Maut in Osteuropa

Touren und Reiseberichte aus dem europäischen Ausland

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Benutzeravatar
xjpeter
Beiträge: 19
Registriert: Di Jul 17, 2007 23:14
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Maut in Osteuropa

Beitrag von xjpeter » Di Jan 01, 2013 20:36

Möchte im August 2013 mit dem Ural 4320 ( diesmal nicht mit dem Pinz ) in den Urlaub nach Rumänien fahren. Wie sind da die Gepflogenheiten bezüglich maut in Ungarn, Tschechien, Slowakei und Rumänien. Die bei uns geltenden Begriffe und Zuordnungen wie H- Kennzeichen, Schadstoffklasse unbekannt, Wohnmobilzulassung usw. werden dort nicht gelten. Erwartet mich die Maut Bemessung nach dem gewerblichen Güterkraftverkehr ? Der Ural ist abgelastet auf 11950kg und trotz LAK II Koffer kein Wohnmobil . Wer kennt sich damit aus ?
( Ich denke den Pinz betrifft das genauso, nur ein paar Kilo weniger . )

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1422
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: Maut in Osteuropa

Beitrag von Hotzenplotz » Mi Jan 02, 2013 13:24

Hallo

Info über die Mautregeln in Österreich findest Du hier http://www.asfinag.at/maut/mautordnung
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
ceck68
Beiträge: 54
Registriert: Mi Dez 22, 2010 18:56
Wohnort: Triestingtal / NÖ

Re: Maut in Osteuropa

Beitrag von ceck68 » Mi Jan 02, 2013 20:04

Also in A bezahlst volle Länge wie ein LKW mit der Go Box.
In Tschechien gibt es meines Wissen auf den autobahnen eine Vignette(hab ich bei meinem WoMo über 3,5 Tonnen zumindest vor 2 Jahren gekauft), in Ungarn brauchst über 3,5 Tonnen auch auf Freilandstrassen eine "Matritza" wird auch kontrolliert, Preis hält sich allerdings in Grenzen, weiss es aber leider nicht mehr genau, ausserdem wären meine Angaben ohnehin überholt
Gruss
Ceck68
I am from Austria and we don´t have kangaroos here

Antworten