Worauf achten beim Kauf

Plaudereien rund um den Haflinger

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 243
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von MEPH » Fr Apr 08, 2016 8:21

Ok, danke.
2 negative Meinungen zu dem Ungarn.
Darf ich fragen woran ihr das erkennt? Für mich als Laien sieht der eigentlich ziemlich in Ordnung aus... :?
Dass Fahrzeuge auf Bildern immer besser aussehen als original ist mir klar, aber könnt ihr mir am Beispiel dieses Haflingers vielleicht pointiert sagen was nicht passt?
Dann kann ich das bei anderen Anzeigen schon selbst bissl checken...

Wir hätten bis jetzt:
- Sitze nicht original (Woran erkenne ich das?)
- Kurzer Radstand? (Woran erkenne ich das?)
- Ab Fahrersitz keine originalen Bleche mehr (Woran erkenne ich das?)
- Zyklonluftfilter daher sicher kein Schweizer (ist wahrscheinlich dieser kleine Rüssel vorne?)

In Ungarn gab es ja auch mal solche Hafis die für den Pflanzenschutz in der Landwirtschaft eingesetzt wurden und Spritzen verbaut hatten.
So einer dürfte das aber nicht sein.

Vielen Dank für Euren Input.
Mein Onkel ist grad ziemlich erstaunt über das Feedback, er dachte das wäre ein Haflinger in Top Zustand und vielleicht ein Schnäppchen weil in Ungarn.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.


Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 1313
Registriert: Fr Mär 02, 2007 9:29
Wohnort: Kaff bei Tübingen

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von WolfgangK » Fr Apr 08, 2016 12:10

Also ich würde sagen dass sieht schon auf den Bildern nicht gut aus.... wenn da die Realität noch schlechter ist :D :D :D :D

Das komische, schlechtsitzende helle Verdeck mit den grünen Flicken, dazu Fiat (?) Felgen und das ramponierte 'Armaturenbrett' sind nicht grade vertrauenserweckend.

Die Sitze im Hafi sind original Rohrrahmen mit Gummibändern, auf denen die Poster aufliegen. Und ich denke die Bordwände sind auch nicht original.

Über die Technik kann man natürlich nichts sagen, aber wenn ein Fahrzeug so aussieht wird die Technik auch nicht die allerbeste sein.

Andererseits könnte aber so ein südländisches Fahrzeug rostfreier sein (muss aber nicht).

Um den in sagen wir mal Zustand 2 zu versetzen würden einige Tausender draufgehen (Lack, Blechteile, Verdeck, Räder, Innenausstattung....)

Wolfgang

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 243
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von MEPH » Fr Apr 08, 2016 12:54

@Wolfgang K: Wovon redest Du? Der Haflinger in der Anzeige hat nicht mal ein Verdeck!

Hier sicherheitshalber nochmals der link- falls er bei irgendwem nicht gehen sollte:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... &fnai=prev
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 1313
Registriert: Fr Mär 02, 2007 9:29
Wohnort: Kaff bei Tübingen

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von WolfgangK » Fr Apr 08, 2016 13:38

Ah, sorry, wir reden von unterschiedlichen Fahrzeugen! :roll: :roll: :roll:

Dein Link hat nicht funktioniert, da habe ich in Mobile gesucht und nur einen einzigen Hafi in Ungarn gefunden (den für 11.900€) Da dachte ich natürlich dass Du den meinst.

Dass der vom Anbieter aus Darmstadt auch in Ungarn steht habe ich nicht gesehen.

Also der sieht auf den Bildern wirklich um Welten besser aus, da nehme ich meine Kritik komplett zurück.

Das einzige was mir an dem auffällt sind die beiden Verdeckbögen hinten, auf dem war wohl mal ein komplettes Dach drauf.

Wolfgang

Franz
Beiträge: 70
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von Franz » Fr Apr 08, 2016 14:12

Da habe ich wohl auch den falschen Haflinger angesehen, der in Ungarn steht...........Aber immerhin hast du hier einen Vergleich, was alles am Markt angeboten wird und auch eine Bestätigung meiner anfänglichen Aussage, dass das teurere nicht automatisch das bessere Angebot sein muss.
Viele Grüße
Franz


Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 243
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von MEPH » Fr Apr 08, 2016 14:48

Das Problem lag wahrscheinlich daran das ich den Link direkt vom Handy aus gepostet habe.

Das macht den von meinem Link nun doch wieder interessant. Was könnt ihr uns zu diesem Fahrzeug sagen- jetzt rein anhand der Bilder natürlich?

LG, M.&O.

Blackypinzi
Beiträge: 1397
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von Blackypinzi » Fr Apr 08, 2016 15:07

Schweizer Armee Hafi hatten kein solches Verdeckgestänge und diese (ÖBH) Bordwände

scheint etwas gemixt zu sein. (Beschreibung orginal Schweizer??? )

Womit ich prinzipiell etwas vorsicht wäre : Standort in D (hier Darmstadt) (tatsächlich aber GB Ungarn Slowakei etc)
scheint im Moment so eine Masche zu sein ,wo die Leute vorab Geld hinüberweisen sollen.

Die greifen irgendwo Bilder und Daten ab und stellen die(nicht existenten) Fahrzeuge dann ins Netz , meist etwas günstiger als sonst
und meist verbunden mit Vorrauszahlungswünschen.

Deshalb erst Fahrzeug in Orginal ansehen.

Franz
Beiträge: 70
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von Franz » Fr Apr 08, 2016 16:39

Bei dem von dir unter anderem angegebenen Wohnort Gmunden wäre es doch naheliegend, den Haflingerclub Salzkammergut, dessen Obmann in Bad Ischl wohnt, anzusprechen. Ich bin mir sicher, dass von dort eine ganze Menge Kontakte zu Haflinger-Besitzern in deiner Umgebung vermittelt werden könnten, die ihre Fahrzeuge gerne vorzeigen und ihre Erfahrungen weitergeben. Hin und wieder wird es auch jemanden geben, der an den Verkauf seines Haflingers denkt oder jemanden kennt, der einen Haflinger abzugeben hat. Gleiches gilt sicher auch für den Ersten Österreichischen Kleinwagen Club in Wien, der eine Sektion für Puch Haflinger unterhält und ein jährliches Haflinger-Treffen abhält.
Ich persönlich bin kein so besonderer Fan von Vereinen und daher auch nirgends Mitglied - aber Vorteile haben die Clubs für Unerfahrene und Interessenten für den Ankauf eines Fahrzeuges allemal.
Wenn du auf Sicherheit setzen möchtest, kannst du natürlich auch die Firma Lüscher in der Schweiz ansprechen, die ein wirklicher Haflinger-Spezialist ist und immer wieder geprüfte und überholte (und in diesem Fall wirklich geprüfte und überholte) Fahrzeuge anbietet. Dort bekommst du für gute Franken sicher einen guten Gegenwert, was bei Privatkäufen oft nicht der Fall ist.
Nach meinen Erfahrungen mit über 20 Haflingern gilt bei diesem Fahrzeug, falls finanziell möglich, ganz besonders der Grundsatz "nicht kleckern, sondern klotzen" und es zahlt sich jedenfalls aus, etwas mehr für ein ordentliches Fahrzeug aufzuwenden, als in eine "Leiche", die du auch nicht geschenkt bekommst, viel Zeit, Geld und Nerven zu investieren!
Viele Grüße und viel Erfolg beim Suchen
Franz

Hermann48
Beiträge: 58
Registriert: So Jan 04, 2015 11:28

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von Hermann48 » Sa Apr 09, 2016 13:45

Hallo allerseits,
Hallo MEPH aus Gmunden,
dieser Haflinger wird hier in Ungarn schon länger für Ft. 3 000 000 angeboten, das sind zur Zeit ca.
€ 9.583.- und dann sicher noch verhandelbar.
:wait: Zum Beispiel hier bei http://www.jofogas.hu/pest/Steyr_puch_H ... tm?first=1
Wenn er wirklich so Interessant wäre, stände dieser Haflinger schon längst in meiner Sammlung :lol: :lol:
Nun Spaß bei Seite, leider musst man bei uns in Ungarn alle Fahrzeugpapiere sehr genau kontrollieren,
Gültigkeit und Echtheit besser von einem Büro überprüfen lassen.
Vorbesitzerkaufvertrag, Fahrzeugschein, Überführungsdokumente von EFTA nach EU und soweiter.
Ich habe hier in Ungarn schon manche Haflinger angeschaut, aber gekauft habe ich dann doch in A, I, und CH.
Der Ratschlag von Franz würde ich dir auch geben und jemand vom Haflingerclup Salzkammergut fragen.
Wünsche euch fiel Glück beim finden und Grüße aus der Ungarischen Puszta
Hermann

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 243
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von MEPH » Mo Apr 18, 2016 12:09

So liebe Leute!

Es ist vollbracht. Wir haben am Wochenende den Haflinger in Ungarn angesehen und gleich mitgenommen.
Wir hatten einen ungarischen Landsmann dabei, was die ganze Abwicklung deutlich einfacher machte.
Die Verhandlungen waren hart aber ich habe ihn zu einem super Preis mitgenommen.

Technisch steht er sehr gut da. Getriebe sperren und Co lassen sich super schalten.
Optisch ist er neu lackiert vor 5 Jahren, ein kleines Rostloch im Fahrerfussraum und der hintere Motordeckel ist etwas eingedrückt.

Bordwände und Gestänge sind zwar von einem ÖBH Haflinger, aber das ist uns nur Recht, die Türen sind äußerst praktisch.
Meinem Onkel war ein Haflinger wichtig, der gleich einsatzbereit ist und man nach und nach ein paar Reparaturen macht und Schönheitsfehler beseitigt- dafür ist dieser ideal.

Wir werden in nächster Zeit sicher noch ein paar Fragen haben, jetzt wird mal ein komplettes Service inklusive Tankspülung gemacht und dann sehen wir weiter.

Am Programm steht sicher Umrüstung auf zivile Zündung, vielleicht gleich kontaktlos und eventuell auch der Lautec Sicherungskasten, damit er uns nicht abbrennt. Und wahrscheinlich auch Typisierung.
Die ersten Fahrten im Revier gestern hat er bravurös gemeistert. 8)
Bild
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 890
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl und Wien

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von xaver133 » Mo Apr 18, 2016 12:15

Gratuliere zum Hafi!
Schaut nicht schlecht aus.

LG X


Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 243
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Worauf achten beim Kauf

Beitrag von MEPH » Mo Apr 18, 2016 12:57

Cool! Danke Lorenz für den Link.
Hab schon viel auf deiner Site gestöbert, das ist mir aber noch nicht untergekommen. :D
Was nicht geht wird geschoben.


Antworten