712M mit viel Liebesbedarf

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 293
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von MEPH » Mi Mai 16, 2018 8:54

Mir gefällt der herrlich prakmatische Ansatz der Reparatur. Ein Pinzgauer verträgt das schon... :D
Was nicht geht wird geschoben.


Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 420
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » Mi Mai 16, 2018 10:53

Bin echt erstaunt wie das trotz der starken Beschädigung wieder relativ gut ausgebügelt wird.
Wenn man bedenkt, daß Christian und ich daran dachten ihn zu schlachten und nur der Preis dem entgegenstand … super, daß er trotz des Unfalls mit vertretbaren Mitteln gerettet werden kann.

Grüße Karsten

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Mi Mai 16, 2018 14:28

Servus,
Ja die Karosse hat schon einiges gesehen und wir zeitwertgerecht repariert. ;) Ich bin auch erstaunt, dass insbesondere der Einstieg wieder in Form gekommen ist.

Das mit der Schlachtung hatte ich mir auch überlegt... Erst schauen ob man ihn mit vertretbarem Einsatz wieder auf die Straße bekommt... Und wenn das nicht klappt, dann schlachten. Drückt die Daumen, denn noch hat er ja keinen TÜV und es stehen noch einige arbeiten an, mein Ziel ist Ende Juni, wenn alles klappt.

Viele Grüße aus München
Simon

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Do Mai 17, 2018 19:39

Servus,

also wenn das Wetter mitspielt wird er morgen fertig und kommt wieder heim.

Bisher gibts folgendes:
Die Frontscheibe hat einen großen Riss, aber ich brauche sie um eine Schablone für den Glaser zu schneiden...

Bild

Also hab ich den Scheibengummi ordentlich geölt und dann langsam angefangen

Bild

Die Scheibe kam an einem Stück raus

Bild

und auch der Scheibengummi ist noch ganz :)

Bild

Dann hab ich die Umrisse abgeklebt

Bild

Bild

Und eine wunderschöne Schablone daraus ausgeschnitten:

Bild

Bild

Und wenn ich schon dabei bin, fürs Lackieren muss ich ja eh noch ein bisschen mehr zerlegen... nur eine Schraube wehrt sich, die wird aber der Bohrer holen. ;)

Bild

Auch alles zum Lackieren ist soweit schonmal da, nur das Zeug zum verzinnen fehlt noch. ;)
Der Lackaufbau wird komplett 2k, erst 2k EP als Grundierung, danach 2k PU als Decklack.
Zur Vorbereitung werde ich wohl viel mit der CSD Scheibe arbeiten und ggf. kleine Bereiche und Kanten sandstrahlen. Auch die Schleifer liegen schon alle da und warten auf ihren Einsatz. ;)

Bild

Ausserdem hab ich mir auch einen Hammer geschnappt und die Getriebeabdeckung wieder grob in Form gebracht...

Bild

Dann habe ich ein Bild bekommen:

Bild

Ergo: Ich hab vergessen die Bolzen mitzugeben ;) Also Nachts nochmal in die Garage und alles rausgesucht und ab zur Werkstatt...

Im Fußraum liegts gut

Bild

So sah er da aus:

Bild

Bild

Heute gabs dann die neuesten Bilder, noch ca. 3h Arbeit, dann sollte es passen, dass ich weiter machen kann :D
Ich muss sagen, ich finde das schon bewundernswert, was der gute Mann da macht...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bald gehts weiter. ;)

Viele Grüße aus München
Simon

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 420
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » Do Mai 17, 2018 23:42

Ich bin echt erstaunt, wie gut das läuft. Klar ist es viel Arbeit, aber über das Ergebnis kann man nicht meckern.


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6814
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Stef@n » Fr Mai 18, 2018 5:20

Jep, da beherrscht jemand sein Geschäft! 8)
Mich würd's dermaßen kränken, sowas anzugehen, Blech ist überhaupt nicht meins. Daher mein besonderer Respekt!
Gruß

Stefan

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Sa Mai 19, 2018 5:55

Servus,

gestern hab ich noch ein bisschen losgelegt mit einem Teil der "Kleinteile"

Erstmal mit der CSD Scheibe entlackt...

Bild

Bild

Kaum ist man an was anderem dran staubt das eine wieder ein... ein furchtbarer Dreck :D

Bild

Bild

Die Tür zerlegt, die Oberteile mach ich beim nächsten mal für beide Türen.

Bild

Und der Überrollbügel muss gestrahlt werden...

Bild

Man macht das Spaß :P

Bild

Zwischendurch kam ein Update vom Pinzi :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann hab ich mir Mamas Wäscheständer ausgeliehen. Und die hat es mit stoischer Ruhe genommen :D Dabei muss man auch sagen, ohne meine Eltern könnte ich so etwas auch nicht machen... die opfern immerhin Ihre Garage. ;)

Bild

Und drauf kommt der Lack :D

Bild

Viele Grüße aus München
Simon

Benutzeravatar
SpaceKing_de
Beiträge: 80
Registriert: Sa Okt 28, 2017 11:50

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von SpaceKing_de » Sa Mai 19, 2018 6:57

:D klasse Arbeit.

Aber Grüßen Dich deine Nachbarn noch :lol:

PS: Meine Bremsen sind nur Tiptop Schraube ist raus. Eine Stufenbohrer ist eine gute Wahl dafür

Und Hacker Pschorr Radler wird auch in den Norden geliefert.


Grüße
Ralf
Dateianhänge
20180518_110750_001.jpg
20180518_110750_001.jpg (76.95 KiB) 382 mal betrachtet
20180518_110732_003.jpg
20180518_110732_003.jpg (71.77 KiB) 382 mal betrachtet
20180518_110141_001.jpg
20180518_110141_001.jpg (107.33 KiB) 382 mal betrachtet
Grüße aus dem bergigen Niedersachsen

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 420
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » So Mai 20, 2018 1:20

Ich glaube ich muß bei mir mal einen Scheit nachlegen. Das geht bei Dir echt flott voran.

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mai 20, 2018 8:49

Servus,

stark Ralf! Bremst er jetzt besser und ist der Pedalweg kürzer geworden?


Und es muss ja vorwärts gehen, ich mag den diesen Sommer noch fahren. ;)
Die Kleinteile mach ich alle zu Hause, die Nachbarn müssen das noch ein bisschen aushalten, ich fang aber nie früh an und um 20 Uhr ist mit Lärm Feierabend.
Das schleifen mach ich sogar in der Garage, damit draussen nicht alles dreckig wird. =/

Morgen kommt er heim. Gestern haben wir noch den Vorderbau noch mit der CSD-Scheibe und der Drahtbürste bearbeitet, damit alles soweit rostmäßig erledigt ist, denn am Feiertag flext es sich schlecht. ;)
Dann wird der Rest mit dem Schleifpad abgezogen, der Motor etc abgeklebt und dann lackieren wir vorne mit der Pistole. Das ist ganz praktisch, weil denn es gibt ja doch einige Stellen, die sonst nicht so gut mit der Rolle erreichbar sind.
Für die Reparaturstelle wird, so wie sie ausschaut, so gut wie kein Spachtel benötigt, da merkt man einfach, dass da ein Karosseriespengler dran war.

Ziel für nächste Woche ist, die Ladefläche fertig zu machen, die Seitenteile kommen runter und müssen auch ein bisschen geschweißt werden.
Ausserdem die Bestellliste für neue Schrauben... denn beim zerlegen war ich so semi-genau... aber mit dem Teilekatalog wird das schon. :P

Viele Grüße
Simon

Benutzeravatar
SpaceKing_de
Beiträge: 80
Registriert: Sa Okt 28, 2017 11:50

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von SpaceKing_de » So Mai 20, 2018 10:10

:D Ja, das liebe Problem mit den Schrauben.
Entweder man hat welche übrig und fragt sich wo man sie vergessen hat. Oder man findet die fehlenden einfach nicht weil sie sich verstecken :lol:

Mit den Zeiten sieht bei uns hier auch so aus das wir (die Nachbarn und ich) gegen 20zig Uhr zu den ruhigen Arbeiten übergehen.

Dir ruhige Pfingsten ohne Flex
Gruß
Ralf
Grüße aus dem bergigen Niedersachsen

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 420
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » So Mai 20, 2018 15:20

Ich wollte auch den Sommer fahren, aber irgendwie zweifel ich so ein wenig daran ;)

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Di Mai 22, 2018 20:39

Servus,

ein langes Wochenende... da kann ich natürlich nicht untätig bleiben. ;)

Also die Farbe ist natürlich schon auf den grundierten Anbauteilen...
Da freut sich der Simon

Bild

Und das wird die Farbe...

Bild

Jetzt schauen wir nochmal zurück, weils so schön ist ;) So sah er aus:

Bild

Dann so:

Bild

Bild

Und nach der ersten Runde spachteln und schleifen so:

Bild

Dazu kam das gute Teil hier zum Einsatz:

Bild

2. Runde

Bild

Bild

Bild

Da ich da schon 6 Stunden gemacht hatte haben wir ihn dann verladen und heim gebracht... da lackiert es sich gemütlicher. ;)

Bild

Bild

Bild

Toll ists dann, wenn es ordentlich zu zieht und anfängt zu donnern...

Bild

Aber ich bin ja vorbereitet ( ein Hoch auf meine Mama die eine Plane geshoppt hat ;) )

Bild

Bild

Als es aber nach 20 Minuten immernoch nicht geregnet hat, hab ich angefangen zu grundieren.

Bild

Zum Glück kam auch eine Freundin, die sich extra aus der Hängematte erhoben, Leberkässemmeln gekauft und sich dran gemacht hat mit zu lackieren. :D

Bild

Bild

Bild

Dann die erste Runde Farbe... Flecktarn ;)

Bild

Nach einem Tag glänzt sie bei weitem nicht mehr so. Lackiert haben wir es mit 2k PU Lack. ( Achtung, Bilderflut ;) )
Fertig waren wir so gegen 21.30 und alleine hätte ich das wohl auch nicht in der Zeit geschafft... das war ein langer Tag.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und lackiert... ich denke das haben sie wirklich Klasse hingebracht, die Jungs verstehen ihr Handwerk! :)

Bild

Bild

Bild

Dank Karies an dem Seitenteil...

Bild

Musste es weichen und wird noch geschweißt

Bild

Nochmal ein Blick bei Licht:

Bild

Bild

Die Diff Deckel hab ich auf gebohrt, da ging nichts mehr.

Bild

Und dann als ich anfangen wollte mit schleifen...

Bild

But wait - there's more :evil:

Bild

Naja, dann halt kein Lack heute :wait:

Dafür die Sperren raus, hinten geht der Hebel viel zu schwer.

Bild

Bild

Bild

Wie krieg ich denn den zerlegt?

Bild

Viele Grüße aus München
Simon

Benutzeravatar
SpaceKing_de
Beiträge: 80
Registriert: Sa Okt 28, 2017 11:50

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von SpaceKing_de » Di Mai 22, 2018 20:49

Ich weiß nun wen ich einen Pinzgauer geben kann wenn dieser neu gemacht werden soll :lol:

Hut ab für das was Du in den letzten Wochen geschafft hast. Bin neidisch.

Grüße Ralf
Grüße aus dem bergigen Niedersachsen

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 420
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von Pinzi-Süd » Di Mai 22, 2018 21:18

Da kann ich mich nur anschließen. Nicht ohne die Aktion....
Die Farbe steht ihm gut.

Grüße Karsten

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 293
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von MEPH » Mi Mai 23, 2018 10:51

Hab den Eindruck, dass Du seit meiner Frage "wann geht es hier weiter" noch mehr Gas gibst.
Hut ab und Daumen hoch- wirklich tolle Arbeit.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » Mi Mai 23, 2018 12:55

Danke :D

Ja da er jetzt vom Blech vorne fertig ist ( wo ich die größten Sorgen hatte... ) kann ich weiter machen. Ich hab mir selbst das Ziel "Juni" gesteckt, da soll er auf die Straße, und das lackieren ist zwar eine Arbeit, bei gutem Wetter aber schnell erledigt. ;)

Elektrik und alles zu komplettieren macht mir mehr sorgen. ;)

Und natürlich kann ich solche Fragen wann es weiter geht nicht unbeantwortet lassen... "die Schrottkiste aus Nidderau" wie sie in FB liebevoll genannt wurde muss doch fahren. ;)

Leider sagt der Wetterbericht für heute nix gutes. :(

Viele Grüße
Simon

kstenzel
Beiträge: 21
Registriert: So Jul 23, 2017 18:02
Wohnort: Linz

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von kstenzel » Mi Mai 23, 2018 14:02

Verfolgen Deinen Beitrag nun schon eine Zeit. Hut ab, denn an so einen Pinz hätte ich mich nie gewagt! Ich bin auch dabei meinen 710'er auf Vordermann zu bringen, aber da war meiner ja im quasi "Neuzustand" verglichen mit Deinem. Also wirlich meine Hochachtung vor Deinem Ehrgeiz und Deinem Einsatz. Ich bin sicher, das wird wieder ein toller 712'er!!
LG Kurt

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 239
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von ak88 » Mi Mai 23, 2018 15:41

aekwi hat geschrieben:
Di Mai 22, 2018 20:39
Wie krieg ich denn den zerlegt?
Bild
Hallo Simon!
Gratuliere zum Fortschritt, ich bin beeindruckt.
Bzgl. Sperren-Geberzylinder:
So sieht die "Explosionszeichnung" aus:
Bild
Erstmal vorne den Feder-"Ring" ab (hast du ja schon erledigt). Der Rest sollte sich dann rausziehen lassen.
Evt. mit kontrollierter Druckluft von hinten nachhelfen.
Zylinderfläche auf Verschleißspuren/Rost prüfen. Wenn OK, reinigen und im idealfall mit neuen Dichtungen (Rep Satz) wieder zusammenbauen.
Gruß Andi
710M CH BJ73

aekwi
Beiträge: 135
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: München Outback

Re: 712M mit viel Liebesbedarf

Beitrag von aekwi » So Mai 27, 2018 7:16

Servus,

danke! Der Johannes hats gelöst, in der Nut war noch gut viel Rost...
Innen schauen sie so lala aus, ich hab es leicht mit feiner Stahlwolle geschliffen, gereinigt und wieder mit ordentlich Bremszylinderfett zusammen gebaut.
Körnig wars innen drin. ;)

Bild

Dann hab ich noch die Flex geschwungen um die Seitenwand mit Lüftungslöchern zu versehen...

Bild

Bild

Bild

Heiligs Blechle...

Bild

Und der Johannes hat die Elektrode geschwungen :)

Bild

Bild

Am Samstag um 9 Uhr morgens habe ich angefangen die Ladefläche abzuschleifen. Ein bisschen Zeitrstress hatte ich, da die Nachbarn meiner Eltern um 12 Uhr Gäste zum Geburtstagsessen eingeladen hatten und ich da nicht mit der Flex dazwischen funken wollte.
Also bin ich gute 2 1/2 Stunden mit der Flex fast ohne Pause über die Ladefläche gehüpft und hab mit Drahtbürste und CSD Scheibe entrostet war ging.
Die schaut besser aus als gedacht aber ohne Sandstrahlen kriegt man viel von dem Rost nicht weg...

Aber wie bereits oben geschrieben wurde - der herrlich pragmatische Ansatz. ;)

Bild

Bild

Dann gabs Grundierung... Literweise ;)

Bild

Bild

Während ich geflext habe, ist der Johannes angekommen und hat sich sofort dran gemacht, die Stoßdämpfer zu tauschen.
Und die Farbe:

Bild

Bild

Da ich beim Lackieren kein Bild gemacht habe eine Darstellung, wie wir es angestellt haben, auch mittig zu lackieren, ohne durch die nasse Farbe zu laufen. ;)

Bild

Bild

Dann kam die Fahrertür rein:

Bild

Und die Hecktür ist auch wieder drin. Ohne den Johannes wäre ich heute aufgeschmissen gewesen... zu zweit kommt man doch bedeutend schneller voran. ;) Aber auch zu Zweit haben wir con ca. 12.00 bis 18.00 lackiert ohne große Pausen.

Bild

Dann hab ich noch den Sperrenblock zusammen gesetzt...

Bild

Und wieder eingebaut. :)

Bild

Viele Grüße aus München
Simon


Antworten