
Dieses Mal ist es aber schlimmer. Bei 70 km/h gibt es einen Knall. Wir halten an und begutachten die Sache:
Ein Riss in der Reifenflanke ! Das heisst wieder Reifen wechseln und nach Ersatz Ausschau halten.
Da es unsere Reifengrösse aber nicht gibt, fahren wir in eine Gomeria in Valdivia, die allerdings in Chile "Vulcanisateur" heisst und lassen den Reifen "flicken".

Bild

Bild

Am Lago Puyehue gehen wir auf den wunderschön gelegenen Campingplatz.

Bild

Ich lasse mir von Ricardo und Alexis das Angeln im See erklären.
Über die kleinen Fliegen die ich in Europa verwende haben sie nur ein müdes Lächeln übrig und schenken mir 4 chilenische Fliegen.
Das muss natürlich mit einem Cola-Rum begossen werden. Und ich bedanke mich noch bei beiden mit einem schweizer Taschenmesser.

Bild

Bild

Beim Vulkanausbruch vor 4 Jahren gelangten riesige Menge Bimsstein in den See. Praktisch alles Leben im See wurde dadurch ausgelöscht.
Langsam erholt sich der See zwar, aber bis es die bis zu 6 kg schweren Forellen wieder gibt, wird es noch einige Jahre dauern

Bild

Bild

Über den Paso Cardenal Antonio Samoré reisen wir von Chile nach Argentinien ein.
Dieses Mal benötigen wir für das Prozedere nur 4 Stunden.

Bild

Bild

Am Rio Limay fange ich meine erste patagonische Forelle, 69 cm und 2.5 kg

Bild

Bild

Bild
Bild

Durch San Carlos de Bariloche fahren wir nur durch, zu viel Rummel und zu viele Touristen

Bild

Ein paar Kilometer weiter am Lago Guillelmo gibt es einen schönen Campingplatz

Bild

/Bild

Bild

Auf der Routa 40 sind es von hier aus noch 1958 km bzw. 1956 km bis Ushuaia.

Bild

Bild

Und in El Bolson endet diese Reise

Bild


Es grüssen recht herzlich Sonja und Karlheinz

Die sich immer noch nicht an die kalten Temperaturen in Europa gewöhnt haben :cry:
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
Klaus Kohler
Beiträge: 254
Registriert: So Okt 11, 2009 16:11
Wohnort: A - 6943 Riefensberg

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Klaus Kohler » Mo Mär 02, 2015 19:15

Hallo Sonja und Karlheinz!

Vielen Dank für die wunderschönen Bilder und den tollen Reisebericht!
Die Gegend um Cordoba und Mendoza kenne ich recht gut, waren wir
doch mehrmals in San Martin de los Andes.

Cool, das Bild Nr. 15 - Karlheinz mit Fliegenrute - gefällt mir!
Tolle, schöne Fische - Petri Heil!

Ganz liebe Grüße - Klaus mit Mädels
Pinzgauer - Made in Austria 🇦🇹

Goldsteuerrad
Beiträge: 264
Registriert: Sa Apr 11, 2009 10:25
Wohnort: 8427 Freienstein

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Goldsteuerrad » Mo Mär 02, 2015 19:35

Hallo Ihr Weltenbummler,

Tolle Reise, toller Bericht, aber ein bischen einsam die Gegend es hat kaum Leute, oder doch?

In meinem Sinne
Allzeit schrott- und knitterfreie Fahrt
Frank

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1497
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Karlheinz » Mo Mär 02, 2015 19:37

Goldsteuerrad hat geschrieben:Hallo Ihr Weltenbummler,

Tolle Reise, toller Bericht, aber ein bischen einsam die Gegend es hat kaum Leute, oder doch?

In meinem Sinne
Hallo Frank

Genau aus diesem Grunde sind wir ja dort :smoke:

Aber man trifft überall nette Leute, auch andere Reisende mit denen man
reden kann.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.

LandyChris
Beiträge: 2
Registriert: Di Apr 19, 2011 6:29
Wohnort: Axams

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von LandyChris » Mo Mär 02, 2015 19:41

Ein super Reisebericht, da möchte man/ ich am liebsten sofort selber losfahren!
MFG
Chris

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Pinz-Max » Mo Mär 02, 2015 20:40

Von Fisch habt ihr jetzt wohl eine Zeit lang genug, oder?

Danke für den Reisebericht, der mich die Kälte in Wien noch stärker spüren lässt...aber der Sommer kommt dieses Jahr sicher auch wieder zu uns ;-)

Benutzeravatar
Sindy
Beiträge: 516
Registriert: Fr Aug 25, 2006 19:05
Wohnort: 61194 Niddatal
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Sindy » Di Mär 03, 2015 2:17

Na, freut mich, dass Ihr - trotz extremen Reifenschrecks - eine so schöne Reise machen konntet.
Lieben Dank für die interessante Bilder- und Erklärungsserie.
Wie immer, super von Euch!

Grüße aus Rhein-Main-Nidda,
Norbert
1 x Nepal
roundtrip

Benutzeravatar
Andi
Beiträge: 345
Registriert: So Jan 22, 2006 10:46
Wohnort: Löhningen / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Andi » Di Mär 03, 2015 7:00

Hallo Sonja und Karlheinz

ein sehr toller Reisebericht, da kann man nur neidisch werden. Und dann noch das tolle Wetter mit baden und angeln, der Traum

Recht herzlichen Dank.

Beste Grüsse Andi
Mädchen fahren Suzuki
Buben fahren Jeep
Männer fahren PINZGAUER
http://www.schiess-automobile.ch

Benutzeravatar
setrine
Beiträge: 496
Registriert: Fr Apr 27, 2007 5:18
Wohnort: CH-Lausanne

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von setrine » Di Mär 03, 2015 8:25

Super! Danke für's zeigen.

LG Alex

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1498
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Udo » Di Mär 03, 2015 8:27

Ich kann mich den Vorposts nur anschließen. Super Bilder, Super Bericht.

Gruß Udo

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1497
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Karlheinz » Di Mär 03, 2015 9:39

Markus SQ247 hat geschrieben:Von Fisch habt ihr jetzt wohl eine Zeit lang genug, oder?

Danke für den Reisebericht, der mich die Kälte in Wien noch stärker spüren lässt...aber der Sommer kommt dieses Jahr sicher auch wieder zu uns ;-)
Von Fisch kann man nie genug bekommen :lol:
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
Blume
Beiträge: 866
Registriert: Di Aug 31, 2010 13:48
Wohnort: 52072 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Blume » Di Mär 03, 2015 10:04

oh mann oh mann

das mit dem reifen bei 70 km h ... das ist nicht schön - war das hinten oder vorne ?


weiter hin eine gute reise mit wunder schönen erlebnissen

und wenn ihr mal drei flachen wein am lager Feuer getrunken habt ... beschreibt dann doch bitte mal wie er so ist im Abgang ............ :lol:


liebe grüße von uns allen drei


blume


wolken mal sonne noch kein regen 6 grad plus in aachen

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1497
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Karlheinz » Di Mär 03, 2015 14:26

Habe heute in den Nachrichten noch folgende negativen Ereignisse aus
Chile und Argentinien gefunden:

Dieses Bild haben wir am 18.2.2015 aufgenommen.
Die dunklen Wolken sind der Rauch vom Waldbrand.
Dort steht unser Fahrzeug für die nächsten 7 Monate.

Bild

Und der Bericht aus den Nachrichten:

Bild
Ein riesiger Waldbrand hat im nördlichen Teil der argentinischen Provinz Chubut mehr als 20.000 Hektar Land vernichtet. Die Behörden sprechen inzwischen vom schlimmsten Waldbrand, der sich jemals im südamerikanischen Land ereignete, die zerstörte Fläche hat die Größe der Stadt Buenos Aires. Die Flammen bewegen sich mit einer maximalen Geschwindigkeit von tausend Metern pro Stunde vorwärts und sind trotz fünf Wasserflugzeugen durch nichts aufzuhalten.
Die Meteorologen hoffen, dass ab Montag (2.3.2015) Niederschläge einsetzen und den über 200 Feuerwehrleuten zur Hilfe kommen. In den letzten Stunden hat sich die Situation weiter verschärft. Das Feuer, das am 15. Februar ausbrach, ist nur noch knapp 4,5 Kilometer vom Nationalpark “Parque Nacional Los Alerces” entfernt, ein Umwelt-Notfall wurde erklärt.


Am Montag den 22.2.2015 sind wir von Bariloche nach Buenos Aires geflogen:

Ein Großfeuer hat in der Stadt Bariloche mehrere Häuser und Hotels zerstört. Der Brand entstand am Sonntagnachmittag (1.3.2015) Ortszeit in der Stadtmitte und wurde durch starke Winde heftig angefacht.

Bild



Und in der Nähe von Villarica sind wir auch gewesen:

Am Vulkan Villarrica hat sich am Dienstagmorgen 2.3.2015 (03:00 Uhr Ortszeit) eine gewaltige Explosion ereignet, der Villarrica speit glühende Lava. In den letzten Stunden wurden knapp 4.000 Menschen in der näheren Umgebung des Kolosses evakuiert, die Behörden haben die Bevölkerung zur Wachsamkeit aufgerufen und einen Notfallplan aktiviert. Alarmstufe “Rot” wurde in den Zonen Villarrica und Pucón ausgerufen, der Schulunterricht abgesagt. Chiles Präsidentin Bachelet hat bestätigt, in den kommenden Stunden nach Araucanía zu reisen um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen. Die Behörden haben vor wenigen Minuten bekräftigt, dass die Alarmstufe “Rot” bestehen bleibt. Lavaströme treten weiter aus, die Infrastruktur ist noch nicht beeinträchtigt. Das Nationale Amt für Geologie und Bergbau (SERNAGEOMIN) berichtet von einer massiven Aschewolke und Feinstaub, die Höhen von 3 Kilometer über dem Krater erreicht.

Bild
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Chile/Argentinien im Januar/Februar 2015

Beitrag von Pinz-Max » Di Mär 03, 2015 15:20

Das Bild ist ja wunderschön, aber..... :shock:

Antworten