710M restoration for beginners

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » So Jan 28, 2018 22:17

Guten Abend Zusammen!

Mal wieder ein kleines Bilderupdate:
In Heimarbeit hab ich die Hydraulikzylinder renoviert.
Aber zuvor hab ich noch den gebrauchten Ersatz Nehmerzylinder bekommen (Danke Michl).
War innen tip-top in Schuss. Nur der Entlüftungsnippel war abgdrissen. Aber das konnte ich ausbohren und den Rest per Torx rausdrehen.
Bild

Den Kupplungsgeber gings auch an den Kragen:
Bild

Danach raus aus der Werkstatt und ab ins Warme. Alles wird mit 3 Schichten Farbe bepinselt:
Bild

Die Kolben gereinigt und mit neuen Dichtungen versehen.
Bild

Auch der Kupplungsgeber bekommt ein neues Innenleben:
Bild

Alles fertig:
Bild

Das nächste auf der Todo Liste:
1x Hauptbremszylinder
3x Sperrengeberzylinder

Schönen Abend noch!
Gruß Andi
710M CH BJ73


Norbert Palme
Beiträge: 1211
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von Norbert Palme » So Jan 28, 2018 22:38

Servus Andi,
wenn du die Sperrengeberzylinder machst, markiere die Stellung der Anschluß-Hohlschrauben an den Leitungen in der Position zu den Zylindern. Z.B mit 2 kleinen Körnerschlägen. Sonst bekommst du ein ganz blödes Gefuddel beim Wiederanschließen....
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » Mo Jan 29, 2018 7:56

Hallo Norbert!

Danke für den Tipp. Das wäre ja auch bei den Nehmern möglich gewesen, hier sieht mein Plan aber so aus:
Ich habe die Hohlschrauben nur mit zwei Fingern angezogen. Daher kann ich mir den Anschluss in die richtige Postion drehen, wenn ich die Hydraulikleitungen anschließe. Danach alles gut festziehen.
Aber bei den Sperrengeber wird das fest anziehen aufgrund der Platzverhältnisse schwierig werden. ALSO -> Wertvoller Hinweis! Nochmal Danke.
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » So Feb 18, 2018 17:56

Hallo!

Bin heute mal dazu gekommen den HBZ zu zerlegen.
Nach einem Tipp von Simon war das herausziehen des Behälters kein Problem:
Bild

Danach alles zerlegt. Dabei ist mir aufgefallen, dass da eine Schraube drin herumlag. Es ist diese da:
Bild

Hat auch schon leichte Spuren auf den vorderen Kolben hinterlassen:
Bild

Wo gehört die normal hin? Ich vermute mal, die war durch die Messinghülse in der Feder in den Kolben geschraubt. Dadurch würde die vordere Feder ziemlich komprimiert werden. Soll das so?

Im Repsatz sind neue Kolben und Dichtungen dabei, nur Federn und eben diese Schraube muss ich wiederverwenden.
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » Mo Feb 19, 2018 9:02

Guten Morgen!

Die ÖBH Reperaturanleitung bestätigt im Wesentlichen meine Vermutung:
ÖBH-Rep.JPG
ÖBH-Rep.JPG (61.32 KiB) 367 mal betrachtet
Würdet ihr beim Zusammenbau mit neuen Kolben diese Schraube mit Loctite o.ä sichern?
In der Anleitung steht davon nichts, ich will aber auch nicht, dass sie sich wieder selbständig macht.
Anderseits weiß ich nicht wie sich die Schraubensicherung mit der Bremsflüssigkeit vertragen würde....
:?:
Gruß Andi
710M CH BJ73


Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » Sa Mär 03, 2018 9:37

Morgen Zusammen!

Ich habe den Rep- Satz mit den "alten" Federn und der Schraube vereint. So sieht nun die gefesselte Feder aus:
Bild
Auf Loctite habe ich letztendlich verzichtet, steht ja auch nicht in der Anleitung.
Und so sieht das Ding fertig aus:
Bild
Den Behälter habe ich von innen und außen geputzt, besser wirds nicht. Ist aber auch kein Show-Car. :lol:
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 233
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 710M restoration for beginners

Beitrag von ak88 » Mo Mär 19, 2018 21:33

Guten Abend Zusammen!

Der Letzte Punkt auf der Hydraulik-To-Do-Liste waren die Sperrengeberzylinder. Diese warten seid der Demontage auf ihre Aufarbeitung. Erstmal alles zerlegt:
Bild
Die nackten Zylinder außen gebürstet und lackiert:
Bild
Folgende Teile sind im Rep.-Satz enthalten:
Bild
Gemeinsam mit den restlichen aufgearbeiteten Teilen, sieht sieht der komplette Bausatz wie folgt aus:
Bild
Und ein paar Stunden Heimarbeit später sind die 3 Zylinder fertig:
Bild
So das wars erstmal mit der Heimarbeit. Hoffen wir auf angenehmere Temperaturen in der Werkstatt...
Gruß Andi
710M CH BJ73


Antworten