Argentinien/Chile Februar 2016

Touren und Reiseberichte bis zum Rand der Erdscheibe :-)

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1485
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Karlheinz » Sa Mär 26, 2016 21:32

Ziel dieser Reise war Ushuaia. Wir haben einen Trip in die Antarktis gebucht.
Daher sind wir auch sehr viele Kilometer gefahren: 5916km bei einem Verbrauch von 19,2 ltr.
Für das Benzin haben wir im Schnitt 0,80 Euro bezahlt.
Pannenfrei sind wir nicht geblieben: 1 Plattfuss und
eine Schraube, immerhin eine M16, die das Fangband und den Stossdämpfer fixiert, ist gebrochen.


Am Lago Buenos Aires, dem 2.grösstem See in Argentinien und der 3.grösste See Südamerikas
Bild

Und wir können wieder ein Fahrzeug bergen.
Bild

Cuevas de las Manos..
Bild
Bild

Die Zeichnungen in den Höhlen sind schon 8.500 Jahre alt und zum Teil sehr gut erhalten.
Bild
Bild

Wunderschön gelegen am Rio Chico ist unser nächster Übernachtungsplatz.
Bild

Eine Nandu Mutter mit ihren Küken
Bild

Am Lago Viedma sehen wir zum ersten Mal das legendäre Fiz Roy Massiv
Bild

Durch karge Landschaft geht es zum Lago Argentino.
Bild
Bild

El Calafate liegt am Lago Argentino und ist der Ausgangspunkt zum Nationalpark Los Glaciares. Und daher ist El Calafate natürlich
sehr touristisch.
In Gobernador Gregores gab es ja kein Benzin.
Auch in der nächsten Siedlung, Tres Lagos gab es kein Benzin.
Dort sagte man uns: Morgen, vielleicht.
Und so sind wir nun nach 780 km seit unserem letzten Tankstop in der Stadt Perito Moreno im doch schon sehr roten Bereich unserer Benzintanks......
Also fahren zur Tankstelle, aber es gibt auch hier noch keinen Sprit. Es ist jetzt 15 Uhr und der Tankwart sagt, so gegen 20 Uhr kommt der
Tanklastwagen. Wir möchten uns doch bitte hinten an der Schlange anstellen. Wir wenden und wollen ans Ende der Schlange.
Wir fahren an den Fahrzeugen vorbei und fahren, und fahren und nach 2 km erreichen wir das Ende der Fahrzeugkolonne.
Wir stellen uns brav in die Reihe und harren der Dinge die da kommen, oder auch nicht.
Wir warten und warten und warten. Um 22 Uhr gibt es gute Neuigkeiten, der Tanklaster ist gekommen.
Endlich kann wieder getankt werden. Nach weiteren 2 Stunden, um Mitternacht kommen wir an die Reihe, nach genau 9 Stunden Wartezeit.
Bild
Bild

Der Gletscher ist einer der wenigen weltweit, die noch wachsen.
Pro Stunde 1 bis 2 cm. Und so brechen immer wieder tonnenschwere Eisstücke ins Wasser. Diese Abbrüche sind begleitet von unglaublich lautem Getöse.
Bild

Ich möchte die Räder von der Vorderachse mit den Rädern auf der 2. Achse tauschen. Beim Wechseln der Räder stelle ich fest, dass die Schraube, immerhin eine M16, die das Fangband und den Stossdämpfer fixiert, gebrochen ist.
Bild

Am Rio Turbio übernachten wir auf einer Wiese am Fluss.
Bild
Im Nationalpark Torres del Peine
wandern wir zum Aussichtspunkt am Lago Grey. Schon bald sehen wir die ersten Eisberge im Wasser und kurz darauf auch den Grey Gletscher, der in den See kalbt.
Bild
Bild
Die "farbigen Türme" die dem Nationalpark den Namen gaben.
Bild

Nach einer lausig kalten Nacht sind die Türme mit Schnee überzogen.
Bild

Der Wasserfall "Salta Grande"
Bild

Am Rio Peine
Bild

Der Lago Sarmiento
Bild

Wir beobachten wie eine Schafherde zusammen getrieben wird.
Bild

Dann verlassen wir den Park und fahren südlich Richtung Punta Arenas.
Den Schlafplatz finden wir am Naturmonument "Chico Moro".
Bild

Am späten Nachmittag, kurz vor Punta Arenas, erreichen wir die Magellanstrasse.
Auf einem Picknickgelände mit Blick auf Feuerland bleiben wir für die Nacht.
Bild
Bild
Bild


Von Punta Arenas aus nehmen wir die Fähre über die Magellansstrasse nach Feuerland.
Die Überfahrt dauert 2 Stunden und bei rauer See bekommt der Pinzgauer nasse Füsse.
Bild
Bild


Hier auf Feuerland gibt es die einzige Kolonie von Königspinguinen ausserhalb der Antarktis.
Bild


Bild

Lago Blanco
Bild
Bild


In Rio Grande an der Atlantikküste kaufen wir ein,
Gegrillt und geschlafen wird auf einer Wiese direkt am Atlantik.
Bild
Bild

Interessantes Schauspiel am Himmel am Lago Fagnano.
Bild

Die Lieblingsbeschäftigung von Karlheinz: Happy Hour und Feuer machen für das Asado
Bild

Dieser nette Kerl lässt sich bei seinem Abendessen nicht stören
Bild

Wir wollen so weit südich fahren wie irgendwie möglich……
Aber noch nicht heute, erst einmal schlafen wir an einem Fluss auf der Estancia Haberton.
Bild

Vorbei an der Estancia Haberton am Beagle Kanal fahren wir immer weiter südlich….
Bis es nicht mehr weiter geht. Am Gebäude der Prefectura Nalval Argentina ist endgüldig Schluss.
Bei den Koordinaten:
S54 58.518 W66 44.673
zeigt unser Tacho 109263 km.
Bild
Bild

Wir haben noch 2 Tage Zeit bis wir in Ushuaia sein müssen. An dieser kleinen Bucht nehmen wir uns noch eine kleine Auszeit.
Bild
Bild

Bild
Bild
Bild

Unser erstes Ziel haben wir erreicht: Ushuaia auf Feuerland, Terra del Fuego, Fin del Mundo
Bild


Vom 24.2.2016 bis zum 4.3.2016 unternehmen wir einen Trip in die Antarktis.
Diese Bilder gibt es in einem extra Bericht.

Nach dem Antarktistrip müssen wir noch 2250km in 4 Tagen zurück nach El Bolson fahren.


Leider der Regenschauer am Morgen ausgereicht die Piste in einen erbärmlichen Zustand zu versetzen.
Bild
Bild
Bild

Wieder auf einer vernünftigen Strasse halten wir am nächsten Bach und reinigen den Pinzgauer vom grössten Dreck.
Bild

Dann überqueren wir wieder die Magellanstrasse und verlassen Feuerland mit der Fähre.
Bild

Auf dem Weg zum Nationalpark Versteinerter Wald winkt uns ein Motorradfahren mit einem leeren Kanister zu.
Ricardo kommt aus Mexico und ihm ist das Benzin ausgegangen.
Natürlich helfen wir aus. Er betankt sich und besteht darauf, dass wir ihn in Mexico besuchen wenn wir einmal dort sind.
Bild

Da hier in diesem Nationalpark das Zelten und Übernachten nicht erlaubt ist, schlafen wir ein paar Kilometer vor dem
Parkeingang neben der Strasse.
Bild
Bild

Der Nationalpark "Versteinerter Wald"
Bild

Der Vulkan "Madre e Hija" hat bei seinem Ausbruch vor ca. 150 Millionen Jahre diesen Araukarienwald zerstört und durch seine Ascheschicht konserviert.
Bild
Bild
Bild

Am Lago Muster spüren wir wieder die Heftigkeit des patagonischen Windes.
Obwohl wir den Pinzgauer hinter Büschen parken ist es uns nicht wohl wie der Pinzgauer im Sturm wackelt. Und so beschliessen wir, keine weitere Nacht am See zu verbringen, sondern direkt nach El Bolson zu fahren.
Bild
Bild

Unser letzter Tag hier in El Bolson.
Wir laufen am Fluss entlang weiter hinein in die Berge bis zu einer kleinen Lagune.
Allerdings müssen wir den Fluss zuerst überqueren,
Bild
Bild

Für eine private Stadtrundfahrt stehen hier ein offener 2CV und eine 2CV Stretchlimusine bereit
Bild
Bild


Im alten Hafen Puerto Madero wurden die alten Warenhäuser in Lofts, Büros, private Hochschulen, Hotels und Restaurants umgewandelt
Ausserdem liegt hier die Fregatte Presidente Sarmiento als Museumsschiff vor Anker.
Bild
Bild

Und ich konnte noch im Mercedes W196R BJ. 1954 von Juan Manuel Fangio Platz nehmen.
Bild
Bild

Weitere Bilder und den ausführlichen Reisebericht findet ihr auf unserer homepage: http://www.slkl.ch
Zuletzt geändert von Karlheinz am So Mär 27, 2016 19:10, insgesamt 3-mal geändert.
My Pinzi is my castle.


Benutzeravatar
Sonnenpinzi
Beiträge: 64
Registriert: Fr Mai 08, 2015 17:59
Wohnort: Bayern - "Fränkische Schweiz"

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Sonnenpinzi » So Mär 27, 2016 0:41

Hallo Sonja und Karlheinz,

wieder ein toller Reisebericht mit vielen schönen Fotos.
Hab ihn mir gleich 2x angeschaut. Die versteinerten Bäume sind ja cool, hab nämlich so eine 2cm dicke Scheibe allerdings mit nur 20cm Durchmesser.

Viele Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 836
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Pinz-Max » So Mär 27, 2016 1:12

Servus!

Wahnsinnig schöne Bilder, vielen Dank fürs herzeigen!

Beste Grüße
Markus

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6813
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Stef@n » So Mär 27, 2016 7:09

Danke für den Bericht, tolles Ostergeschenk. Und ganz ohne suchen! :wink:
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 1628
Registriert: So Okt 23, 2005 6:44
Wohnort: D-79312 Emmendingen
Kontaktdaten:

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Wolfram » So Mär 27, 2016 11:34

Hallo Karlheinz,

wie immer eine Freude, Deine Bilder anzuschauen, danke! :wink:

Wegen der M16 Schraube, das passiert häufiger, dazu gibt es im Forum auch Diskussionen. V.a. wenn sich die Schrauben lockern reißen sie gerne ab, ich glaub Du hast schon ein paar km Schotterpisten hinter Dir. Regelmäßig kontrollieren und Nachziehen ist die einfachste Vorsorge (mit 200Nm, glaub ich), durchbohren der Aufnahe die etwas aufwendigere Lösung.

Gruß

Wolfram
Natürlich Pinzgauer, was sonst!


Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1485
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Karlheinz » So Mär 27, 2016 15:24

Wolfram hat geschrieben:Hallo Karlheinz,
wie immer eine Freude, Deine Bilder anzuschauen, danke! :wink
Wegen der M16 Schraube, das passiert häufiger, dazu gibt es im Forum auch Diskussionen. V.a. wenn sich die Schrauben lockern reißen sie gerne ab, ich glaub Du hast schon ein paar km Schotterpisten hinter Dir. Regelmäßig kontrollieren und Nachziehen ist die einfachste Vorsorge (mit 200Nm, glaub ich), durchbohren der Aufnahe die etwas aufwendigere Lösung.
Gruß
Wolfram
Glaube nicht, dass wir schon mehr als 10.000 km Schotterpiste gefahren sind :wink:
Habe die Schrauben mit 200Nm angezogen. Und ausserdem die Anderen alle kontrolliert.
Ist schon möglich, dass sich diese Schraube gelöst hat. Der Rest der Schraube der noch im Gewinde
steckte liess sich ganz leicht entfernen.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
thewrackdiver
Beiträge: 38
Registriert: So Okt 14, 2012 20:26
Wohnort: 9424 Rheineck

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von thewrackdiver » So Mär 27, 2016 16:15

Hallo Karlheinz

Sind wieder sehr schöne Bilder. Danke fürs zeigen

Grüsse aus Rheineck

Daniel
Pinzgauer 712 Rep K ----> einfach weil's Spass macht.

Benutzeravatar
setrine
Beiträge: 494
Registriert: Fr Apr 27, 2007 5:18
Wohnort: CH-Lausanne

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von setrine » So Mär 27, 2016 17:43

Danke für's zeigen, wieder super!
Alex

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1470
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Argentinien/Chile Februar 2016

Beitrag von Udo » Mo Mär 28, 2016 10:44

Hallo Ihr Zwei,

danke für den tollen Bericht und die super Fotos.

Gruß Udo


Antworten