TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Sauersigi
Beiträge: 164
Registriert: Mo Jan 06, 2020 10:23
Wohnort: NÖ Süd
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Sauersigi » Fr Jul 24, 2020 22:17

Werter Kollege!
Du hast bestimmt den berühmtesten Pinzgauer!
Der sollte wieder so werden wie er mal in besten Zeiten war.
Google mal "Feuerwehr Mürnsee"...Dein Auto im Einsatz, ob Sommer und Winter...als Modell etc.
Wäre schade um die Historie.

Wahnsinns Tempo legst du an den Tag bei der Restaurierung. Bravo!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sauersigi für den Beitrag (Insgesamt 2):
Jan (Fr Jul 24, 2020 22:51) • eniac (Sa Jul 25, 2020 14:04)
Bewertung: 15.38%


aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » Do Jul 30, 2020 11:22

Servus,

aussen gibt es etliche Stellen, die ich noch Strahlen muss, also werde ich um neuen Lack nicht herum kommen.
Dafür habe ich schon mit meinem Folierer gesprochen, die Schrift ist kein Problem, wenn man sie erneut anfertigen will.
Der Farbton ist Verkehrsrot, also auch da bin ich auf der sicheren Seite, alles dokumentiert. ;)

Erstmal gabs den Versuch, kurz zu polieren, von Hand:

Bild

Mit der Maschine wird das noch einen Zacken besser und geht viel schneller, also ab damit auf die To-Do-Liste.

Dann haben wir die Vergaser überholt, da ich mir da nicht sicher war mit Dreck, altem Sprit etc. Ausserdem blieb die Drehzahl manchmal oben. Angeworfen hab ich ihn seitdem noch nicht, da wir das parallel zum Schweißen gemacht haben.

Bild

Dann kamen natürlich gleich die Bleche runter um die Schläuche zu erneuern...

Bild

Jetzt hat er inzwischen neue Benzinschläuche und neue Luftschläuche

Bild

Und auch die Vergaser sind wieder drauf. Einstellen werde ich das ganze am Freitag.

Bild

Bild

Dann waren wir natürlich fleissig am Schweißen... und sogar meine Freundin hat ein paar Punkte gesetzt, den Mut hat auch nicht jede Dame. :D

Bild

Bild

Bild

Das einschweißen der U-Profile hat leider oben Spuren hinterlassen... davor wars recht schön gerade (finde ich :oops: ).
Aber ich bin schon auf der Suche nach einem eigenen Schweißgerät. ;)

Lange Rede, auf zum lackieren:

Bild

Bild

Und dann habe ich ein sehr nettes Gespräch mit der Feuerwehr gehabt, die ich einfach mal angeschrieben hab. Eine meiner ersten Fahrten wenn er TÜV hat wird mich auf jeden Fall nach Mürnsee bringen. ;)
Was sehr cool ist, ich hab etliche Bilder bekommen aus der Zeit, als der Pinzgauer noch aktiv im Einsatz war, die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Was fehlt jetzt noch?
- Nietmuttern setzen für die hinteren Sitzbänke
- Vergaser einstellen
- Dach abräumen (da liegen noch die Sandbleche etc.)
- Sitze reinigen mit dem Nasssauger
- Sitze einbauen
- Polieren
- Einmal durchwischen

Das erledige ich alles am Freitag, das sollte ganz gut gehen.
Am Mittwoch geht es mit dem Hänger Richtung TÜV, wo er Donnerstag hoffentlich hoffentlich hoffentlich den Segen bekommt, inkl. Ablastung, Umschreibung SO-KFZ auf PKW/LKW und H-Kennzeichen.

Viele Grüße aus München
Simon
Zuletzt geändert von aekwi am Do Jul 30, 2020 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4903
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von eniac » Do Jul 30, 2020 12:06

Saugut !!!! :D
Grüße

derStefan

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Stef@n » Do Jul 30, 2020 15:09

Ich hab den Eindruck, der Simon schafft mit Mops-Geschwindigkeit. Phänomenal, wie es da vorwärts geht! Tolles Projekt!
Grüße vom Bodensee

Stefan

Jan
Beiträge: 164
Registriert: Di Aug 30, 2016 21:11
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Jan » Sa Aug 01, 2020 0:31

Als aktiver Feuerwehrler find ich die Unterbringung der Atemschutzgeräte besonders ...äh... interessant.
Da jede Wehr, besonders die kleinen, eine enge Beziehung zu ihren Fahrzeugen aufbaut, wirst Du immer ein gern gesehener Gast in Mürnsee sein. :D


aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » Sa Aug 08, 2020 20:12

Servus,

und schon gehts wieder weiter...

Die Sitze sahen ein bisschen gebraucht aus.

Bild

Also hab ich den Sprühextraktionssauger geschwungen in Kombination mit dem Valet Pro Classic Carpet Cleaner in 1:40 verdünnt - 3 Durchgänge und es war zumindest akzeptabel.

Bild

Dann wurde eine schnelle Runde mit der Poliermaschine um das Auto gezogen - Wirklich sehr schnell, hauptsächlich um Glanz zu erzeugen, damit er für den TÜV gut da steht.

Bild

Auch die Stoßstangen... vorher:

Bild

Nacher:

Bild

Innen kamen Nietmuttern rein, um Sitzbänke zu befestigen, die ich als Leihgabe vom Johannes bekommen habe.

Bild

Bild

Passt :D

Bild

Bild

Dann auch die Sitzbank vorne:

Bild

Bild

Und wieder Auto und Anhänger vom Schwager ausgeliehen um den Pinzi nach München zum TÜV zu schaffen.

Bild

Donnerstag war Termin - es gab etliche Anrufe und nachfragen. Nachmittags bin ich dann rein gefahren.
Die Schrift muss weg, Anforderung vom TÜV-Prüfer. Also erstmal provisorisch überklebt.

Bild

Und die Sitze hinten müssen auch raus... da hilft kein Diskutieren, also raus damit...

Bild

Dauer der Prüfung: 1 1/2 Tage
Umfang: TÜV, AU, H-Abnahme, Ablasten, Umschreibung von Sonder-KFZ auf LKW
Kosten: 515€ :shock:
Länge des TÜV-Berichts: über 20 Seiten

Ergebnis: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Die Papiere sind schon beim Zulassungsdienst und ich halte hoffentlich bald die neuen Kennzeichen in den Händen. Coronabedingt ist es bei uns leider sehr mau mit Terminen bei der Zulassungsstelle, deshalb dieser Weg.
Wäre das Fahrzeug früher nicht zivil zugelassen gewesen wäre es noch komplizierter gewesen.

Viele Grüße aus München
Simon
(der echt erleichtert ist, dass diese Hürde genommen ist ;) )

Jan
Beiträge: 164
Registriert: Di Aug 30, 2016 21:11
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Jan » Sa Aug 08, 2020 22:03

Gratuliere!
aekwi hat geschrieben:
Sa Aug 08, 2020 20:12
Die Schrift muss weg, Anforderung vom TÜV-Prüfer. Also erstmal provisorisch überklebt.

Und die Sitze hinten müssen auch raus... da hilft kein Diskutieren, also raus damit...

Dauer der Prüfung: 1 1/2 Tage
Umfang: TÜV, AU, H-Abnahme, Ablasten, Umschreibung von Sonder-KFZ auf LKW
Kosten: 515€ :shock:
Länge des TÜV-Berichts: über 20 Seiten
Aber das ist wieder typisch TÜV! :evil:

Sauersigi
Beiträge: 164
Registriert: Mo Jan 06, 2020 10:23
Wohnort: NÖ Süd
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Sauersigi » So Aug 09, 2020 6:42

Müssen hinten alle Sitze raus? oder nur die Längsbänke....
Zur Beschriftung.
Um es so original wie möglich zu lassen und nicht die, anscheinend verbotene offizielle Schreibweise zu verwenden, würde ich die Aufschrift etwas verzerren.

Also so wie:
Feuer- Wehr

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » So Aug 09, 2020 7:40

Servus,

alle Sitze hinten mussten raus.

25KG Glassplitter und 25KG Strahlschlacke liegen schon bereit um den nächten Rost anzugehen.
Die Schrift muss so oder so runter... aber es ist auch interessant, wie viele alte Feuerwehrfahrzeuge fahren mit der Schrift und ohne Probleme... da werd ich mich auch nochmal erkundigen. Das Selbe gilt für die Sitzplätze, da ich z.B. in meinem anderen 712er auch die Plätze hinten habe. ;)
Abererstmal wird er ja eh lackiert. :oops:

Viele Grüße aus München
Simon

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Stef@n » So Aug 09, 2020 9:23

Hallo Simon

Warum hast ihn als LKW zugelassen?
Grüße

Stefan

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » So Aug 09, 2020 9:28

Servus Stefan,

Weil der TÜV ihn nicht als PKW zulassen wollte... :wait:

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » Mi Aug 12, 2020 22:05

Servus,

Bilder folgen bald wieder, aber erstmal das Update.

Er ist zugelassen! :D :D :D
Hat ein bisschen gedauert aber jetzt fährt er.
Bald geht's dann weiter mit schweißen, lackieren und dem Rest der Technik, bevor ich mit dem Innenausbau starte.

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » So Aug 23, 2020 19:42

Servus,

es geht wieder weiter...

Hinten, hinter der Leiter war eine Durchrostung, die nur noch vom Lack dicht gehalten wurde. So kann man es natürlich nicht lassen.
Bisher habe ich sehr wenig Erfahrung mit schweißen, aber irgendwann steht man dann vor der Wahl - Machen lassen, Selber machen oder aufgeben?
Da das letzte ja keine wirklich Alternative ist habe ich mich für die goldene Mitte entschieden. Da lernt man auch gleich noch was und ein Schweißgerät kann man ja sicherlich öfter brauchen, wenn es dann schonmal da ist. ;)
Hier war die Anforderung: Möglichst leicht, kein Glump, tauglich für 230V und preislich halbwegs im Rahmen.
Also hab ich mir ein Migatronic Rallymig gekauft und dazu noch CuSi3 Draht, a gscheide Zange, etc.. wenn man mal anfängt :roll:

Bei den ersten Tests an normalem Blech (ausserhalb vom Auto) bin ich leider an Kanten recht schnell durch gebrannt. Also bin ich vorerst auf MIG löten umgestiegen um auch an den geraden Flächen keinen Verzug rein zu bringen. Ausserdem wollte ich es nicht abkanten sondern die Bleche stumpf aufeinander schweißen um innen keinen Absatz zu haben. Aber lange Rede, kurzer Sinn:

So sahs aus:

Bild

Eher ungut, die braune Pest hat sich breit gemacht.

Bild

Bild

Dann alles sandgestrahlt - eine ziemliche Sauerei, wie ich sagen muss, aber es hilft ja nix. =/

Bild

Danach habe ich angefangen mir eine Schablone zu basteln. Eine dünne, weiße Pappe und schmutzige Finger helfen sehr dabei. Die Pappschablone habe ich dann angepasst bis es (meiner Meinung nach) ok war und sie dann auf Blech übertragen. Den Rest hat die Flex erledigt.

Bild

Das Blech habe ich mit Magneten und Abstandshaltern geklemmt um es plan in Position zu halten.

Bild

Und dann? Punkt für Punkt mit kaltem Lappen...

Bild

Bild

Fürs erste mal bin ich (zugegebenermaßen) schwer zufrieden. :D

Bild

Bild

Nur da schauts aus wie sau =/

Bild

Bild

Seitlich ist er leider auch durch... aber wenn wir schon dabei sind, dann machen wir doch da gleich weiter, oder? ;)

Bild

Bild

Bild

Leider hat auch die Türunterkante schon bessere Zeiten gesehen. Selbes Prozedere:

Bild

Bild

Bild

Bild

Währenddessen hat sich meine Freundin um die Holzleisten gekümmert... da waren eine Menge Nietmuttern schon eine sehr innige Verbindung mit den Schrauben eingegangen -> also hilft nur Gewalt. ;)

Bild

Bild

Und dann alles mit 2k EP Grundierung lackiert -> es wird später zum lackieren nochmal geschliffen und den Altlack werde ich, wie bei den anderen Pinzis auch, mit 2k EP isolieren, bevor ich den 2k PU Lack auftrage.

Bild

Bild

Ausserdem hat der Dichtungsentferner nur auch ausserhalb Einzug gehalten -> Für neuen Lack muss die Schrift ab.

Bild

Viele Grüße aus München
Simon
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor aekwi für den Beitrag:
Jan (Mo Aug 24, 2020 21:05)
Bewertung: 7.69%

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Stef@n » So Aug 23, 2020 20:51

Hammer, was du/ihr da leistet, ihr habt den Pinzi verdient!
Grüße vom Bodensee

Stefan

exilfranke
Beiträge: 1582
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von exilfranke » Mo Aug 24, 2020 18:55

Ich finde "euerweh" immer noch herrlich zutreffend und leicht zu erreichen. Eventuell wäre es auch opportun, bei Neulackierung die Originalschriftzüge wiederherzustellen, und dann Folie drüberzumachen.

Für den a.a.S. wie auch den talentierten neuen Besitzer würde eventuell ein Blick in die Charta von Turin den Horizont erweitern.

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » Fr Aug 28, 2020 17:12

Heute ist ein schöner Tag! :D Ich habe vorher den Pinzi besichtigt. :oops:
Aber von Anfang an...

Die Fahrertür hat eine Delle von der Stoßstange...

Bild

Da man leider nicht von Innen dran kommt muss ich hier wohl das nächste mal zuschlagen, wenn es eine neue günstige Tür gibt (ich hoffe auf eine gute Weihnachtsaktion ;) )

Bild

Hinten hat sich beim Sandstrahlen noch ein kleines Loch aufgetan...

Bild

Nach ein bisschen Flexen ( und einem Blick nach innen ) hat sich mehr Rost gezeigt

Bild

Also wieder angefangen zu Strahlen:

Bild

Und mal wieder ein Blech angefertigt und eingefügt:

Bild

Inzwischen bin ich mit dem Verfahren schon halbwegs warm geworden - man wächst ja mit den Aufgaben.

Bild

Rostblasen hinter dem Aussenspiegel lassen auch hier auf Probleme schließen. Leider habe ich da die Nacher-Bilder vergessen, da habe ich aber auch ein neues Blech eingesetzt.

Bild

Und dann? Schleifen.... Schleifen und wieder Schleifen...

Bild

Bild

Unter die Dichtungsgummis von Front- und Heckscheibe habe ich eine Wäscheleine gezogen, damit man dort keine Lackkante hat. Zusätzlich kann man das Ganze so viel einfacher abkleben.

Bild

Bild

Dann hat mir mein Schwager geholfen ( ohne dessen Geduld und die meiner Schwester wäre das ganze auch gar nicht möglich - es ist ja immerhin ihr Haus und Hof ;) ) den Dachgepäckträger runter zu heben.

Bild

Ein paar Schnitte mit dem Messer um den Kleber zu lösen und dann gab es die Scheidung... aber zum Glück ist die Trennung nur von kurzer Dauer. ;)

Bild

Bild

Der muss erstmal zwischengeparkt werden, denn der wird noch lackiert.

Bild

So sieht er deutlich kleiner aus :oops:

Bild

Dafür ist das Dach noch top.

Bild

Um mal zu zeigen, wie tot der Lack ist, der drauf war - ich habe fast alle Stellen so lange geschliffen, bis die orange Schicht weg war.

Bild

Dann kam eines Abends noch ein Kumpel vorbei und hat zeitgleich die alte Dichtmasse runter gekratzt - das gehört wieder zu den schönsten Arbeiten. ;)

Bild

Vorne das selbe Prozedere wie an der Heckscheibe:

Bild

Und meine Freundin hat sich inzwischen als Verpackungskünstlerin betätigt und alles soweit abgeklebt.

Bild

Und dann?
Natürlich... schleifen :lol:

Bild

Und Spachteln und Schleifen...
Insgesamt habe ich 4 mal gespachtelt und immer wenn ich beim Schleifen auf Blech getroffen bin dort mit dem Blechhammer angesetzt -> dadurch konnte ich eine ziemlich gerade Fläche schaffen, ohne dass ich zu dick Spachtelmasse auftragen musste - am Ende war viel Blech sichtbar und kaum noch Spachtel, das war das Ziel. Ich denke hier wäre mehr Übung hilfreich gewesen, aber man muss ja mal anfangen. ;)

Bild

Bild

Den Träger haben wir dann mit 2k EP Grundierung lackiert

Bild

Und danach in Tiefschwarz stumpfmatt

Bild

Das Selbe Spiel bei den Leisten und Griffen:

Bild

Bild

Bild

Bis zu diesem Punkt sind allein in die Vorbereitung gut 60 Stunden Arbeitszeit geflossen - Damit sind wir im Gesamtprojekt nun bei knapp unter 200 Stunden (diesmal schreibe ich mit ;) ).

Eigentlich war der Plan, das ganze selbst im Hof zu lackieren... aber der Sturm und die Angst bei der vielen Vorarbeit dann auf der Zielgeraden doch noch Staub und Insekten etc. rein zu bringen... lange Rede kurzer Sinn, drei Stunden in der Kabine steht er jetzt in RAL 7023 Betongrau Glänzend da, lackiert mit 2k PU Lack. Zuvor wurde der komplette Pinzi mit 2k EP grundiert um den Altlack zu isolieren und alles wieder vor Rost zu schützen.

Bild

Bild

Bild

Je nachdem wie das Wetter am Sonntag ist kommt der Gepäckträger auch wieder drauf, die Leisten und Türgriffe montiere ich morgen wieder.
Dann fehlen noch die Felgen und Stoßstangen.
Hier habe ich schon gesehen, dass man den kompletten Mittelteil mit der Pumpe entfernen kann, was ich auch machen werde. An dessen Stelle kommt ein neues Mittelstück, auf das man Wahlweise die Pumpe oder eine Winde setzen kann, das zeichne ich gerade im CAD.

Viele Grüße aus München
Simon
Zuletzt geändert von aekwi am Fr Aug 28, 2020 18:50, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor aekwi für den Beitrag:
ak88 (Mo Aug 31, 2020 5:21)
Bewertung: 7.69%

Benutzeravatar
Markus
Beiträge: 117
Registriert: Di Nov 08, 2016 10:22
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Markus » Fr Aug 28, 2020 17:26

Unglaublich, was du in kurzer Zeit schaffst. Danke für die Doku. Man kann deine Freude am Arbeiten fast mitfühlen. Weiterhin soviel Schaffensdrang und viel Erfolg!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Markus für den Beitrag:
aekwi (Fr Aug 28, 2020 17:32)
Bewertung: 7.69%
Gruß
Markus B.

Jan
Beiträge: 164
Registriert: Di Aug 30, 2016 21:11
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von Jan » Fr Aug 28, 2020 17:49

Gibt es nicht eine Ausbeultechnik, bei der in die Beule ein Draht geschweißt / lötet und damit die Beule nach außen gezogen wird?

Ich persönlich hätte Rot besser gefunden... :D

aekwi
Beiträge: 369
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von aekwi » So Aug 30, 2020 17:55

Vielen Dank Markus!
Wenn man mal anfängt, dann muss man es durchziehen, sonst liegt es längere Zeit auf Eis, so geht es meinem SL zumindest. ;)

Das Rot gefällt mir zwar auch, war mir aber aktuell ein wenig zu auffällig, mal schauen, wie es in 2-3 Jahren aussieht, sonst muss ich ihn wieder zurück verwandeln. Auch die Pumpe und die Halterung vorne wird nicht umgebaut sondern abmontiert und eingelagert.

Und weiter gehts, die Woche Urlaub musste ja gut genutzt werden.

Über Nacht konnte der Pinzi noch in der Lackierkabine bleiben, so dass ich ihn Samstag morgen abgeholt habe.
Dann gings in die trockene Halle und ich durfte das "Geschenk" auspacken. :lol:

Bild

Noch sehr nackt steht er da...

Bild

Also gehts los mit dem Setzen der Nietmuttern.

Bild

Bild

Die Türgriffe, Spiegel etc. haben ebenfalls wieder an ihren Platz gefunden.
Als ich dann Nachmittags daheim war ist mir aufgefallen: So viel Freizeit... was machst du denn jetzt nur?
Also wieder ins Auto und rüber zum Pinzi um die Stoßstange vorne auch gleich noch zu lackieren, der Vollständigkeit halber. :D

Bild

Heute kam er dann aus der Halle und ich habe ihn das erste mal komplett im Tageslicht (wenn auch bei Regen) beaugapfeln können.

Bild

Bild

Bild

Dann gabs eine 10 Minuten Regenpause und mein Schwager, meine Schwester und ich haben schnell den Gepäckträger wieder montiert. Diesen habe ich mit Sikaflex zusätzlich verklebt/abgedichtet und damit das damals verbaute durchsichtige Silikon ersetzt.

Bild

Auch nicht schlecht im Gelände... aber komfortabler auf der Straße, der VW Bus. :D

Bild

Und so sieht er aktuell aus.
Einige Sachen muss ich noch lackieren wie z.B. die Felgen und die hinteren Stoßstangen.
Dann gehts weiter mit Technik und dem Innenraum.
Ich weiß, der Wechsel der Farbe ist ein harter Schritt und ich habe mir lange überlegt, welche es werden soll - original, grün, grau, goldbronze :lol:
Aber mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. :D

Bild

Und heute hab ich noch ein Bild bekommen, das evtl erklärt, warum wir immer so lange gebraucht haben... immer beim Ratschen die beiden :roll:

Bild

Viele Grüße aus München
Simon
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor aekwi für den Beitrag:
ak88 (Mo Aug 31, 2020 5:21)
Bewertung: 7.69%

Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 932
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: TATÜ TATA - Die Feuerwehr ist da - 712K

Beitrag von h@nnes » Mi Sep 02, 2020 17:14

Super schön geworden Gratuliere 👍 Die Pumpe vorne stört meiner Meinung nach etwas das stimmige Gesamtbild. Da passt eine dezente Winde besser :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor h@nnes für den Beitrag:
aekwi (Mi Sep 02, 2020 17:22)
Bewertung: 7.69%


Antworten