Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Technik des Haflingers

Moderatoren: eniac, Robi, Stef@n

Benutzeravatar
Spueli
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 17, 2016 18:10

Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Spueli » So Nov 26, 2017 19:08

Hallo werte Haflingergemeinde

Nach längerer Forumsabstinenz möchte ich euch meine Neuanschaffung vorstellen und hoffe mit eurer Hilfe einige Fragen klären zu können :D

Es handelt sich um einen Steyr Puch Haflinger 703 APK mit Jahrgang 1970 und 87000km :roll: . Ja die Laufleistng ist mir bewusst, durch einen "dummen" Zwischenfall bin ich an eine Vielzahl Ersatzteile gekommen (Ich bin/war der mit Norberts Lieblingshaflinger in "Kosovo-Blau :? )
Inklusive Nebenantriebsstumel und Eberspächer Standheizung.

Allgemeiner Zustand: Kein Rost, keine Beulen, Polyesterhäuschen in gutem Zustand (leichte Farbrisse), Motor braucht viel Öl, Verkabelung naja.
Die feststehende Seitenscheibe Fahrerseite fehlt. Diverse Gummiteile müssen ersetzt werden (Sitze, Schalthebelbalg etc.)
Sperren, Vorderradantrieb und Nebenantrieb lassen sich leicht Schalten und Funktionieren :D

Hier einige Bilder Reinigung folgt noch :smoke:

Seitenansicht Beifahrer
Bild
Seitenansicht Fahrer
Bild
Heckansicht (Es gibt noch eine Heckjoch für den Transport von langen Gegenständen)
Bild
Polyesterhäuschen (Fahrersitz diverse Gummis defekt, momentan eine Holzlatte als Polster unterlegt :oops: )
Bild
Schalthebel und die 4 Zugschalter (die Karroserie ist Verzinkt, braucht aber neue Farbe)
Bild
Praktischer Stauraum hinter dem Treibstofftank (Tank innen kein Rost, Tankdeckel durch Alublech abgedeckt)
Bild
Untenrum eigentlich alles dicht, Getriebe/ Tragrohröl etc. noch nicht geprüft. Die Fettnippel erhalten aber sicher noch neues Fett
Bild

So nun zu den Baustellen/Unklarheiten, nach der ersten Begutachtung:

Armaturenbrett Eine Vielzahl der Bedienelemente/Anzeigen sind klar (Auch den Fernlichtschalter am Blinkerhebel habe ich gefunden :lol: )
Mir ist klar, dass es eine Vielzahl von Varianten/Eigenbauten gab, vielleicht könnt Ihr mir einige Fragezeichen ausblenden.
Bild
Hier eine kleine Übersicht:
1 Luft Thermometer (kein Originalteil)
2 Öldruck Anzeige
3 Batterieladung
4 Tankreserve
5 Feststellbremse? (momentan keine Anzeige)
6 Blinkeranzeige
7 Fernlichtanzeige
8 Zugschalter (mit Anzeige in gezogenem Zustand) ?
9 Scheibenwischerbetätigung
10 Zigarettenanzünder
11 Zugschalter Frischluftklappe Fahrzeugfront
12 2 Stufiger Zugschalter Scheinwerfer (Standlicht/ Abblendlicht)
13 Zugschalter mit Kontrollleuchte? (Gebläse/Heizung)


Ersatz Seitenscheibe Sollte eigentlich kein Problem darstellen, diese neu anfertigen zu lassen. Dichtungsgummisätze habe ich bei den üblichen Quellen auch schon gesehen.
Bild

Eberspächer Standheizung Hier ist mir die Bedienung noch nicht ganz klar (Siehe Armaturenbrett) der Vorbesitzer hatte sie nie in Betrieb. Die Ersatzteilversorgung ist, so wie ich gelesen habe, kaum noch möglich. Hat jemand evtl. Eine Betriebs/Reparaturanleitung in Elektronischer Form auf seinem Rechner :wink:
Bild
Bild

Nebenantrieb Der Vorbesitzer hat sich eigentlich nie um den Vierten Zugschalter Gedanken gemacht. Was für eine Leistung/Drehzahl kann vom Nebenantrieb abgegriffen werden? Bin mir noch nicht schlüssig was ich verbauen möchte (230V Versorgung, Seilwinde, Hydraulikpumpe).
Aber einen sinnvollen Nutzen möchte ich dem Bauteil schon abgewinnen :D Gibt es hierzu auch irgendwo Unterlagen?
Bild

Schaltung/Getriebe War bei den 703 der erste Gang als Kriechgang ausgelegt? Hat gefühlt die selbe Übersetzung wie mein Schweizer Serie 2
2. Gang 10km/h 3. Gang 18km/h 4. Gang 28km/h 5. Gang 40km/h
Bild

Konnte bei der Probefahrt letzten Sonntag bei Schnee und Eis auf dem Gebirgsweg nie die Volle Geschwindigkeit ausfahren.
Gibt es Radübersetzungen max. 40km/h (kenne nur 64km/h und 75km/h)?
Das Fahrzeug war als Veteran (inkl Ahg. Kuppung nicht eingetragen :shock: eingelöst) ohne eine Angabe einer Höchstgeschwindigkeit!
Möchte eigentlich schon mit mind. 64 oder 75 fahren können, ist hier das ganze Getriebe kürzer Untersetzt?
Bild

Motor Wie bereits gesagt hat der Motor schon an die 87000km Laufleistung, nach Aussage des Vorbesitzers, ist der Ölverbrauch recht ordentlich (letzte Motorüberholung?)
Beim Öleinfülldeckel habe ich einen weisslichen Film festgestellt (Reaktion auf Feuchtigkeit?)
Bild

Die Riehmenscheibe zum Lüfterrad wurde durch irgend eine Aluscheibe ersetzt (nur noch ein Riehmen, Spannung in Ordnung), zudem fehlt der Riehmen zum Drehzahlbegränzer (habe ich noch Vorrätig)
Bild

Verkabelung im Motorenraum, naja, wurde schon einiges "gebastelt"
Was würdet Ihr mir bei diesem Motor raten? Er läuft gut an und hat auch keine Leistungsschwächen. Ersatzmotor währe vorhanden.
Bild

Restaurierung/Farbe Eigentlich gefällt mir der rote Farbton, wird sicher noch neu lackiert (als Feuerwehrler würde sich RAL 3000 anbieten :mrgreen: ) Original war er im Komunal Orange RAL 2000 gespritzt, währe auch eine Variante

Fragen über Fragen, aber für mich ein sehr Interessantes Fahrzeug, dass für gelegentliche Arbeiten auf dem Hof/Weide hergerichtet werden sollte.
Aber auch eine gemütliche Ausfahrt soll Ihm nicht vergönnt sein.
Hat jemand Angaben, in welcher Stückzahl diese Ausführung gebaut wurde, habe bei uns in der Schweiz noch keinen gesehen?!

Kaum war der Haflinger abgeladen, haben ihn sich schon die Frauen für eine Probefahrt unter den Nagel gerissen :lol: :lol: :lol:
"Ein Haflinger mit Heizung sei ganz klar ein Frauenfahrzeug" :shock: :wink:
Bild

Ich hoffe ich habe euch mit diesem langen Beitrag nicht genervt und freue mich auf eure Inputs/Anregungen und evtl. vorhanden Dokumente zu diesem Typen.

Lg aus der Schweiz


Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 802
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Pinz-Max » So Nov 26, 2017 21:47

Nein, nicht gernervt, sondern belustigt!
Ich finde diese Plastik-Hafis so hässlich, dass sich schon wieder herzig sind...mag ich echt total!

Viel Freude damit!

LG
Max

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4626
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon eniac » So Nov 26, 2017 22:02

Also die Farbe erinnert mich jetzt stark an meinen von den Berliner Stadtwerken ...

Die Karosse ist aber stark verändert ... Warum kann man durch den Motorraum die Federn der Hinterachse sehen?
und was ist das für ein Rohr das vor der Schaltkulisse von vorne geht ? War da die Hydrauliksteuerung dran montiert ?
Ist die vorne mit dem Rahmen verbunden ?

Wirklich nur 40km/h ? Meiner dieser Bauart hatte 50km/h auf dem Schild stehen welches normalerweise am Armaturenbrett befestigt ist.
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
Spueli
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 17, 2016 18:10

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Spueli » So Nov 26, 2017 22:11

Hallo eniac

Der Motorraum ist nach vorne teilweise offen, auf der Seite bei den Zylindern sind Riffelbleche verbaut.
Ja das Rohr vor der Schaltkulisse ist oberhalb des Gas/Starthilfe-Zuges und vorne mit dem Rahmen fest verbunden.
Irgendwelche Befestigungslöcher für eine Hydrauliksteuerung, noch Hinweise auf eine Hydraulik an der Front, konnte ich nirgends feststellen.
Auf der Fahrerseite hat es auf der Höhe wo manchmal Seitenblinker montiert waren, ein ca. 10mm Loch > Antenne?
Gemäss Vorbesitzer (2012-2017) war der 703 vorher in einem Forstunternehmen für den Transport von und zum Werkhof in Betrieb.
Werde morgen mal ein Rad demontieren, die Radübersetzung sollte "falls noch original verbaut" eingeschlagen sein. 52km/h Übersetzung gab es ja auch noch. Es ist leider kein Schild vorhanden

Norbert Palme
Beiträge: 1184
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Norbert Palme » So Nov 26, 2017 22:28

Servus Spueli,
Ein rostfreier Komunalhaflinger ist schon recht selten.....

Den Zugschalter 8 vermute ich für den Warnblinker. Kontrolleuchte Handbremse kenne ich beim Hafi noch nicht.

Wenn irgendwelche Schalter nicht schalten, würd ich als erstes die Masseverbindungen prüfen. Im Zweifelsfall bis zur Batterie.

Für den Test der Standheizung: Batterie volladen mit Ladegerät. Der Glühstift braucht Spannung.

Und: den Hafi würd ich in der originalroten Farbe lackieren. Die ist wirklich selten.

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.


Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 543
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Steyr-Daimler-Puch Crack » So Nov 26, 2017 22:35

Servus,

die meisten Deiner Fragen beantwortest Du Dir selbst auf der Homepage vom Pathfinder alias Constantin http://tdc.haflinger-4wd.com/ :!: :wink:

Es ist ein 2tonner APK mit verstärkter Unterdruck Bremsanlage mit nachträglichen IndividualUmbauten.

Den Bremskraftverstärker ATE T51 sehe ich nicht auf den Bildern, denke dieser ist wegen Defekt ausgebaut und auf normale Bremsanlage rückgerüstet worden.
Sehr schön zu sehen die verstärkten 2 tonner Achsschenken mit dem V Bügel. Diese Version hatte ein nochmals verkürztes SchaltGetriebe ( kürzere Gangabstufungen) und die 52er Radübersetzung d.h. du kannst in der 3te auf der Ebene anfahren :lol: :lol: V-Max sinnvoll nach oben schieben geht nur mit Radübersetzungsänderung.

Zum Armarturenbrett pos 1,5, 7,8 und 10 sind nachträglicher Einbau, wobei die No 8 der Bosch Zugschalter öfters bei den APK´s verbaut ist. dieser war für die Rundum-Kennleuchte ...
bei den Seitenscheiben gab es zwei Varianten der Gummidichtung und der Verschlussleiste, original Scheiben bekommst Du hier im Forum :wink:

Standheizung ist die BN2 findest DU genügend INFO im Netz ! Schaltung oder Reparatur können wir ein Extra Thema aufmachen, damit andere auch diese Info´s zu später durch die Suchfunktion finden. Vorab die Membranen des Druckreglers und der Förderpumpe sorgen durch Porosität und Aushärtung in Folge des Alters für Fehlfunktion / keine Funktion. Schalter Stufe eins nur Gebläse( Lüften) Stufe zwei Heizen ( Benzinpumpe und Brenner ein).
Der Schaum im Öldeckel ist witterungsbedingt. Motor warmlaufen lassen und Öl mit Filter wechseln. Am Deckel selbst wird die schwarze Dichtung porös und zieht Wasser und Schmutz an, diese entfernen und den kleinen elfenbeinfarbenen Kegel auf dem Deckel entfernen und reinigen mit neuer Dichtung montieren...

Allgemein ist der Wagen stark umgebaut.
-Kraftstofftank ist ein umgebauter Öltank aus Agrar oder Industrie
-Keilriemenscheibe Eigenbau
-Fahrzeugkarosserie Plateau Eigenbau ab Kabinenrückwand und das Heck ist verlängert ( u.a. Motorabschluss zum Heckträger und Position der AHK)
-Schottwand fehlt :!: diese sollte aufjeden Fall wieder rein, bzw mittels Gummimatten abgedichtet werden. Das diesem Grund sind bereits mehrere Motoren eingegangen, weil Streusalz und Dreck die Durchrostung der Gebläsebleche insbesondere im Bereich der Abluftschächte sowie der Ventildeckelentlüftung links begünstigten und meistens unentdeckt blieben.
-es fehlen Kabeldurchführungen an den Karosseriedurchbrüchen, Kurzschluss/Brandgefahr
- der Reglerkasten ist um 90grad gedreht verbaut, Dichtung und Haltebügel fehlen !
-witzig :die nachträglich eingeschweisste Sicherheitsstrebe im Fusswannenraum :lol: :lol: Crash optimiert


Gruss Crack

Benutzeravatar
Spueli
Beiträge: 41
Registriert: So Apr 17, 2016 18:10

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Spueli » So Nov 26, 2017 22:55

Danke für die Antworten :smoke:
@Norbert: Original schein an diversen Stellen RAL 2000 Gelborange hervor. Würde wohl am Sinnvollsten sein.
@Crack: Danke für deine Infos. Hast recht, konnte mir inzwischen einige Infos aus dem Netz "saugen" unter anderem eine Doku zur BN2 http.//www.flickr.com/photos/ap-700/sets/72157625407591201
Die Motorraumabschottung und die Riemenscheiben werde ich als erstes in Angriff nehmen.
Beim Nebenantantrieb hänge ich noch völlig in der Luft, finde auch kein Indiz, was mal verbaut war.
Habe irgendwo im Netz schon Fotos mit einer Zapfwelle für eine Spaltmaschine gesehen.....

Franz
Beiträge: 63
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark

Re: Neues Pferd im Stall 703 APK und viele Fragen

Beitragvon Franz » Mo Nov 27, 2017 6:28

Hallo,

einige Anwendungen für den Nebenantrieb findet du auf der Homepage von "Willi`s Haflinger" (http://www.puch-haflinger.de), der mit einem seiner beiden Fahrzeuge einen Stromerzeuger, eine Wasserpumpe und einen hydraulischen Holzspalter antreibt.
Neue Membrane für die BN2 bekommst du bei Puch-Prokschi (Österreich, Nähe Wiener Neustadt, http://www.prokschi.at), diese müssen fast immer als erstes ersetzt werden, um die Heizung in Gang zu bringen.
Viele Informationen findest du auch im Forum des Haflingerclubs-Salzkammergut, wo das Thema BN2 von Michael Janczer schon recht umfangreich behandelt wurde (ist schon einige Zeit her, einfach im Forum mit dem Suchbegriff BN2 suchen).
Den Rest hat SDP-Crack schon gesagt - dieser Kommunal ist so "rostfrei", wie die meisten anderen auch, nur wurden hier die weggerosteten Bleche teilweise schon ersetzt.
Die extrem kurze Übersetzung (die Raduntersetzung sollte 3:1 sein) ist zwar etwas mühsam, aber eben auf den gedachten Einsatz abgestimmt. Wer wirklich einmal die Nutzlast des APK ausgenutzt hat , weiß die ersten Gänge zu schätzen (ein Bekannter von mir hat viele Jahre lang damit Schichtholz aus dem Wald geholt).

Viele Grüße und viel Spaß mit dem APK
Franz



Zurück zu „Technisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast