Seite 2 von 2

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Fr Jan 12, 2018 9:41
von Hotzenplotz
Hallo Timm
Ich hab den Satz von EZ Steering direkt bezogen.
Ich hab mir eine Lenkung renoviert und die dann zum Umbau hingeschickt. Nach knapp 2 Wochen ist die umgebaute lenkung wieder da gewesen und ich war um 1800 € ärmer. Die Stromversorgung habe ich mit diesem Wandler https://www.fraron.de/dc-dc-wandler/dc- ... -85858593/ und einer Motorradbatterie als Puffer realisiert.

Jetzt können meine Mädels den Pinz auch einparken..

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Fr Jan 12, 2018 11:34
von Blackypinzi
Seh ich das richtig

oder verkauft selbst S-Tec das Teil ohne Freigabe ?

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Fr Jan 12, 2018 11:47
von Hotzenplotz
ich habe von ez-steering ein Tüv Gutachten bekommen

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Fr Jan 12, 2018 19:12
von Blackypinzi
Das Tüv Gutachten ersetzt (zumindest bei uns in D) ja nicht die Einzelabnahme /Eintragung durch einen AAP Prüf Ing. bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil.

Was mich bei dem STec Angebot irritiert ist :

Zitat "Dieses Produkt wurde von uns mitentwickelt und im Rahmen zahlreicher Erprobungen getestet.

Dies ersetzt jedoch nicht die notwendige Freigabe des Einbaus im Rahmen der Eintragung im Typenschein "


Wenn einer die Freigabe erteilen kann ,dann doch wohl der SDP Nachfolgeableger S-Tec ???

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 11:57
von xaver133
Ich denke das ist ein Hinweis auf das was du vorher angemerkt hast.
Die Lenkung muss nach Einbau entweder von der s-Tec oder dem Fahrzeughalter
zur Prüfstelle gebracht werden um typisiert zu werden.
Die "Freigabe" ist denke ich die Eintragung in den Typenschein.

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 14:31
von Blackypinzi
Ok dann ist das aber ein heftiger Differenzbetrag dafür ,

das die Servo incl Einbau dann noch nicht mal eingetragen ist und sich der Endverbraucher auch darum noch kümmern muss :cry:

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 14:37
von spreepinz
Ich habe mir die Lenkung bei S-Tec einbauen lassen und da war der gesamte Papierkram inklusive. Und nach 2 Jahren Praxiserprobung im Gelände und auf der Straße bin ich immer noch sehr zufrieden. :D

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 17:08
von Blackypinzi
Das hätte ich ja bei dem Komplettangebot auch erwartet ,deshalb finde ich die Beschreibung irritiernd

da dort nicht von einer Eintragung (auch nach Einbau) die Rede ist , bedeutet das ,das das Eintragungsspektakel mit unwilligen Tüvprüfern dann der Endkunde erledigen darf ?

d.H.
speziell bei Dir : bei den Papieren aus Österreich war dann diese Servolenkung eingetragen und Du hast das auch in deiner deutschen ZB I stehen ?

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 17:53
von spreepinz
Ich gehe davon aus, dass dieser Hinweis bei S-Tec für den Fall der Eigenmontage eingebracht wurde. Dann muss man sich eben für den Papierkram selbst in die Spur begeben. Die Kosten für den Einbau bei S-Tec werden diesen bürokratischen Aufwand einschl. Gebühren wohl beinhalten.

Meine Servolenkung ist ausführlich als Ersatz für die "Muskelkraft-Lenkanlage" in der österreichischen Einzelgenehmigung enthalten. Diese war dann wiederum die Basis für das Vollgutachten nach § 21 StVZO, in dem die Lenkung als "vorschriftsmäßig" dargestellt wurde.

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 19:10
von Lorenz
Die S-Tec Lenkung kommt als einbaufertiger Kit für den Pinzgauer.
@ Hotzenplotz: wann hast Du Deine Lenkung gekauft?

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 19:18
von spreepinz
@ Lorenz

Heißt "einbaufertiger Kit" inkl. aller Papiere, die eine gesonderte TÜV-Abnahme und ZB-Eintragung in D überflüssig machen?

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Sa Jan 13, 2018 22:11
von frank
...da geben also einige Leute viel Geld aus, damit der ganze Spass flöten geht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bin 1983-1995 im Militärdienst viel Pinzgauer 710M gefahren & hab seit 2 Jahren (m)einen eigenen :)
Die Lenkung ist mit weder auf langen Strecken noch im Gelände jemals anstrengend vorgekommen.

Gruess vom Frank

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Verfasst: Mo Jan 15, 2018 9:57
von Hotzenplotz
Lorenz hat geschrieben:Die S-Tec Lenkung kommt als einbaufertiger Kit für den Pinzgauer.
@ Hotzenplotz: wann hast Du Deine Lenkung gekauft?
Lorenz

März 2016, Eintragung im Mai 2016.
Eintrag umfasste Lenkung, Ford Felgen,Smart sitze und geänderten Aufbau