Vorstellung und Frage

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Mo Jul 10, 2017 14:53

Hallo Zusammen

Mein Name ist Ralf, ich bin 47 und komme aus der Nähe von Passau. Ich sammle und restauriere Fahrzeuge seit meiner Jugend und habe einige Projekte rumstehen, seit einigen Monaten auch einen sehr coolen CH Hafi der ersten Serie mit knapp 6000 Km auf der Uhr. An Hand der Unterlagen und der Kennzeichen lässt sich die Historie schön nachvollziehen, er wurde 1998 ausgemustert und stand seit 1999 in einem Geschäft als Deko. Die Basis ist der Hammer. So gut wie kein Rost, Reifen, Gummiteile usw. sehr gut. Dennoch gehört er ausgebogen, diverse Teile erneuert und drum werde ich ihn komplett machen.
Ich habe bisher gelernt, dass ich alle Manschetten (4 x innen, 2 x außen vorne) durch geschlossene erneuern werde. Ebenso alle Dichtungen, über die ich bei dieser Aktion stolpere.
Ich habe mir als Lieferant dafür die Fa. Hütterer ausgesucht, da es dort wohl noch echte Originalteile (vor allem die äußeren Manschetten) gibt.
Sicher werde ich die Bremsen komplett überholen, ebenso die Kupplung und Reifen.
Motor und Vergaser haben wir im Winter schon gemacht.

Was würdet Ihr aus Eurer Erfahrung nach solch langer Standzeit noch ersetzen und vor allem, wie ist Eure Einschätzung zur "Ratsche" (Rutschkupplung) im Getriebe, die es ja wohl nur in der ersten Serie gab. Lassen, Scheiben unterlegen und weiter vorspannen oder gleich verschweißen?

Sehr freuen würde mich, wenn ich mich mal am Telefon mit jemandem unterhalten dürfte, der viel Erfahrung mit dem Hafi hat.

Fotos schicke ich heute Abend mal ein paar, damit Ihr Euch was vorstellen könnt :-)

Schöne Grüße und danke schon mal,
Ralf


Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Sibo » Mo Jul 10, 2017 16:40

Hallo und willkommen,

schön zu hören das der Hafi wieder auf die Straße soll.

wenn du schon anfängst würde ich gleich noch die Portale neu abdichten, ( Wellendichtringe + Papierdichtung)
nichts ärgerliches wie ein später auftretendes Öl-Leck und damit verbundenes verölen der Bremsbeläge...

Die "Rutschkupplung" macht normal wenig bis keine Probleme,

Bremsleitungen und Schläuche zu tauschen ist nach dieser Standzeit eventuell auch kein Fehler..

Gruß Simon

Benutzeravatar
re-flo1
Beiträge: 74
Registriert: Fr Mai 24, 2013 21:28
Wohnort: Tannheim / Tirol

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon re-flo1 » Di Jul 11, 2017 18:31

Hallo.

Gratuliere zum Hafi.
Bei Gummiteilen würde ich es mir 2 mal überlegen ob Du unbedingt Originalteile haben willst. Man bedenke wie lange die schon auf Lager liegen.
Ich habe damals bei meinem Puch 500 unwissentlich alte Lagerware gekauft und siehe da, bis ich mit der Restauration fertig war ( diese dauerte nicht mal 1 jahr) waren die Achsmanschetten schon dermaßen rissig, dass sie undicht waren.

Also Vorsicht.

Ansonsten, Gutes Gelingen!!!!!!!!!

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6755
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Stef@n » Di Jul 11, 2017 18:56

Hallo Ralf,

und herzlich Willkommen hier!
Was die Rutschkupplung angeht: Ho! Ho! Immer langsam mit den alten Pferdchen! :wink: Das ist eine Überlastsicherung, die haben sich damals schon was dabei gedacht. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, es geht sehr lang, bis die kommt und dann ist´s ein gutes Zeichen für genug... Lass sie, wie sie ist, du tust dem Kleinen nix gutes, wenn sie überbrückst, dann gibt vielleicht was anderes nach...
Gruß

Stefan

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Norbert Palme » Di Jul 11, 2017 20:01

Die Rutschkupplung haben nur die Kriechgang-Hafis. Und wie Stefan schon sagt, kommt die spät und nur im Kriechgang. Wahrscheinlich wenn du mit Ketten und Vollbeladung senkrechte Wände hochfährst. Nach fest kommt ab....

Bremszylinder würde ich noch anschauen/ überholen/ erneuern.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.


sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Mi Jul 12, 2017 7:32

Guten Morgen und vielen Dank für die sehr nette Aufnahme in Eurem Kreis :D

Rutschkupplung bleibt ... und da bin ich froh drüber. Meine Infos waren hierzu wohl falsch.

Für die Gummiteile wäre ich Euch echt dankbar, wenn ich eine Info kriege, wo ich standfeste Teile (gerne auch Nachbau) her kriege.

Die äußeren Manschetten vorne, die nur die 1. Serie hat, habe ich überhaupt noch nirgends wo sonst gefunden als original alter Lagerbestand.

Ich freue mich tierisch auf den Hafi, gehört zusammen mit einem richtig guten Volvo Panzerjäger zu meinen absoluten Lieblingsfahrzeugen.

Gruß aus Passau,
Ralf

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 240
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon MEPH » Mi Jul 12, 2017 8:55

Für Haflinger Ersatzteile kann ich das Autoquariat empfehlen.

http://www.autoquariat.at

Dort kaufe ich alle Teile ein. Der Inhaber lässt sämtliche Gummiteile von den ursprünglichen Produzenten nachproduzieren.

Liebe Grüße, M.
Was nicht geht wird geschoben.

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 8:00

Hier nur mal ein paar Bilder :D
IMG_7780.JPG
IMG_7780.JPG (83.31 KiB) 711 mal betrachtet
IMG_7773 - Kopie.JPG
IMG_7773 - Kopie.JPG (73.05 KiB) 711 mal betrachtet
IMG_7775 - Kopie.JPG
IMG_7775 - Kopie.JPG (113.96 KiB) 711 mal betrachtet
IMG_7270 - Kopie.JPG
IMG_7270 - Kopie.JPG (94.44 KiB) 711 mal betrachtet

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 240
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon MEPH » Do Jul 13, 2017 8:12

Der Motor ist ja optisch ein absoluter Traum geworden! :D
Was nicht geht wird geschoben.

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 9:24

Vielen Dank :D

Das Fahrzeug wird mit der gleichen Strategie angegangen :-)

Viele Grüße,
Ralf

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 882
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Norbert » Do Jul 13, 2017 10:52

Ventildeckel farblich auf Ölfilter abgestimmt - oder ist das der Anlasser von einem Ferrari? :mrgreen:
Der Suppentopf gehört noch angepasst :D
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 12:01

Gute Idee aber geht nicht, Omas Töpfe sind heilig...

das Rot haben wir bei den Pinz Motoren auch so gemacht, jeder spinnt auf seine Weise :-)

Kommt aber beim Pinz auch gut, zumindest so lange man es sieht.

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 12:36

Leider ist im Lager nicht ganz so gutes Licht...
IMG_7283.JPG
IMG_7283.JPG (60.33 KiB) 671 mal betrachtet
IMG_7280.JPG
IMG_7280.JPG (60.05 KiB) 671 mal betrachtet

Benutzeravatar
Blume
Beiträge: 843
Registriert: Di Aug 31, 2010 13:48
Wohnort: 52072 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Blume » Do Jul 13, 2017 12:51

hallo


kannst du bitte noch von der glassmotorhaube ein bild einstellen

--- sehr schön --- der motor


blume bei sonne

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 13:04

Ich weiß dass es eigentlich Quatsch ist, aber der Aufwandsunterschied zwischen "machen" und "richtig machen" ist nicht wirklich groß wenn alle Teile gewaschen vor einem liegen und so entstehen solche Teile :-)

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 803
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Pinz-Max » Do Jul 13, 2017 13:08

Nein, ist kein Quatsch, ist einfach nur schön!

LG
Max

Benutzeravatar
Blume
Beiträge: 843
Registriert: Di Aug 31, 2010 13:48
Wohnort: 52072 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Blume » Do Jul 13, 2017 13:25

nein . ist doch kein quatsch ....... wir gehen doch alle mit den pinzis besser um als mit der frau :mrgreen:

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Do Jul 13, 2017 14:38

Schön zu lesen, dass Ihr die Sachen genau so ernst nehmt wie ich :)

Viele Grüße, Ralf

Norbert Palme
Beiträge: 1188
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon Norbert Palme » Do Jul 13, 2017 21:29

Servus Ralf,
kann es sein, daß Du einen richtig geilen Teilewäscher hast (Heißwasser-Spülmaschine)?
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

sl300107
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 09, 2017 19:57
Wohnort: Passau

Re: Vorstellung und Frage

Beitragvon sl300107 » Fr Jul 14, 2017 9:13

Hallo Norbert

Ja, habe mir einen toten Bupi Junior 1000 restauriert und optimiert, wie kommst Du darauf?

Kannst Du mir im gegenzug schreiben, wie ich die Bremsbacken demontiere ohne etwas zu zerstören.

Ich weiß, das klingt jetzt etwas unbeholfen, aber ich will die Feder im Hingrund der Backen nicht zerstören.

Danke und schöne Grüße,
Ralf



Zurück zu „Technisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast