Wieder mal Zündung

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Benutzeravatar
Wurlewurm
Beiträge: 68
Registriert: Di Jun 09, 2015 13:31
Wohnort: Zangberg in Schwarzbayern

Wieder mal Zündung

Beitrag von Wurlewurm » Do Mai 17, 2018 6:24

Zu erst mal einen wunderschönen guten Morgen in die Runde!

Da ich auch ständig Probleme mit der "normalen" Zündung habe möchte ich jetzt gerne auf kontaktlos umbauen. Habe hier einiges gelesen und stehe jetzt vor der Entscheidung irgend etwas einzubauen.
Lesen kann man ja viel, aber was nimmt man in Wirklichkeit. Nimmt man jetzt eine Pinzissi, 123-Ignition oder Laubersheimer?
Gibt es hierzu Erfahrungsberichte oder Tips? Preislich dürfte es nicht all zu viel tun, wichtig wäre "Geländetauglichkeit".

Würde mich freuen Informationen von Fahrern zu bekommen die eine elektronische verbaut haben.
Optisch macht natürlich die PinziSSI einiges her, auch wegen dem Spritzwasser.

LG
Jürgen
Liebe Grüsse
Jürgen

Freiheit ist es den Leuten dass zu sagen was sie nicht hören wollen!


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6814
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Wieder mal Zündung

Beitrag von Stef@n » Do Mai 17, 2018 6:28

Dazu gibt's einen ellenlangen Beitrag, den Emil angestoßen hat. Da steht sehr viel an Info drin!
viewtopic.php?p=91559#p91559
Ich persönlich fahre Laubtec, zivilisiert, finde PinzSSI aber toll. Nur ist's mit zu teuer...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Johannes89
Beiträge: 69
Registriert: Fr Jun 18, 2010 21:04
Wohnort: wien

Re: Wieder mal Zündung

Beitrag von Johannes89 » Do Mai 17, 2018 16:10

Nachdem meine Zündung auch etwas "gesponnen" hat, hab ich mal den kompletten Zündverteiler runter genommen.
Bei mir war der Fliehkraftregler schon versifft, etwas korodiert und die Feder machte auch keinen guten Eindruck mehr

Bild

Ich habe das Teil dann gereinigt und ihm eine neue Feder spendiert. Danach bewegten sich die Teile spürbar leichter und geschmeidiger.

Bei der Gelegenheit habe ich dann auch den Nachbau des Zündunterbrechers (der mit nur einer Schraube zum Befestigen) auf den mit 2 Schrauben zum Anbringen getauscht, sowie einen neuen Kondensator eingebaut (eine ziemlich langwierige Angelegenheit den raus zubekommen)


Seit dem läuft er merklich besser - vielleicht ein Anreiz die vorhandene Zündung zu überholen? (Will dir die Kontaktlose Zündung nicht ausreden, die hat sicher auch ihre Vorteile und viele schwören darauf, sondern nur auch zeigen, dass es auch an scheinbaren Kleinigkeiten wie verschmutze Fliehkraftregler liegen kann die Probleme verursachen)

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4261
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Zündung

Beitrag von Lorenz » Sa Mai 19, 2018 7:16

Eine einfache kontaktlose Zündung wie die Pertronix ist nur ein einfacher Ersatz für den Unterbrecher mit dem Vorteil dass man den nicht mehr einstellen muss.

Die Pinz SSI ist ein komplexeres elektronisches Bauteil, welches die Zündzeitpunktverstellung auch mit übernimmt.
Die mechanische Verarbeitungsqualität der SSI ist nach den neuesten Erfahrungen auf der Superkarparta etwas fragwürdig.

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 966
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal Zündung

Beitrag von unverhofft » Sa Mai 19, 2018 11:40

Lorenz hat geschrieben:
Sa Mai 19, 2018 7:16
Die mechanische Verarbeitungsqualität der SSI ist nach den neuesten Erfahrungen auf der Superkarparta etwas fragwürdig.
Unter Vorbehalt.. wenn man die Platinenschrauben mit Loctite sichert und der Klemmring auch "normal-fest" sitzt, hält die SSI genauso wie die Originale - meine wackelt zumindest keinen 1/10mm - ist aber auch keine Trophy gefahren. Nur als Hinweis für den interessierten Leser ;)

Hannes
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo


Antworten