Ukrainehilfe 2022

Touren und Reiseberichte aus dem europäischen Ausland

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 06, 2015 8:11
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Roland »

Hallo Forumsmitglieder,

Eigentlich wollte ich noch nicht über die beiden Ukraine Hilfsfahrten berichten. Da aber nach dem kleinen Pinzgauertreffen im Schwarzwald der Wunsch geäußert wurde, hier nun mein Bericht.

Am 03. März entschlossen wir uns, eine Fahrt an die Grenze zur Ukraine zu machen. Wir haben am Folgetag Nahrungsmittel eingekauft, aus unserem Fundus Decken, Isomatten und Schlafsäcke dazugepackt und von der örtlichen Sammelstelle in Unterkirnach noch medizinisches Material übernommen. Die 4 Tragen aus dem 712SAN-Pinzgauer kamen auch noch dazu. Insgesamt über 1000kg Material. Wir nahmen den Pinzgauer 710K als Zugfahrzeug und Übernachtungsmöglichkeit. Die Hilfsgüter waren im Anhänger.

Die nachfolgenden Bilder sind auf zwei Fahrten entstanden. Die erste Fahrt war vom 05.-08. März und die zweite Fahrt vom 12.-15. März 2022. Auf der zweiten Fahrt wurden wir von einem Mercedes Sprinter und VW-Bus verstärkt, somit konnten wir etwa 3000kg transportieren. Da meine Heimatgemeinde Unterkirnach zwischenzeitlich eine Sammelstelle für die Ukraine eingerichtet hatte, konnten wir den überwiegenden Teil von dort übernehmen.

Ziel unserer Fahrt war der Grenzübergang Medyka in Polen. Unsere Güter konnten wir dort nicht abgeben. Wir entschlossen uns, am nächsten Morgen in die Ukraine einzureisen und nach einem Verteilpunkt o.ä. zu suchen. Der Grenzübertritt ist unproblematisch, dauert hat etwa 2 Stunden.
*
Einkauf 04. März
Einkauf 04. März
Ukrainefahrt 2022-1.jpg (160.61 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Beladen des Anhängers.
Beladen des Anhängers.
Ukrainefahrt 2022-2.jpg (114.58 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Pinzgauer mit Anhänger.
Pinzgauer mit Anhänger.
Ukrainefahrt 2022-3.jpg (150.52 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Auf der Autobahn in Polen.
Auf der Autobahn in Polen.
Ukrainefahrt 2022-4.jpg (90.39 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Nachfolgend ein paar Bilder vom Lager in Medyka. Hier kommen die Flüchtlinge an und werden von verschieden Organisationen betreut. Das ist schon gut organisiert.
*
Ukrainefahrt 2022-18.jpg
Ukrainefahrt 2022-18.jpg (144.02 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-19.jpg
Ukrainefahrt 2022-19.jpg (133.5 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-20.jpg
Ukrainefahrt 2022-20.jpg (143.37 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-21.jpg
Ukrainefahrt 2022-21.jpg (156.47 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-22.jpg
Ukrainefahrt 2022-22.jpg (134.01 KiB) 5979 mal betrachtet
*
In der Schlange am Grenzübergang zur Ukraine.
In der Schlange am Grenzübergang zur Ukraine.
Ukrainefahrt 2022-23.jpg (102.66 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Auf der Fahrt Richtung Lviv fanden wir ein Land im Ausnahmezustand. Einige Checkpoints und Straßensperren waren am Weg. Die Bildqualität war aus dem Auto nicht besonders.
*
Ukrainefahrt 2022-6.jpg
Ukrainefahrt 2022-6.jpg (131.14 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Plakat zur Verteidigung des Landes.
Plakat zur Verteidigung des Landes.
Ukrainefahrt 2022-7.jpg (111.99 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-14.jpg
Ukrainefahrt 2022-14.jpg (98.81 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ukrainefahrt 2022-15.jpg
Ukrainefahrt 2022-15.jpg (100.56 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Auf der ganzen Fahrt fanden wir keine Möglichkeit, die Güter abzugeben. Wir suchten mit dem Navigationsgerät ein Krankenhaus in Lviv und fuhren dieses dann an.
Unsere medizinischen Güter und Decken wurden freudig genommen. Die Nahrungsmittel wollten sie nicht, da es sich um eine Tagesklinik handelt. Mit einem Dolmetscher fuhren wir dann noch drei Schulen an, dort fanden wir dann Abnehmer für die Lebensmittel.
*
Klinik in Lviv.
Klinik in Lviv.
Ukrainefahrt 2022-24.jpg (161.47 KiB) 5979 mal betrachtet
*
In einer Schule unsere gestapelten Güter.
In einer Schule unsere gestapelten Güter.
Ukrainefahrt 2022-25.jpg (116.15 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Vor einer Schule.
Vor einer Schule.
Ukrainefahrt 2022-29.jpg (141.58 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Turnhallen als flüchtlingsunterkünfte.
Turnhallen als flüchtlingsunterkünfte.
Ukrainefahrt 2022-26.jpg (129.46 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Kellerräume in der Schule als Luftschutzunterkunft.
Kellerräume in der Schule als Luftschutzunterkunft.
Ukrainefahrt 2022-27.jpg (94.66 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Wir werden auch bewirtet, die Gastfreundschaft ist super.
Wir werden auch bewirtet, die Gastfreundschaft ist super.
Ukrainefahrt 2022-28.jpg (104.3 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Ausladen der Nahrungsmittel.
Ausladen der Nahrungsmittel.
Ukrainefahrt 2022-9.jpg (124.33 KiB) 5979 mal betrachtet
*
Auf der zweiten Fahrt fuhren wir wieder die Klinik und die drei Schulen an. Da der Kontakt nun hergestellt ist, werden das auch zukünftig unsere Anlaufstellen sein. Inzwischen haben wir auch Kontakt zu einer deutsch sprechenden Ukrainerin, das erleichtert einiges.
Bei der zweiten Fahrt sind wir schon am Sonntagabend in Lviv angekommen und verteilten die Waren am nächsten Tag. In der Nacht war leider Luftalarm und wir mussten in den Luftschutzkeller.

Die nächste Fahrt findet ab dem 09. April statt. Wie viele Fahrten wir noch machen wissen wir noch nicht. Auch diesmal werden wir wieder mehrere Fahrzeuge sein. Michel Müller fährt mit seinem 712SAN mit Anhänger diesmal auch mit, ein weitere Pinzgauerfahrer hat Interesse bekundet und fährt vielleicht diesmal oder ein anderes mal mit. Insgesamt werden wir 3-4 Fahrzeuge sein.
Hin-und Rückfahrt sind von uns (Schwarzwald) etwa 3.000km. Das in 4 Tagen mit dem Pinzgauer ist schon grenzwertig. Vielleicht sollte man zukünftig etwas mehr Zeit einplanen.

Falls noch jemand in meiner Nähe oder in Michels Nähe etwas abgeben möchte, wir freuen uns über Material. Vielleicht hat noch jemand Krankentragen aus SAN-Sheltern übrig. Ihr könnt Euch gerne bei Michel oder bei mir melden.

Mitnehmen werden wir wieder:
- Nahrungsmittel (u.a. Mehl, Gulasch, Nudeln, Haferflocken, Milch, Öl, Babynahrung)
- medizinische Ausrüstung (u.a. Verbandsmaterial, Erste-Hilfe Päckchen)
- Decken
- Schlafsäcke
- Isomatten
- Hygieneartikel

Wir werden wieder berichten, wenn die nächste Fahrt vorrüber ist. Bis dahin auch noch vielen Dank für die Unterstützung. Auf dem Pinzgauertreffen kamen übrigens insgesamt etwa 750,-€ an Spenden zusammen.

Grüße,
Roland
Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 5326
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von eniac »

Hallo Roland

Dank dir für den Bericht. Und noch viel mehr für deinen Einsatz.
Grüße

derStefan
Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1965
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Gueller »

Hallo Roland

Danke für dein Beitrag und die Eindrücke eurer ersten Fahrten.
Im Hintergrund bin auch ich schon einiges am organisieren und werde sicher auch schon mit einem Anhänger kommen der nicht ganz leer ist, wenn ich den Zusagen aus meinem Umfeld glauben schenken darf :)


Wie Roland bereits gesagt hat, wenn wer noch was mitgeben will darf man mit mir gerne Kontakt aufnehmen. Falls jemand finanziell etwas Spenden möchte, dann bitte direkt an Roland wenden.

Per 8. April werde ich zu Roland aufbrechen, von wo es dann am 9. April los geht.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch
Benutzeravatar
NPinz
Beiträge: 64
Registriert: Di Mär 30, 2021 7:46
Wohnort: Herzen von Europa

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von NPinz »

Hallo Roland,

Danke für deinen Bericht und die Bilder, außerordentlich gute Aktion von euch!
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 06, 2015 8:11
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Roland »

Hallo Zusammen,

längst überfällig kommt nun ein weiterer Teil der Fahrten mit Hilfsgütern in die Ukraine in 2022. Die dritte Fahrt war mit 5 Fahrzeugen, darunter 3 Pinzgauer mit Anhänger. Mit von der Partie waren Michel mit seinem Vater und Norbert.
Abfahrt war am 09. April bei uns im Schwarzwald. Wir hatten einige Hilfsgüter von einer Nachbargemeinde bekommen und Michel kam am 08. April schon mit voll geladenem Gespann. Wieder war es einiges an Arbeit, die Güter zu besorgen und die Fahrzeuge zu beladen. Leider hatten wir winterliche Temperaturen bei der Abfahrt.
*
UA22-3-1.jpg
UA22-3-1.jpg (130.96 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-2.jpg
UA22-3-2.jpg (134.18 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-3.jpg
UA22-3-3.jpg (139.44 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-4.jpg
UA22-3-4.jpg (99.85 KiB) 589 mal betrachtet
*
Ein Fahrzeug fuhr dann doch nicht mit uns über die Grenze in die Ukraine. Die Pakete wurden dann in die Pinzgauer verfrachtet, die waren nun endgültig bis in den letzten Winkel vollgestopft.
*
UA22-3-5.jpg
UA22-3-5.jpg (104.57 KiB) 589 mal betrachtet
*
Am Grenzübergang Medyka waren wieder viele Helfer für die ankommenden Flüchtlinge zugegen. Hier haben wir auch noch erste Kontakte zu anderen Organisationen geknüpft.
*
UA22-3-6.jpg
UA22-3-6.jpg (129.21 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-7.jpg
UA22-3-7.jpg (117.05 KiB) 589 mal betrachtet
*
Erste Abladestation war wieder die Polyklinik in Lviv. Hier werden wir immer freundlich begrüßt und bewirtet. Unsere Dolmetscherin Tanya ludt uns dann auch noch zum gemeinsamen Essen zu sich ein. Beim nächtlichen Luftalarm mussten einige von uns im Krankenhausflur übernachten.
*
UA22-3-8.jpg
UA22-3-8.jpg (143.82 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-9.jpg
UA22-3-9.jpg (122.79 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-10.jpg
UA22-3-10.jpg (75.76 KiB) 589 mal betrachtet
*
Der Kalender stand immer noch auf dem 24. Februar, dem Beginn des Krieges.
Der Kalender stand immer noch auf dem 24. Februar, dem Beginn des Krieges.
UA22-3-11.jpg (92.79 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-12.jpg
UA22-3-12.jpg (125.35 KiB) 589 mal betrachtet
*
Tanya hat uns dann noch ihre Stadt Lviv gezeigt. Lviv hat eine wechselvolle Geschichte und viele historische Bauten zeugen davon. An dieser Stelle möchte ich noch anmerken, dass wir trotz der Hilfsfahrten auch immer noch Reisende sind und das Land weiter kennenlernen wollen. So weit wie möglich versucht die Bevölkerung Normalität in den Alltag zu bringen.
*
UA22-3-13.jpg
UA22-3-13.jpg (108.82 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-14.jpg
UA22-3-14.jpg (100.65 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-15.jpg
UA22-3-15.jpg (155.76 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-16.jpg
UA22-3-16.jpg (124.09 KiB) 589 mal betrachtet
*
Eine weitere Station war ein Kinderheim am Rande von Lviv.
*
UA22-3-17.jpg
UA22-3-17.jpg (150.01 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-18.jpg
UA22-3-18.jpg (152.32 KiB) 589 mal betrachtet
*
Einige Studenten haben auch ein Lager im Zentrum von Lviv für Hilfsgüter errichtet. Dort können wir im Hof in unseren Fahrzeugen übernachten und werden teilweise auch verköstigt.
*
UA22-3-19.jpg
UA22-3-19.jpg (159.83 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-20.jpg
UA22-3-20.jpg (117.26 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-21.jpg
UA22-3-21.jpg (110.94 KiB) 589 mal betrachtet
*
Nachdem wir alles verteilt hatten, fuhren wir wieder an den polnischen Grenzort Medyka zurück. Dort konnten wir von mehreren kleineren Hilfsorganisationen noch einmal Waren übernehmen. Einige Nahrungsmittel haben wir noch bei Cash&Carry nachgekauft. Erst am Abend waren wir wieder beladen. Am nächsten Tag ging es dann wieder Richtung Lviv zu unseren neuen Abladestellen.
*
UA22-3-22.jpg
UA22-3-22.jpg (82.33 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-23.jpg
UA22-3-23.jpg (123.93 KiB) 589 mal betrachtet
*
UA22-3-24.jpg
UA22-3-24.jpg (142.65 KiB) 589 mal betrachtet
*
Die Rückfahrt machten wir über die Karpaten. Norbert konnte sich noch an ein Hotel erinnern, das wir 2019 besucht hatten. Die Passhöhen sind teilweise mit Checkpoints bewacht. Mit unseren drei Pinzgauern fielen wir schon auf. Nachdem die Soldaten etwas aufgetaut waren, war es doch ganz nett. Michels schweizer Armeeschokolade war auch begehrt.
*
UA22-3-25.jpg
UA22-3-25.jpg (69.41 KiB) 589 mal betrachtet
*
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 06, 2015 8:11
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Roland »

Hier kommt nun der Rest der 3. Fahrt.
*
Andrea war gut behütet :-)
Andrea war gut behütet :-)
UA22-3-26.jpg (138.12 KiB) 587 mal betrachtet
*
UA22-3-27.jpg
UA22-3-27.jpg (97.57 KiB) 587 mal betrachtet
*
UA22-3-28.jpg
UA22-3-28.jpg (112.56 KiB) 587 mal betrachtet
*
Über die Slowakei reisten wir wieder in die EU ein. Nach 10 Tagen waren wir wieder wohlbehalten zu Hause angekommen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle Mitfahrer und Helfer!

Um den Pinzgauer zu schonen, haben wir uns einen älteren Renault Trafik angeschafft. Den habe ich dann kurzfristig so umgebaut, dass man zu zweit auch darin schlafen und eine gewisse Zeit autark sein kann. Auch wenn es nun kein Pinzgauer ist, versuche ich einige Eindrücke wiederzugeben. Mit wechselnden Mitfahrern sind wir dann bis Oktober noch weitere fünf mal in die Ukraine gefahren. Die nachfolgenden Bilder stammen von verschiedenen Fahrten von Mai bis Oktober.
Der Renault bekam übrigens in der Seitentür noch ein Schiebefenster. Das Fenster stammt von meinem Shelter des 712SAN. So war doch ein bischen Pinzgauer dabei :)
*
UA22-4-1.jpg
UA22-4-1.jpg (139.88 KiB) 587 mal betrachtet
*
Das Fenster vom Shelter.
Das Fenster vom Shelter.
UA22-4-2.jpg (95.09 KiB) 587 mal betrachtet
*
UA22-4-3.jpg
UA22-4-3.jpg (128.48 KiB) 587 mal betrachtet
*
Teilweise hatten wir nun auch Krankenbetten und mobile OP-Tische für Feldlazarette dabei. Unsere Güter gehen an die Zivilbevölkerung und auch an die Streitkräfte.
*
UA22-4-4.jpg
UA22-4-4.jpg (150.6 KiB) 587 mal betrachtet
*
In Polen sieht man öfter Nachschub für die Ukraine.
In Polen sieht man öfter Nachschub für die Ukraine.
UA22-4-5.jpg (138.07 KiB) 587 mal betrachtet
*
Ausladen der Krankenbetten im Militärkrankenhaus von Lviv.
Ausladen der Krankenbetten im Militärkrankenhaus von Lviv.
UA22-4-6.jpg (145.69 KiB) 587 mal betrachtet
*
Teilweise war Treibstoff knapp. Wir hatten immer zwischen 5 und 8 Reservekanister dabei und konnten somit auch abgeben.
Teilweise war Treibstoff knapp. Wir hatten immer zwischen 5 und 8 Reservekanister dabei und konnten somit auch abgeben.
UA22-4-7.jpg (147.01 KiB) 587 mal betrachtet
*
Wir fuhren mit der Zeit immer tiefer in die Ukraine, da teilweise unsere Kontakte ihre Lager näher an die Front verlegt haben. So ging es über Kiew nach Charkiv.
*
Teilweise sind die Ortsnamen unleserlich gemacht worden, um dem Gegner die Orientiertung zu erschweren.
Teilweise sind die Ortsnamen unleserlich gemacht worden, um dem Gegner die Orientiertung zu erschweren.
UA22-4-8.jpg (91.15 KiB) 587 mal betrachtet
*
JS-Panzer aus dem zweiten Weltkrieg. Das Denkmal erinnert an die große Panzerschlacht von Dubno Ende Juni 1941.
JS-Panzer aus dem zweiten Weltkrieg. Das Denkmal erinnert an die große Panzerschlacht von Dubno Ende Juni 1941.
UA22-4-9.jpg (119.6 KiB) 587 mal betrachtet
*
Übernachtungsplatz in Kiew bei älteren Stellungen.
Übernachtungsplatz in Kiew bei älteren Stellungen.
UA22-4-10.jpg (155.79 KiB) 587 mal betrachtet
*
Minenwarnschilder begleiten uns nun öfter.
Minenwarnschilder begleiten uns nun öfter.
UA22-4-11.jpg (145.32 KiB) 587 mal betrachtet
*
In Kiew bekamen wir von Alexey eine kleine Stadtführung. Über eine Million Einwohner sind geflüchtet. Das Leben geht trotz allem seinen Gang.
*
Der Maidan.
Der Maidan.
UA22-4-12.jpg (104.54 KiB) 587 mal betrachtet
*
UA22-4-13.jpg
UA22-4-13.jpg (140.68 KiB) 587 mal betrachtet
*
Denkmäler werden oft von Sandsäcken geschützt.
Denkmäler werden oft von Sandsäcken geschützt.
UA22-4-14.jpg (112.9 KiB) 587 mal betrachtet
*
Abeschossene russische Panzer werden auf einem der großen Plätze ausgestellt.
Abeschossene russische Panzer werden auf einem der großen Plätze ausgestellt.
UA22-4-15.jpg (109.16 KiB) 587 mal betrachtet
*
Abendstimmung am Dnepr, einer der längsten Flüsse Europas nach Wolga und Donau.
Abendstimmung am Dnepr, einer der längsten Flüsse Europas nach Wolga und Donau.
UA22-4-16.jpg (72.35 KiB) 587 mal betrachtet
Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 206
Registriert: Mo Jul 06, 2015 8:11
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Roland »

Je weiter man Richtung Charkiv kommt, nehmen die Checkpoints zu. Die Überlandstraßen sind gut zu befahren und man kommt relativ schnell voran. Mitte des Jahres verbessert sich auch die Treibstoffsituation. Benzin, Diesel und Gas bekommt man wieder fast überall.
*
Ein Denkmal an den Holodomor. In den 1930er Jahren verhungerten Millionen Ukrainer, weil Stalin das Getreide abtransportieren ließ.
Ein Denkmal an den Holodomor. In den 1930er Jahren verhungerten Millionen Ukrainer, weil Stalin das Getreide abtransportieren ließ.
UA22-4-17.jpg (84.78 KiB) 586 mal betrachtet
*
Kurz vor Charkiv sieht man mehr Posten und Militär.
Kurz vor Charkiv sieht man mehr Posten und Militär.
UA22-4-18.jpg (101.06 KiB) 586 mal betrachtet
*
In Charkiv haben wir unsere östlichste Abladestelle. Die Stadt steht immer wieder unter Beschuss, sie ist ja nur ca. 30km von der russischen Grenze entfernt.
*
UA22-4-19.jpg
UA22-4-19.jpg (103.62 KiB) 585 mal betrachtet
*
UA22-4-20.jpg
UA22-4-20.jpg (161.75 KiB) 585 mal betrachtet
*
Trotz Beschuss und abendlicher Ausgangssperre versucht man auch hier einen Hauch von Normalität zu zeigen.
Trotz Beschuss und abendlicher Ausgangssperre versucht man auch hier einen Hauch von Normalität zu zeigen.
UA22-4-21.jpg (138.1 KiB) 585 mal betrachtet
*
Eine etwas makabere Speisekarte.
Eine etwas makabere Speisekarte.
UA22-4-22.jpg (95.04 KiB) 586 mal betrachtet
*
Auch dies zeigt der teilweise sarkastische Umgang mit der Situation.
Auch dies zeigt der teilweise sarkastische Umgang mit der Situation.
UA22-4-23.JPG (95.01 KiB) 585 mal betrachtet
*
Wir konnten dann noch mit unseren Helfern vor Ort eine Verteiltour in den Raum Izyum machen. Es war eine Fahrt in relativ frisch zurückeroberte Gebiete. Dort ist das Land und die verbliebene Bevölkerung schwer vom Krieg gezeichnet.
*
Beladen des Fahrzeuges.
Beladen des Fahrzeuges.
UA22-4-24.JPG (136.93 KiB) 585 mal betrachtet
*
Es wird Zeit die Schutzwesten anzuziehen.
Es wird Zeit die Schutzwesten anzuziehen.
UA22-4-25.JPG (117.54 KiB) 585 mal betrachtet
*
Pontonbrücke von ukrainischen Pionieren.
Pontonbrücke von ukrainischen Pionieren.
UA22-4-26.JPG (119.22 KiB) 585 mal betrachtet
*
Abgeschossener BMP Schützenpanzer.
Abgeschossener BMP Schützenpanzer.
UA22-4-27.JPG (175.69 KiB) 585 mal betrachtet
*
Die Ortschaften sind nahezu zerstört. Nur wenige Bewohner harren dort noch aus.
Die Ortschaften sind nahezu zerstört. Nur wenige Bewohner harren dort noch aus.
UA22-4-28.JPG (131.93 KiB) 585 mal betrachtet
*
Insgesamt waren es 2022 acht Fahrten. 2023 werden wir weniger Fahrten unternehmen, da es doch schon zehrt, fast jeden Monat von März bis Oktober zu fahren. Die Strecke Schwarzwald - Charkiv sind hin und zurück doch mindestens 5.000km.

Für den Februar 2023 plane ich die nächste Fahrt. Abfahrt eventuell Anfang Februar. Diesmal wieder mit dem 710K, die winterlichen Straßenverhältnisse machen mindestens ein Allradfahrzeug nötig.
Wenn jemand Lust und Zeit hat, darf er gerne einmal mitfahren. Wir könnten auch den Renault Trafik als Begleitfahrzeug stellen. Möglich ist auch eine Fahrt nur bis zu unseren ersten Abladestellen in Lviv.

Grüße, Roland + Andrea
Norbert Palme
Beiträge: 1557
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Norbert Palme »

Hier ist noch das Geschichterl vom Kinderheim und dem Checkpoint:
Beim Kinderheim in Lwiv bekam jeder Teilnehmer eine Dankesurkunde. Einerseits schön, andererseits: wo hänge ich die Zu Hause auf?
Lesen kann ich sie nicht, ich weis bis heute nicht, was da drauf steht.

Bei dem Kontrollpunkt südlich von Lwiv war es zunächst ein recht mühsames Erklären mit diversen Übersetzungs-Apps, wo wir herkämen und wo wir hinwollten. Und was wir machen würden?

Mir kam dann plötzlich diese Urkunde in den Sinn, "...das könnte jetzt genau der richtige Zettel sein...."

Sorgfältig unter der Fahrerhausplane im Pinzi verstaut suchte ich sie unter "interessierten" Blicken der Kontrollorgane.

Nachdem Durchlesen derselben und mit Hilfe von Michels Schokolade erhellten sich die Gesichter und wir wurden endgültig als Freund eingestuft.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.
Hermann48
Beiträge: 93
Registriert: So Jan 04, 2015 11:28

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Hermann48 »

Roland hat geschrieben: So Jan 15, 2023 21:48 Je weiter man Richtung Charkiv kommt, nehmen die Checkpoints zu. Die Überlandstraßen sind gut zu befahren und man kommt relativ schnell voran. Mitte des Jahres verbessert sich auch die Treibstoffsituation. Benzin, Diesel und Gas bekommt man wieder fast überall.
*
UA22-4-17.jpg
*
UA22-4-18.jpg
*
In Charkiv haben wir unsere östlichste Abladestelle. Die Stadt steht immer wieder unter Beschuss, sie ist ja nur ca. 30km von der russischen Grenze entfernt.
*
UA22-4-19.jpg
*
UA22-4-20.jpg
*
UA22-4-21.jpg
*
UA22-4-22.jpg
*
UA22-4-23.JPG
*
Wir konnten dann noch mit unseren Helfern vor Ort eine Verteiltour in den Raum Izyum machen. Es war eine Fahrt in relativ frisch zurückeroberte Gebiete. Dort ist das Land und die verbliebene Bevölkerung schwer vom Krieg gezeichnet.
*
UA22-4-24.JPG
*
UA22-4-25.JPG
*
UA22-4-26.JPG
*
UA22-4-27.JPG
*
UA22-4-28.JPG
*
Insgesamt waren es 2022 acht Fahrten. 2023 werden wir weniger Fahrten unternehmen, da es doch schon zehrt, fast jeden Monat von März bis Oktober zu fahren. Die Strecke Schwarzwald - Charkiv sind hin und zurück doch mindestens 5.000km.

Für den Februar 2023 plane ich die nächste Fahrt. Abfahrt eventuell Anfang Februar. Diesmal wieder mit dem 710K, die winterlichen Straßenverhältnisse machen mindestens ein Allradfahrzeug nötig.
Wenn jemand Lust und Zeit hat, darf er gerne einmal mitfahren. Wir könnten auch den Renault Trafik als Begleitfahrzeug stellen. Möglich ist auch eine Fahrt nur bis zu unseren ersten Abladestellen in Lviv.

Grüße, Roland + Andrea
Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1634
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Ukrainehilfe 2022

Beitrag von Karlheinz »

Ich finde es bemerkenswert was ihr da alles leistet.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.
Antworten