Hauptscheinwerfer Stromproblem

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Sibo » Mi Mär 29, 2017 19:18

Hallo zusammen,

bin grade dabei meinen Zivilen Italienische Hafi TÜV fertig zu machen und habe folgendes Problem:

der Scheinwerfer auf der Beifahrerseite funktioniert wie er soll (Abblendlicht/Fernlicht)

auf der Fahrseite jedoch war nicht die volle Leuchtkraft da, messen der Spannung ergab es kommen nur 6V an ?
auf der Beifahrerseite sind es 12V ..

Sicherungen sind alle OK, Kabel ist auch keines lose.

vielleicht hat ja zufällig schon wer ein solches Problem oder hat ein Tipp was es sein konnte?


Bild

MFG Simon


heinkeljb
Beiträge: 48
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:41

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon heinkeljb » Mi Mär 29, 2017 19:37

The most likely reason is that the EARTH cable for the head light is not good. Disconnect it, clean both the bodywork mounting point back to bright metal, clean the connection on the headlight bulb holder. Reassemble and see if that makes a difference to the brightness.

If it doesn't, then clean the connections for both the HI beam and the LOW beam on the bulb holder. Trace the cables back to next connector, clean that connection. Try the lights again.
If that doesn't work, clean the next section of cable until you finally get to the fuses.

Another good modification to make is a NEW Earth cable to connect the platform to the front cowl. The original system relies on the bolts making a good connection, but they are also installed using a sealing paste which can reduce the electrical connection between the two parts. There is also originally, sealing paste between the front cowl and the platform, so adding a dedicated EARTH strap between the two is a good idea.

John
Haflinger 703AP called Lurch

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Sibo » Di Apr 04, 2017 18:16

Hallo,

es war tatsächlich ein masse Problem, oxidierter Kontakt in einem Kabelschuh..

nun heißt es Daumendrücken für dern Tüv.. Bremsen das alte Haflinger leiden :roll:

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Norbert Palme » Di Apr 04, 2017 22:58

Wenn Dein Kleiner morgen früh nicht weis, ob er geradeaus bremsen soll, hilft evtl. eine Roßkur:
wenig befahrene Straße, beschleunigen auf etwa 40 km/h unde dann richtig reintreten. Hilft manchmal.

Haflinger - Trommelbremse auch auf der Vorderachse - extrem kurzer Radstand......ist schon etwas speziell. Nicht umsonst haben die Autos schon sehr lange Scheibenbremsen vorne.

Wenn das Bremspedal vom Hafi sich steinhart anfühlt, aber trotzdem nicht bremst = Bremsschlauch gequollen. Auswechseln, und zwar alle.
Bremszylinder oder Reparatursätze und Werkzeug mit entsprechenden Bürstchen bereithalten.

Wenn dann die Hydraulik geht (Bremspedal geht sehr leicht, bis zum Bremspunkt), dann Bremsrichtung prüfen.
Wenn Hafi schief zieht, als erstes Bremsen reinigen.

Wenn immer noch schief, Bremstrommeldurchmesser und die Beläge auf Aubnutzung und vor allem Durchmesser prüfen.

Wenn dann Trommeln und Backen den gleichen Durchmesser haben, aber Hafi plötzlich wieder schief bremst: Bremsen reinigen und lange Bewegungsfahrt (mit viel Bremsen) und wieder reinigen.

Meiner, letztes Jahr, nach mehrwöchiger Bremsinstandsetzung, ein Tag vor TÜV, Hafi bremst, als wenn er sich entschuldigen möchte.

Nächster Tag, TÜV bestanden (wahr selber nicht dabei), hohl ich ihn abends von der Werkstatt ab. Mein Mechaniker und Bremstrommelzauberer: "Der hat schon wieder schief gezogen."
Wo dann der heißersehnte Stempel herkam, ist mir nicht ganz klar. Wahrscheinlich hat er erst von der Werkstatt zum Parkplatz schief gezogen.

Dann eben Sofortmaßnahme: Räder runter, Trommeln runter, reinigen. Und lange Bewegungsfahrt.

Für mich gilt: TÜV ist wichtig fürs Papier und Momentaufnahme, funktionierende Bremse ist MEIN Interesse.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Norbert Palme » Sa Apr 08, 2017 19:55

Wie wars beim TÜV-Onkel? Darf Dein Baby schon auf die Straße?
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.


Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Norbert Palme » Sa Apr 08, 2017 19:56

Wie wars beim TÜV-Onkel? Darf Dein Baby schon auf die Straße?

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Hauptscheinwerfer Stromproblem

Beitragvon Sibo » So Apr 09, 2017 9:51

Hallo Norbert,

Norbert Palme hat geschrieben:wie wars beim TÜV-Onkel? Darf Dein Baby schon auf die Straße?

leider nein, muss hinten links die Bremsbeläge wechseln, haben dank Öl-Leckage am Portaltrieb etwas Öl abbekommen,
Ziehen etwas ungleicht.. also links und Rechts neue Beläge und Trommeln ausdrehen..

außerdem habt dem Prüfer die Warzenblinker/Standlicht Kombination nicht gefallen.. Falsche Farbe= erheblicher Mangel..
komisch nur das der Vorbesitzer so durch ein Voll gutachten gekommen ist..

naja nun werde ich die Leuchtmittel so umbauen wie Wolfgang (AllgaeuHafi) das an seinem Italiener auch gemacht hat..
Danke hier nochmals für die schnelle Hilfe Wolfgang.

sollte das dann alles gut sein und die neue Plakette dran, steht einem Ausflug ins Allgäu nichts im Wege :wink:

Gruß Simon



Zurück zu „Technisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast