712M mit viel Liebesbedarf

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: Robi, eniac

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mär 24, 2019 14:31

Servus,

und weiter geht die wilde... Schrauberei.

Zuerst gings dem Kabelbaum der Sperren an den Kragen... den hab ich erstmal wieder geflickt, da ihn wohl der Vorbesitzer abgeschnitten hat...
Irgendwo in meinem Keller-Chaos, das sich langsam lichtet ist auch noch ein originaler Kabelbaum... den werde ich einbauen, sobald ich ihn wieder gefunden habe.
Inzwischen arbeite ich sehr gerne mit den Lötverbindern, wenn es darum geht Kabel zu verlängern oder zu verbinden, da das einfach und schnell geht. Zur Not auch mit einem Feuerzeug.

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann hab ich mir Hilfe von meiner Schwester geholt, die hat mir erklärt, wie ich am Besten meine Zurrgurte vernähen kann... und dann hieß es: Ab an die Nähmaschine ( der Blick dabei ist ungefähr so gut, wie ich mich beim Nähen anstelle... ) :D

Bild

Das wird die Befestigung der Kisten im Innenraum:

Bild

Ins Profil habe ich dazu Nutensteine mit M4 Gewinde und Lakeikrampen aus Edelstahl. Das ist variabel einstellbar und durch die Schlaufen an den Gurten ( dafür habe ich genäht ) fliegen diese nicht Lose in der Gegend rum.
Links passen die grauen Kisten perfekt hin, unters Bett muss ich mich noch umschauen, denn die grauen Kisten sind dort leider zu breit. Mit dem Profil komm ich nicht weiter auseinander, ohne dass es Probleme mit dem Bett darüber gibt.

Bild

Am Freitag gings mit Johannes Hilfe an die Standheizung... Ebay Kleinanzeigen für kleines Geld:

Bild

Bild

Ein erster Probelauf hat gezeigt: Sie funktioniert! :D
Da Johannes Standheizung nach Island nicht mehr angesprungen ist, hat er alles zum Überholen seiner Heizung gekauft ( Eine Airtop 2000 Benzin ). Und netterweise auch alles für meine. :D Damit sollte sicher gestellt sein, dass sie die nächste Zeit sorgenfrei läuft.
Mit seiner Hilfe und Erfahrung war alles schnell zerlegt...

Bild

Bild

Das Vlies in meiner Heizung sah auch eher semi-fit aus, aber kein Problem...

Bild

Vlies weg, alles in den Sandstrahler und 5 Sekunden später schaut die Welt schon wieder besser aus. ;)

Bild

Innen auch... da gab es ein bisschen Ruß...

Bild

Der Probelauf hat gezeigt, sie läuft wie eine Eins! :D
Johannes seine wurde genau so behandelt, ist jedoch leider nicht angesprungen. Zum Glück hat ein neuer Glühstift das Problem behoben. :D
Weiß jemand, wo genau der Unterschied zwischen einer Airtop 2000 Diesel und Benzin liegt ( ausser, dass sie mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden :P ). Denn vom Innenleben sehen sie gleich aus.

Dann ist das ganze an die originale Halterung im Shelter gewandert. Der Auspuff lag zum Glück noch und musste nur angeschlossen werden. Auch der Schalter hat oben im Bedien-Panel seinen Platz gefunden.

Bild

Bild


Und weil so schönes Wetter war und wir noch Zeit hatten ging es an die Blaulicht-Halterungen auf dem Dach. Die waren mit schon lange ein Dorn im Auge, denn sie gehen im Weg um und erhöhen das ganze unnötig. Ausserdem bekomme ich so auch keinen Dachgepäckträger oben drauf. ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Und bei der Arbeit gibts natürlich eine schöne Aussicht. ;)

Bild

Bild

Vorne das gleiche... eine Menge Kabel für so ein bisschen Blaulicht...

Bild

Bild

Johannes hatte noch ein bisschen Alu auf Lager... mit den alten Aufbauten als Muster hat er damit schnell zwei neue Platten gefertigt, die nun oben Abdichten. Montiert habe ich das ganze mit dauerelastischer Karosseriedichtmasse, sowohl unter der Platte, um jedes Schraubenloch, aussen rum und über die Schrauben drüber... frei nach der Devise: Viel hilft viel. ;)

Bild

Bild

Viele Grüße aus München
Simon


Hecki28
Beiträge: 284
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Hecki28 » So Mär 24, 2019 16:53

Hallo Simon
Da bin ich leider zu spät. Ich habe noch eine 24V Standheizung im Keller liegen, die auch etwas Zuwendung braucht. Lauft erst nach dem 2. oder 3. Anlauf.

Gruß

Christian

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mär 24, 2019 17:02

Servus Christian,

gar kein Problem, du kannst sie gerne mal bringen.
Ists auch eine Webasto Luftheizung? Da ist nicht viel dran. ;)

Viele Grüße
Simon

Hecki28
Beiträge: 284
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Hecki28 » So Mär 24, 2019 18:13

Hallo Simon
Ja, ist eine Luftheizung 24V Diesel Webasto. Ich dachte, wenn die jemand brauchen kann. Ich habe eine Planar eingebaut.

Gruß

Christian

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 605
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » So Mär 24, 2019 20:03

Du gibst ja wieder ganz schön Gas ;)
Da muß ich wohl mal wieder nachlegen :)

Grüße Karsten


aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mär 24, 2019 20:24

Servus,

danke ;) Ich geh mit allen Verbrauchern hinten auf 12V, damit ich nicht 2 Batterien brauche. Die Kühlbox ist auch eine 12V Kompressorkühlbox. So kann ich alles auf einmal laden.

Die Tage kommen die Luftführungen... das gibt erstmal die Bastellösung für die Fahrt nach Aachen. ;)
Im Sommer braucht es sie ja hoffentlich nicht so oft.

Viele Grüße
Simon

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1794
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Gueller » Do Apr 18, 2019 7:21

aekwi hat geschrieben:
So Mär 24, 2019 14:31

Weiß jemand, wo genau der Unterschied zwischen einer Airtop 2000 Diesel und Benzin liegt ( ausser, dass sie mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden :P ). Denn vom Innenleben sehen sie gleich aus.
Der Unterschied ist nur der eigentliche Brenner, sowie die Software auf dem Steuergerät.


Grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Fr Apr 19, 2019 8:21

Servus,

letzte Woche bin ich nach Ravensburg gefahren... die Testfahrt hat er gut überstanden, ABER...
ich habe schon davor gemerkt, dass er in unregelmäßigen Abständen kleine Aussetzer hat.
Deshalb haben wir gestern die PinzSSI raus geworfen und eine mechanische Zündung eingebaut.
Mit der hat er auf Grundeinstellung schon weniger Leistung und auf dem Heimweg heute nacht bin ich damit fast verhungert. ;) Eingebaut und angeschlossen ist sie jedoch richtig.

Die Aussetzer sind nicht provozierbar und manchmal 20-30 km gar nicht auf, dann wieder einer... manchmal mehrere... und gefühlt, wenn man eine längere Strecke gefahren ist wird es besser.

Da die SSI sonst top gelaufen ist hab ich heute mal die Zündkabel gemessen...
Messgerät auf 20k, also sollten die Werte Kiloohm sein glaube ich :oops:

Zylinder 1: Länge: 27cm | Widerstand: 0,67
Zylinder 2: Länge: 43cm | Widerstand: 1,04
Zylinder 3: Länge: 62cm | Widerstand: 1,55
Zylinder 4: Länge: 68cm | Widerstand: 1,90-2,21

Auf den Kabeln steht 8mm 800 Ohm

Die Zündkerzen sahen gut aus, die Vergaser sind gut eingestellt, sowohl von der Leistung, vom Kerzenbild als auch an der Zapfsäule. ;)

Meine Vermutung ist nun, dass es an dem Kabel von Zylinder 4 liegt. ;) Das Internet ist aber nicht so hilfreich, wo man die Einzelteile zum Zündkabel selber anfertigen bekommt... habt ihr da Tipps? :)

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Mo Apr 22, 2019 19:59

Also... Das Zündkabel nåch crimpen hat geholfen... Uuuund... Mehr als 70 Liter nachtanken hat auch dem nervigen Leistungsverlust eliminiert :oops:

Norbert Palme
Beiträge: 1350
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Norbert Palme » Mo Apr 22, 2019 21:26

Wegen den Zündkabeln:
Guter Landmaschinen-Mechaniker mit Papier-Katalog von Hella oder auch anderen Herstellern. Da gibts Zündkabel als Meterware und Stecker in fast allen Varianten....
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mai 12, 2019 18:54

Servus,

das Auto kam am Mittwoch per ADAC LKW zurück, echt ein klasse Service. :)

Heute hab ich das Motoröl abgelassen, und der Magnet war sauber, das Öl sah gut aus.
Als nächstes geht es, sobald das Wetter besser ist, DEN Dichtungen beim Ölkühler an den Kragen und die Fehlersuche bzgl Leistungsverlust startet.

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Do Jun 06, 2019 16:20

Servus,

Die Ölkühlerdichtungen sind inzwischen getauscht und die Ölwanne nachgezogen.

Gestern hab ich mal angefangen... in den vorigen Wochen hab ich mal eine Auswahl an Kabelfarben bestellt. ;)

Bild

Na da kann man sicher was machen...

Bild

Bild

Auch die Verkabelung beim Anlasser sieht aus, als hätte da schonmal jemand gepfuscht...
Die hab ich durch einzelne Kabelschuhe ersetzt und geklemmt sowie gelötet und dann wieder verschraubt.

Bild

Die Kabel der Abschaltventile erneuert

Bild

Mal nach der Fliehkraftverstellung geschaut

Bild

Bild

Alles gut und leichtgängig, ich habs danach gereinigt, ein bisschen Fett rein und wieder zusammen gebaut.

Bild

Das Kabel zwischen Spule und Zündverteiler habe ich auch ersetzt, nachdem ich es aus der Abschirmung heraus gezogen habe, hab ich auch gesehen, dass dort die Isolierung beschädigt ist. Das Kabel hatte ich ja auf der Rückfahrt von Aachen schon gekürzt, da es einen Kabelbruch an einer Seite hatte.

Bild

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Fr Jun 07, 2019 10:46

Servus,

vor dem Test dachte ich, ich schau mal unter das Auto bzgl Ölundichtigkeit...

Schon wieder... und das obwohl kein Motoröl drin ist...

Bild

Da kommts nicht her...

Bild

Und von da schauts auch nicht so aus...

Bild

Nachdem ich es nicht lassen konnte hab ich mal das Getriebe befingert...

Bild

Aber es sieht trotzdem aus, als kommt es vom Räderkasten...

Bild

Also raus damit!

Bild

Bild

Denkt ihr, das kommt vom Simmerring bei der Getriebewelle?

Bild

Bild

Bild

Bild

Und wie sieht die Kupplung aus, für mich wirkt es, als würde sie nicht vollflächig aufliegen?

Bild

Der Johannes hat inzwischen schon das Werkzeug angefertigt um den Simmerring beim Räderkasten einzubauen...

Bild

Und der sifft auch fröhlich vor sich hin... wohlgemerkt das Motoröl ist abgelassen

Bild

Viele Grüße aus München
Simon

Blackypinzi
Beiträge: 1496
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Blackypinzi » Fr Jun 07, 2019 14:31

Riech doch mal an dem Öl das aus der Kupplungsglocke kommt ,das Getriebeöl ist da ja ganz eindeutig

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Fr Jun 07, 2019 14:33

Servus,

Jup, das ist Getriebeöl, wenn ich meiner Nase trauen kann... Es riecht schwach aber nicht lecker :?

Viele Grüße
Simon

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1794
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Gueller » Fr Jun 07, 2019 14:41

Hallo Simon

Bei dir ist ziemlich sicher die Dichtung beim Räderkasten durch. Aber Achtung ! Kauf dir lieber gleich 2 Stk, denn die Papier-Dichtung reisst bei der Montage schneller als du dich umschauen kannst. Auch würde ich eventuell Flächendichtmittel zusätzlich verwenden.
Den Dichtring sicher auch gleich ersetzen wenn du schon alles offen hast, egal ob der nun sifft oder nicht.
Denk bitte auch daran beim Schwungrad danach neue Dehnschrauben zu verwenden !

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Do Jun 13, 2019 10:13

Servus,

Danke :)
Neuer Simmerring ist drin ebenso die Papierdichtung, aber er ist immernoch leicht inkontinent...
Nächstes mal nochmal alles raus und dann mit Papierdichtung und Loctite...

Aber ein anderes Problem stört mich immernoch :D die 4500er Lampe leuchtet wieder fröhlich. Gerade eben hab ich sie überbrückt und die Zündung eingestellt aber ihm fehlt Leistung, deutlich spürbar weil man nicht über 70km/h kommt. Unten rum zieht er ganz ok, aber auch nicht so spritzig wie er das mal gemacht hat.

Da wir ja das mit der Benzinpumpe festgestellt haben (Stößel zu kurz) eine Frage, wisst ihr, ob ich den Stößel einfach aus geschliffenen Rundmateriel drehen und verwenden kann, ca 2mm länger. Das Material wäre nicht gehärtet, damit er die Nocke nicht beschädigt.

Nächste Woche bau ich die Vergaser und Zündung und Benzinpumpe aus dem 710er in den 712er und schau nach und nach wie er dann fährt... Weil in dem läuft alles.
Langsam kostet er mich Nerven. ;)

Viele Grüße aus dem sonnigen München
Simon

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Mo Jun 24, 2019 8:53

Servus,

letzte Woche habe ich aus dem 710er Vergaser, Zündung und Benzinpumpe ausgebaut und in den 712er verpflanzt und eine Probefahrt gemacht und hatte Frühzündungen.
-> Zündung später gestellt, immernoch Frühzündungen
-> Nochmal später, immernoch Frühzündungen
-> kurz vor zu Hause hat es einen kleinen "Knall" getan und es kam Rauch aus der Motorabdeckung, deshalb habe ich kurz aufgemacht -> es hat nach Öl gerochen und nicht gebrannt. Hinter mir war eine kleine Nebelwand... =/ Also die 100 Meter nach Hause.

Erstmal die Kompression gemessen:

Bild

Zylinder 4 habe ich nochmal gemessen und bin bei 8 bar raus gekommen, es ist leider etwas schwer, das hinten richtig rein zu drücken und zu starten. und die 0,5 bar Differenz können auch durch einen kleinen Messfehler von mir kommen.

Bild

Auch nochmal die Ventildeckel aufgemacht um zu prüfen, ob die Einstellung passt und ob eine Feder gebrochen ist -> alles ok.

Nach kurzer Beratschlagung mit Ralf und Carsten war ich ein paar Erkenntnisse weiter. ;)

-> Vermutlich ein Ölpfropfen im Entlüftungsschlauch vom Kurbelgehäuse zum Ventildeckel ( zeigt sich wenn ich mehr fahre )
-> Und der Fehler liegt am Fahrzeug

Also bin ich zum 710er gefahren und hab in die Zündung geschaut ( wenn der Motor auf 2mm vor OT steht )

Bild

Und beim 712er

Bild

Man sieht, das Zahnrad ist eins versetzt -> also schnell gezogen und eins umgesetzt, nach der ersten 5 minütigen Probefahrt ging er gut und ohne Fehlzündungen, die Woche werde ich ein bisschen mehr fahren um es zu testen. ;)

Viele Grüße aus München
Simon

Benutzeravatar
Michil
Beiträge: 178
Registriert: Sa Jan 19, 2008 11:18
Wohnort: Schwaz

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Michil » Mo Jun 24, 2019 14:34

Hallo !

Ich habe es schon woanders geschrieben, ich habe den Verteiler genau nach Handbuch ausgerichtet und den vorgeschriebenen Test gemacht, alles wunderbar. Bei der Probefahrt schlechte Leistung, konnte den Verteiler nicht mehr drehen, da er am Motor angestanden ist - Verteiler einen Zahn versetzt, dann lief er wie er soll...also mehr nach Gefühl bei unseren alten Herren.

Und auch das nochmal : Ich tanke BP Ultimate, das soll der reine Benzin sein, ich traue dem "gestreckten" Benzin nicht mehr. Wenn die Einstell- und Probefahrten gut verlaufen sind, kann man ja wieder den billigeren Benzin tanken.

Wenn man im Forum so liest fällt doch auf, daß so viele seit kurzer Zeit Probleme mit der Einstellung haben, von Österreich bis Deutschland. Ich tippe darauf, daß das mit dem Benzin zu tun hat.

Überigens möchte ich anmerken, daß, wenn er im Standgas nach einigen Minuten nur mehr spuckt bis er dann schlußendlich abstirbt, das bei mir behoben war, nachdem ich überholte Köpfe, neue Kolben und Zylinder montiert habe. Nur so als Hinweis.

Also viel Erfolg und schöne Grüße

Michael
Die Rainbow Warrior fährt auch nicht mit Apfelsaft !!!!

aekwi
Beiträge: 283
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Mo Jun 24, 2019 15:07

Servus,

ich war gerade auf einer Probefahrt, er hängt gut am Gas und läuft auch über 80km/h ( es waren nur kurze Stücke Landstraße ).

Nach einiger Zeit ging wieder die 4500er Leuchte an, aber da denk ich tausche ich mal das Kastl.


Normalerweise funktioniert die Einstellung nach Handbuch und Prüflampe gut, an dem Motor hab ich einfach schon viel rumgedoktort. ;)
Bisher wars bei meinen Pinzis auch egal, welches Benzin ich getankt habe, solange es mindestens Super E5 war.
Von der Verdichtung schaut er ja gut aus, also nichts, worüber ich mir aktuell größere Sorgen mache, beim bläuen hatte ich erst Angst, dass ein Zylinder evtl Probleme mit den Kolbenringen hat...

Viele Grüße aus München
Simon


Antworten