Neuer Motor im Pinz

Interessantes aus der Allradwelt

Moderatoren: Robi, eniac

steyrerbua
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2007 20:58
Wohnort: Garsten/Steyr, Öberösterreich

Neuer Motor im Pinz

Beitrag von steyrerbua » Do Okt 04, 2007 14:02

Hallo Allerseits

Anscheinend kommt in punkto Motorisierung des Pinz wieder ein bisschen frischer Wind auf. Aus verlässlicher Quelle habe ich erfahren, dass die Pinzis der Saudis mit einem neuen Motor ausgestattet werden. Und zwar mit einem 3,2 l Turbodieselaggregat des M 1 der Fa. Steyr Motors. Das Gerät hat 6 Zylinder und rund 200 PS. Dazu wird der Antrieb noch überarbeitet bzw. verstärkt. Weiters hab ich erfahren, dass zu diesem Zweck eine Montagelinie in Saudiarabien eingerichtet wurde und österr. Fachkräfte angeworben worden sind.
Das ist, glaub ich der Beweis, dass das Konzept Pinz noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Wenn es etwas Besseres am Markt gäbe, hätten die Saudis sicher genug Knete um sich das Beste zu kaufen.
Sie sind offensichtlich daraufgekommen, dass die Hummers der Amis auch nicht das gelbe vom Ei sind.
Wär interessant, wenn sich irgendmal so ein neuer Pinz in europ. Gefilde verirren sollte. Mit 200 Pferden und einem satten Drehmoment hält den Pinz dann nichts mehr auf.
Also, ich hoffe einen Interessanten Beitrag geschrieben zu haben

lg Michael
Einmal Puch, immer Puch.

Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1184
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Richard86 » Do Okt 04, 2007 14:22

Ich glaube wieder irgendwo gelesen zu haben, dass nicht der M16
reinkommt sondern der kuerzere M14 4Zylinder. Muesste aber noch
mal nachschauen.

So oder so muesste meiner Meinung nach der Motor elektronisch
gedrosselt werden so wie der jetzige TD Motor, damit es auch im
Gelaende mit Untersetzung keinen Schrott im Antriebsstrang gibt.
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....

steyrerbua
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2007 20:58
Wohnort: Garsten/Steyr, Öberösterreich

Beitrag von steyrerbua » Do Okt 04, 2007 14:36

Richtig. 150 PS würden allenfalls reichen. Ist ja kein Rennwagen. Interessant wäre eine Alternative zum zivilen Gebrauch.
Einmal Puch, immer Puch.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4321
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Do Okt 04, 2007 16:34

@ steyrer Bua
Du meinst, es werden neue Pinzaguer für die Saudis gebaut mit neuen Motoren, oder meinst Du die alten gebrauchten Pinzis werden mit neuen Motoren ausgerüstet?

Der 6 Zylinder mit 200 PS wäre genau richtig und bei dem neuen mit 3,5 Tonnen !!! Zuladung mit Sicherheit nicht zu stark - eher zu schwach bei 6,5 Tonnen Gesamtgewicht. Ich würd ja gern mal Bilder von dem Neuen sehen - außer dem von der Seite. Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass die bei 3,5 Tonnen Zuladung das Fahrgestell gleich gelassen haben.

steyrerbua
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2007 20:58
Wohnort: Garsten/Steyr, Öberösterreich

Beitrag von steyrerbua » Do Okt 04, 2007 16:47

Hallo Lorenz
Nach meiner Information werden die alten Pinzgauer mit neuen Motoren ausgerüstet und wie gesagt eine Überarbeiteung des Getriebe und Allradantriebes vorgenommen.
Ich werde, wenns möglich ist, versuchen genaueres zu erfahren und ins Forum stellen.
Unter dieser Page ist der betreffende Motor ersichtlich
http://www.steyr-motors.com/products/products.htm
M16 TCA(HD)

Michael
Einmal Puch, immer Puch.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4321
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Do Okt 04, 2007 18:42

Wer entwickelt denn die Antriebsänderungen und die Upgrade Kits?

Magna? ZF? Pinzgauer in GB?

Der 4 Zylinder M1 ist in dem Transporter Gazelle nicht so der Hit, da ist er allerdings auch ein Lizensbau.

Gregor
Beiträge: 35
Registriert: Mo Aug 06, 2007 9:16
Wohnort: Shropshire GB

Beitrag von Gregor » Do Okt 04, 2007 22:08

Interesting , I have contact in Middle east and i had heard something simlar..Its very likely that BAE Systems a British corperation who now own Armour holding which the Pinzgauer is part of have a lot to do with this ..BAE systems is one of Saudi's biggest , planes/vehicles/arms suppliers ..They have just signed a €30 billion euro defence contract with the Saudi geoverment .On top of that BAE also own Hagglund, these vehicles have Steyr motor fitted too , but on the other hand Magna Steyr could still be bound by contract to maintian and upgrade the Pinzgauers they sold to Saudi ..Whatever way you look at it this sounds like a great motor for the Pinzi....Sorry for writing in English its been a long day....Gruss

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4321
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Fr Okt 05, 2007 5:21

Hi Gregor,

the main aspect in my opinion is to get the heat away out of the transmission Gearbox, the differentials and the portals. I'm not so afraid of the torque from a new engine, but of the heat if the car is getting faster. The 5 speed gearbox or automatique gearbox must be also a stronger one.

Please stay in touch with your contact in middle east :D

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2051
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Antriebsstrang

Beitrag von Pinzlinger » Fr Okt 05, 2007 7:21

Hallo,

alsu 200PS mit dieser beschriebenen tollen maschine ist auch für die Alten Pinzis eher kein Problem.
Warum: Der antriebsstrang wird ausgelegt für das Drehmoment im 1.Gang bei voller Motorlast. Wenn man jetzt in den unteren Gängen dan Motor abregelt dann hat man aber in den oberen mehr Power zur Verfügung und kann eine Passage evtl. mit einem höheren Gang fahren!

Von der Zugkraft ist der Pinzi sowieso für 100%+ Steigung bei voller Beladung ausgelegt - d.h da kann er nicht mehr auf die Strasse bringen - d.h die Abregelung könnte man ueber die Fahrphysik sogar geltend machen...(aber je nach Situation!!)

Also wenn Motor und getriebe neu sind, dann kann das schon funktionieren - und ganz dumm werden die auch nicht sein..

Nadann,

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

lovepons
Beiträge: 916
Registriert: Do Jul 06, 2006 16:15

Beitrag von lovepons » Fr Okt 05, 2007 7:33

SUPER Neuigkeiten.
Ich fang an Kleingeld zur Seite zu legen und zu sparen. Dann kaufe ich mir einmal so einen - aber am liebsten so neu wie möglich.

MfG

Jacques

steyrerbua
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2007 20:58
Wohnort: Garsten/Steyr, Öberösterreich

Beitrag von steyrerbua » Fr Okt 05, 2007 11:37

Na dann, viel glück beim kleingeldzusammenlegen.
Aber vielleicht kann man günstiger einem Motor über Russland importieren. Die sollen nicht so viel kosten und auch standfest sein. Sie sind zwar in Lizenz gefertigt, haben jedoch das Motormanagement aus Österreich. Und wenns nur ein 4 Zylinder mit 115 PS ist, würde er glaub ich reichen.
Und die Russen müssen sich bemühen gute Mororen zu bauen wenn sie im Westen Fuss fassen wollen, wovon ich überzeugt bin.

lg Michael
Einmal Puch, immer Puch.

lovepons
Beiträge: 916
Registriert: Do Jul 06, 2006 16:15

Beitrag von lovepons » Fr Okt 05, 2007 12:01

steyrerbua hat geschrieben:Na dann, viel glück beim kleingeldzusammenlegen.


Aber vielleicht kann man günstiger einem Motor über Russland importieren. Die sollen nicht so viel kosten und auch standfest sein. Sie sind zwar in Lizenz gefertigt, haben jedoch das Motormanagement aus Österreich. Und wenns nur ein 4 Zylinder mit 115 PS ist, würde er glaub ich reichen.
Und die Russen müssen sich bemühen gute Mororen zu bauen wenn sie im Westen Fuss fassen wollen, wovon ich überzeugt bin.

lg Michael
Das ist im Grunde genommen meine Frage: das kleingeldzusammenlegen ? Wieviel braucht man denn davon? So um die 130.000,00 Euros?

Aber Du sagst die Russen würden unter Lizenz diesel Steyr Motoren bauen. Wäre das denn der neue kleine 4 Zylinder der auch Euro 4 Abgasnormen bestehen kann? Das wäre schon interessant da ich hier in Luxemburg noch die Erlaubniss habe einen kleinen Dieselmotor an Platz vom Benziner einzubauen (solange die PS Anzahl nicht sehr viel mehr als der Benziner ist).

MfG

Jacques

steyrerbua
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2007 20:58
Wohnort: Garsten/Steyr, Öberösterreich

Beitrag von steyrerbua » Fr Okt 05, 2007 13:49

Hallo Jacques

Ja, ich meine den 4 Zylinder TD der im Gaz Transporter (Gazelle glaub ich heisst der) eingebaut ist. Der müsste schon der Euro 4 entsprechen, da die Fa. GAZ schon Vertriebspartner in Westeuropa sucht.
Von meiner Lehrzeit weiss ich, dass die 1 Generation von M1 Motoren schon in einem Puch G, einem Jaguar und ich glaube sogar einen Pinz damit gesehen habe, eingebaut war. Das war vor ca. 16 od 17 Jahren. Der Puch G läuft immer noch im Raum Steyr.


Michael
Einmal Puch, immer Puch.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4321
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Fr Okt 05, 2007 14:02

Kein Wunder, der M1 war ja auch u.a. extra für den Pinzi konstruiert worden, bis die Grazer mit dem VW Transporter syncro erpresst worden sind.

Ein Bekannter von mir der in der Steiermark bei einer großen Firma Motoren entwickelt oder auf den jeweiligen Einsatzzweck anpasst, sagt aber auch, dass der M1 gern bei Kleinserienfahrzeugen genommen wird, da die Lizensgebühren sehr klein sind - er sagt auch, dass der M1 damals der Technologieführer war - jetzt ist er nur noch Mittelmaß. Er sagt auch, dass der jetzt alte 5 Zylinder TDI im Pinzi eine gute Maschine ist.

zum Thema Gazelle:

http://www.viermalvier.de/forum_php/sho ... Post447362

Benutzeravatar
gunnar
Beiträge: 487
Registriert: Mo Mär 06, 2006 16:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von gunnar » Mo Okt 29, 2007 11:25

Da ich in nächster Zeit Kontakt mit dem Beauftragten für die Umrüstung der Saudi-Pinzen haben werde möchte ich euch bitten mir eure Fragen mitzuteilen.

Da ich annehme dass man für die Typisierung der Umrüstung eine Abgasprüfung (ca 4000€) benötigt würde es mich auch interessieren ob sich genug Personen finden würden um gemensam eine solche zu finanzieren, das Problem der verschiedenen Typen 710 12 k m san muss ich noch mit meinem Zivilprüfer klären.

Sollte darüberhinaus jemand etwas zum Thema Motorumbauten+Typisierung wissen möchte er dies bitte auch zum Besten geben

gruss
gunnar
_________________
http://www.flickr.com/photos/gunnarlindner
Zuletzt geändert von gunnar am Mo Okt 29, 2007 12:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
dd_rabbit
Beiträge: 31
Registriert: Di Sep 11, 2007 17:11
Wohnort: HD

Beitrag von dd_rabbit » Mo Okt 29, 2007 12:19

@gunnar
mich würde interessieren - was genau umgerüstet wird und was das (jetzt mal ohne Typisierung) kosten würde
ich schätze mal:
nur der Motor - ca. 5000 Euro
+ Einbau 5000 Euro...
+...
oder liege ich da falsch

Benutzeravatar
gunnar
Beiträge: 487
Registriert: Mo Mär 06, 2006 16:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von gunnar » Mo Okt 29, 2007 12:37

Für mich liegt momentan der Preis "noch" nicht im Vordergrund da ohne der Möglichkeit auf eine Typisierung der Motor schnell uninteressant wird.

Allerdings halte ich 5000€ für einen reinen Motortausch für viel zu hoch angesetzt, sollte allerdings auch der Antriebsstrang modifiziert werden müssen könnte es mit 5k knapp werden.

Es gab hier im Forum in der Vergangenheit schon etliche Vorstösse in Richtung Verbrauchsoptimierung die jedoch leider entgegen manchen Ankündigungen verstummt sind:

-Overdrive
-Umbau des Benzinmotors auf Diesel
-LPG-Erdgas
-EFI

sollte zu diesen Themen eventuell einen neuen Stand geben postet es bitte hier, somit könnten wir mal den derzeitigen Stand der Bemühungen hier zusammenfassen

Benutzeravatar
gunnar
Beiträge: 487
Registriert: Mo Mär 06, 2006 16:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von gunnar » Mo Okt 29, 2007 12:47

Ich habe zwar noch keine genauen Infos jedoch denke ich dass es sich um den M14 Motor handelt

http://www.steyr-motors.com/products/pdf/vehicle.pdf

Benutzeravatar
dd_rabbit
Beiträge: 31
Registriert: Di Sep 11, 2007 17:11
Wohnort: HD

Beitrag von dd_rabbit » Mo Okt 29, 2007 12:57

gunnar hat geschrieben:...denke ich dass es sich um den M14 Motor handelt...
Wäre eine vernünftige Wahl – nur fängt da schon die Fragerei an – der Motor hätte dann 70 – 100 Nm mehr – hält dies das Getriebe usw. auf Dauer aus?

Langsam bekomme ich leuchtende Augen und kaufe mir den 710K von Christian F. :wink:

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6882
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Beitrag von Stef@n » Mo Okt 29, 2007 13:27

gunnar hat geschrieben:-Overdrive
Jou, dazu kann ich mich mal kurz melden, da ich ja auch das Thema mal angestoßen habe. Leider bekam ich von den Leuten, die bei den entsprechenden Werkstätten/Firmen mit dem Pinzi vorbeifahren wollten, keine Rückmeldungen mehr. Die Versuche, das ganze dann auf telefonischem Wege direkt zu klären, scheiterte an der Vorstellungskraft der Gegenseite (bzw. vielleicht an meinen Fähigkeiten, die Situation am Fahrzeug zu beschreiben :?). Seither ist Funkstille...
Anderer Motor kommt bei mir z.B. gar nicht erst in Frage. Eine interessante Lösung wäre noch LPG...
Gruß

Stefan

Antworten