Radlager 718K einstellen möglich

Rund um Glühkerze und Servopumpe der Selbstzünder
Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Sa Nov 04, 2017 19:05

Hallo liebe forumgemeinde,

Bin gerade dabei das Anmeldegutachten zu machen und der Prüfer hat an der Vorderachse gemeint, dass das Radlager ein Spiel hat? In den Repanleitungen darf ein Spiel von 0,15 mm sein.
Meine Frage wie aufwändig wäre es das Radlager zu tauschen. Kennt ihr im Umkreis von Amstetten eine Werkstatt die das machen könnte?
Man benötigt laut Rep Anleitung einiges an spezialwerkzeug.

Bitte um eure Meinung dazu.

Lg Stefan
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap


Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Sa Nov 04, 2017 19:07

Hab noch was vergessen. Gäbe es auch die Möglichkeit das Radlager einzustellen? Ist ja teilweise bei normalen Pkws möglich.
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap

Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Sa Nov 04, 2017 22:17

Nach genauerer Recherche im Rep Handbuch ist das eine doch sehr aufwändige Sache. Ich werde versuchen mit dem Prüfer nochmals zu reden, bzw ihm die Vorgaben vom Reb Handbuch zul. Spiel etc erläutern.

Hoffe das es somit in Ordnung ist!

Wie sind eure Erfahrungen mit den Radlagern bzw wer hat diese schon mal getauscht? Vl kann jemand davon berichten.
Lg Stefan
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 882
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl und Wien

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon xaver133 » So Nov 05, 2017 11:14

Also als erstes überprüfen ob das Spiel noch innerhalb der Toleranz ist.
Aber vermutlich eher nicht, sonst wärs dem Prüfer wahrscheinlich nicht aufgefallen.

Das ist glaube ich eine Arbeit die man sich schon zutrauen kann.

Gibts in Amstetten eine Heereswerkstatt oder einen Vertragspartner der Pinzgauer Repariert?
Da könntest du eventuell die ausgebaute Bremsankerplatte hinbringen um jene Arbeiten machen zu lassen für die man das Spezialwerkzeug braucht.

Oder du fragst den Timm ob er noch einen Abzieher für das Zahnrad hat. ~100€

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 902
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Gregorix » Mi Nov 08, 2017 13:35

Schau mal ob die Schrauben der Bremsankerplatte fest sitzen, die lockern sich gelegentlich wenn sie nicht ordentlich eingekelbt sind.
(Müsste dann aber auch ölundicht werden, wenn noch eins drinn ist)

Das Zerlegen des Radantriebes undTauschen der Radlager ist aber keine Hexerei.

Einstellen geht nicht, das Hauptlager ist ein Kugellager, ohne Vorspannung, kein Kegellager.
Normalerweise nicht sehr verschleißanfällig.
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com


Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Di Nov 14, 2017 21:08

Danke für die Antworten. Öl tritt keines aus aus dem Radantrieb. Ihr beschreibt das nur das Lager im bremsträger getauscht werden muss. Im Handbuch steht aber das beide Lager getauscht werden sollten. Nur braucht man td Kenntnisse darüber. Ich trau mir das weh nicht zu das Lager zu tauschen
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap

Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Di Nov 14, 2017 21:12

Kurze Frage noch dazu: wo sind eigentlich die Ersatzteile dafür noch erhältlich? Bei S Tec scheint gemäß online Katalog keine Verfügbarkeit mehr auf. Bitte um Info dazu. Lg stefan :)
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 840
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Norbert » Mi Nov 15, 2017 12:46

Pinz712M hat geschrieben:Kurze Frage noch dazu: wo sind eigentlich die Ersatzteile dafür noch erhältlich? Bei S Tec scheint gemäß online Katalog keine Verfügbarkeit mehr auf. Bitte um Info dazu. Lg stefan :)


Pinz712M hat geschrieben: Ich trau mir das weh nicht zu das Lager zu tauschen


Seiere nicht herum wie ein altes Weib :mrgreen:
Die Lager solltest Du beim Kugellagerhandel z.B. SKF bekommen.
Wenn Du die eine Stunde bis Wien riskieren würdest, könntest Du sicher mit den Wiener- bzw. Wienerumlandpinzibesitzern Kontakt aufnehmen und anfragen wo Dir geholfen werden kann :wink:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1160
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Richard86 » Fr Nov 17, 2017 19:43

Stimmt...
der Tausch des Radlagers ist echt keine Hexerei. Kann dir in der Angelegenheit auch gerne helfen.

lg R
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....

Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Fr Nov 17, 2017 20:35

Danke für eure Hilfe. Bin aber gerade dabei die bremsleitungen neu zu machen. Wenn ich damit fertig bin komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Momentan aber nicht so einfach. Wenig Zeit und der Pinz ist noch nicht angemeldet und muss erst typisiert werden.
Nicht so einfach in nach Wien zu bekommen.
Aber wie gesagt werde ich wenn das alles erledigt gerne darauf zurück kommen.
Lg Stefan
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 882
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl und Wien

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon xaver133 » Fr Nov 17, 2017 21:50

Nur zur Info, die Stahlfexleitungen sind bei der s-Tec billiger als die normalen Bremsschläuche.

Pinz712M
Beiträge: 29
Registriert: Fr Jan 29, 2016 8:48
Wohnort: Amstetten

Re: Radlager 718K einstellen möglich

Beitragvon Pinz712M » Mi Nov 22, 2017 11:48

Hallo Xaver,
die Übergangsschläuche vom Bremssattel zu den Bremsleitungen habe ich mir bei der Fa Stahlgruber organisiert.

Die Bremsleitungen selbst sind nicht so teuer bei S Tec . Div. Leitungen 5 euro das Stk.

Aber danke für die Info!
Grüße Stefan
Pinzgauer 712M Rehap



Zurück zu „Diesel Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast