Motortuning

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 240
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Motortuning

Beitragvon MEPH » Mi Jul 19, 2017 13:59

Hallo Haflingergemeinde!

Da in meinem CH-Armee Haflinger nicht mehr der Originale Motor drinnen ist, keine Matching Numbers, kam mir der Gedanke den Motor etwas zu optimieren bzw. optimieren zu lassen.

Was/wen könnt ihr dafür empfehlen? Was habt ihr an euren Motoren gemacht?
Gibt es vielleicht sogar einfache Maßnahmen, die man selbst erledigen kann?

Vielen Dank für euren Input.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6755
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Motortuning

Beitragvon Stef@n » Mi Jul 19, 2017 15:29

Man hört oft von den 823er Motoren. Ich weiss jetzt nimmer, wer die macht (Lorenz könnte da was wissen) aber ich war sehr beeindruckt, als ich mal bei einem GUT-Treffen einen fahren durfte. Der Durchzug in den unteren Drehzahlen war sensationell: Ich bin damals mit vier Personen im Hafi eine Steigung gleich schnell hoch, wie ein serienmäßiger Hafi mit zwei!
Andererseits: Hast 22 PS, willst 30. Hast 35 PS, willst 50. Letztendlich kommt der Hafi mit dem serienmäßigen Motor und dem Kriechganggetriebe sehr weit! Aber halt net sonderlich schnell. Sonst wär vielleicht ein Quad die bessere Lösung...
Gruß

Stefan

P.S.: Was die Matching Numbers angeht: Hier wurde schon mal ein Motor zum Hafi gefunden! Allerdings ging die Sache glaub damals anders aus, als es sich der Suchende vorgestellt hat...

Benutzeravatar
berzn
Beiträge: 159
Registriert: Do Nov 06, 2008 20:38
Wohnort: Feldkirchen bei Graz

Re: Motortuning

Beitragvon berzn » Mi Jul 19, 2017 16:38

Müller Joe(kfz müller)
Hat einiges an Infos auf seiner Homepage.
Brauchst nur googln
Ist der Berg auch noch so steil,
a bisserl geht noch allerweil!

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6755
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Motortuning

Beitragvon Stef@n » Mi Jul 19, 2017 16:44

berzn hat geschrieben:Müller Joe(kfz müller)


Genau den hab ich gemeint!
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 240
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Motortuning

Beitragvon MEPH » Do Jul 20, 2017 8:51

Super!
Noch dazu in der Nähe von Wien.

Danke für den Tipp.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.


sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Motortuning

Beitragvon sl300107 » Do Jul 20, 2017 9:48

Nach vielen verschiedenen Infos und Aussagen haben wir bei meinem CH Motor(22 PS) im Zuge einer Komplettüberholung folgendes gemacht:

Zylinder am Fuß 1 mm abgedreht - mehr Verdichtung
5 er Nockenwelle
Köpfe optimiert - Ventile original, 2 mm mehr Querschnitt gehen, alle Kanten und Ecken weg
VA Auspuff von Fa. Müller
Verteilerumbau vom Autoquariat
Klappe am Saugrohr raus und Bohrung von der Welle verschlossen.

Hafi läuft noch nicht. Vergaser und Verteiler(Fliehgewichte) werden wir einstellen / optimieren, wenn wir fahren können.

Ich berichte, wenns soweit ist. Wir erhoffen uns ca. 30 PS.

Bin gespannt was das Ganze mit der 64 Km/h Übersetzung kann.

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 882
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Motortuning

Beitragvon Norbert » Do Jul 20, 2017 12:08

sl300107 hat geschrieben:Verteiler(Fliehgewichte) werden wir einstellen / optimieren


Was meinst Du konkret mit der Fliehkraftverstellung einstellen / optimieren ??
Wie wollt Ihr das angehen?
Wie sieht die Verstellung jetzt aus?

Ich frage so genau weil ich da auch dran bin zu optimieren - werde aber zum Beispiel gebremst durch nicht greifbare Federn usw.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Motortuning

Beitragvon sl300107 » Do Jul 20, 2017 12:49

Hallo Norbert

Soweit bin ich noch nicht. habe von der Fa. Müller die Info, dass wir Gewichte leichter machen sollen. Ich vermute stark, dass das ähnlich funktioniert wie bei den Honda Motorrädern. Da haben wir früher die Verstellung einfach blockiert :D Mein Motormann weiß, was wir genau machen müssen und wenn wir soweit sind, schreibe ich Euch das und mache Bilder.

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 895
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Motortuning

Beitragvon unverhofft » Do Jul 20, 2017 13:17

hmmm, die Verstellung optimiert ja den Zündzeitpunkt (ZZP) abhängig von der Drehzahl.. je höher die Drehzahl, desto früher der ZZP. Ein Blockieren dieser Verstellung ist dann eher kontraproduktiv, oder??

Sich wundernde Grüße - Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Motortuning

Beitragvon sl300107 » Do Jul 20, 2017 13:27

Ich schrieb ja auch von den alten Hondas (Monkey usw.)

Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, hat diese Zündung über Drehzahl nach spät verstellt. Wenn die Verstellung blockiert war, eben nicht mehr und das Ding drehte höher.
Dann gabs noch die SS50, die hatte eine frühverstellende Zündung, also drehzahlfreundlich.

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 895
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Motortuning

Beitragvon unverhofft » Do Jul 20, 2017 13:32

Ah, okay, so macht das Sinn! Und auch die leichteren Gewichte machen Sinn, denn dann geht er schneller in "früh" und könnte etwas mehr Leistung haben.. auf die Gefahr hin zu klingeln oder zu klopfen. Sofern der Motor das denn kann, er wird ja vermutlich nicht so sehr hoch verdichtet sein..

Sonnigen..
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Motortuning

Beitragvon Norbert Palme » Do Jul 20, 2017 15:05

Einen Kriechgang-Hafi würd ich nicht tunen.
Wenn Du Motoren-Fachmann bist und komplett durchblickst, kannst Du aus dem Hafi Boxer schon noch was rausholen.
Aber hinterher stimmen alle normalen Anleitungen nicht mehr. Welche Vergaserbedüsung, welcher Zündzeitpunkt, welche Verstellung usw.
Du hast keine Info-Schrift mehr, was denn jetzt die Grundeinstellung ist. Und du suchst dir einen Woif, weil der Hafi zuvor super gelaufen ist und plötzlich nach einem großen Luftfilter verlangt. Du aber an der vermutlich verstopfen Benzinleitung rumsuchst.
Ich kenns von diversen Pannen bei manchen Haflinger-Treffen: die original gebliebenen bekommt man meist recht schnell wieder zum Laufen. Und kann auf eben Originalteile zurückgreifen, die irgendein Kollege doch im Handgepäck hat.
Ich hab selbst einen getunten (TR-Kolben 660 ccm, Nockenwelle Nr. 5) Motor. Allerdings im 4-Gang Hafi, und das hilft schon noch ein bisschen mit.
Obwohl der ja nicht unten raus kräftiger wurde.
Und seit 2 Jahren läuft er auch wirklich gut. Aber das waren viele Workshops und Diskussionen, bis die Vergaserdüsen gepasst haben, die wirklich richtige Zündkerze bekannt war, der kleine Ölbad-Luftfilter entfernt und gegen Papier ausgetauscht war und ganz zum Schluß noch die Benzinpumpe ihren richtigen Einbauort gefunden hat.

Meine ganz persönliche Erfahrung daß der Hafi gut läuft:
Papierluftfilter, Einbauort Benzinpumpe vorne am Tank, Zündzeitpunkt öfter kontrollieren und evtl. Drehzahlbegrenzer stillegen. Du kannst dann besser von 3 nach 4 schalten.

Trotzdem, wenn Du es machst, viel Glück.

Beim Pinzgauer halte ich die Originalität für noch wichtiger: Plötzlich stehst du im Hinternirgendwo, hast ein Problem und tatsächlich noch einen kleinen Balken Mobilfunknetz. Und der Kollege am anderen Telefon kann dich ausgezeichnet beraten, weil er haargenau weis, was in deinem Auto drin ist.
Und die Ersatzteile liegen versandfertig griffbereit im Regal, falls Du sie nicht dabei hast.

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Motortuning

Beitragvon Sibo » Do Jul 20, 2017 18:32

Hallo,

ich habe einen 823ccm Motor von Müller in meinem Italiener mit 64er Übersetzung drin,

ist an sich ein ganz anderes fahren, durch die Mehrleistung,
jetzt fahre ich die meisten Steigungen im 3/4 gang was davor nicht ging.

Müller baut den Motor auf und stimmt ihn nach einbau nochmals im Fahrzeug ab.
wie Norbert Palme schreibt fliegt auch hier der Ölbadluftfilter raus und wird durch Papier ersetzt.
Benzinpumpe ebenfalls Elektrisch.
Abgasanlage wird auch durch eine mit größerem Querschnitt und stillgelegter Vorwärmung ersetzt..

eine 180er Kupplung brauchst du dann auch noch falls du noch die kleine 160er hast..

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Motortuning

Beitragvon sl300107 » Fr Jul 21, 2017 8:13

Hallo Zusammen

Ich wäre Euch super dankbar, wenn ihr mir schreibt (oder Bild :-))welchen Luftfilter (Papier) Ihr verwendet bzw. obs hier aus Erfahrung was gibt, was sich bewährt hat.

Noch ne Verständnisfrage: Warum optimieren beim 4 Gang ja und beim Kriechgang Hafi nicht?

Danke und schöne Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Motortuning

Beitragvon Sibo » Fr Jul 21, 2017 18:47

Hallo,

Luftfilter fahre ich den originalen Trockenluftfilter wie er ab Serie II verbaut war.

meiner ist auch einen 5Gang..

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Motortuning

Beitragvon Norbert Palme » Sa Jul 22, 2017 9:58

Der Kriechgang ist im Gelände der absolute Joker, schön langsam und Kraft ohne Ende. Das vermisse ich bei meinem 4-Gang etwas, da musst du manchmal richtig entschlossen aufs Gas treten und dann wird er eher unangenem schnell.
Straße ist natürlich etwas anderes, aber mein Tr-Motor mit der 58er- Übersetzung packt mittlerweile auch so fast alles im 3. und 4. Gang.
Ich bin aber auch so manchen original 22 PS oder 24 PS Schweiz gefahren, und die sind richtig gut gelaufen.
Benzinpumpe, Vergaser, Luftfilter, Zündung.......

Filter hab ich den Original- Papierluftfilter der späteren Hafis.

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 882
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Motortuning

Beitragvon Norbert » Mo Jul 24, 2017 11:08

unverhofft hat geschrieben:Ah, okay, so macht das Sinn! Und auch die leichteren Gewichte machen Sinn, denn dann geht er schneller in "früh"

:roll: :roll: :roll:
ist das so?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 895
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Motortuning

Beitragvon unverhofft » Mo Jul 24, 2017 11:17

Norbert hat geschrieben:ist das so?


Sollte, oder.. hmm, wobei, wenn man so drüber nachdenkt.. die Zentripetalkraft muss gegen die Federkonstante arbeiten. Je höher die Drehzahl, desto höher die Kraft, desto weiter fliegen sie raus -> mehr Verstellung. Das heisst, bei konstanter Drehzahl ist die Kraft der Feder konstant, die Zentripetalkraft ist dann nur noch vom Gewicht abhängig, was bedeutet, daß je höher das Gewicht der Gewichte, desto weiter fliegen sie raus und somit habe ich mich widerlegt und behaupte das Gegenteil :)

Danke Norbert!

Gruss - Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 882
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Motortuning

Beitragvon Norbert » Mo Jul 24, 2017 11:29

...darfst mich trotzdem mal in Graz besuchen :mrgreen: :D
und nimmst den Blumentandler mit.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 895
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Motortuning

Beitragvon unverhofft » Mo Jul 24, 2017 11:37

Norbert hat geschrieben:...darfst mich trotzdem mal in Graz besuchen :mrgreen: :D
und nimmst den Blumentandler mit.


Der "muss" Urlaub ohne Pinz machen, der Arme. Komm, zusammen: eine Runde Mitleid!!! OOOhhhhh.....
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo



Zurück zu „Technisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast