Vorstellung und geplante Anschaffung

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Di Mär 01, 2016 17:35

Hallo Allerseits!

Ich lese schon seit ein paar Wochen mit :wait: daher wollte mich mal vorstellen:
Ursprünglich komme ich aus Gmunden, lebe aber seit vielen Jahren in Wien.
Als leidenschaftlicher Jäger (im Burgenland und in Oö) habe ich immer Bedarf an Geländefahrzeugen.
So habe ich zB vor 2 Jahren einen Suzuki Samurai komplett neu aufgebaut.
Vor 4 Wochen bin ich mit einem Bekannten durch sein Jagdrevier gefahren mit seinem 712K, da hat es mich wieder gepackt und der Virus hat zugeschlagen.
Da im Moment auch etwas Kapital da ist, will ich mir auch einen zulegen- ist ja noch dazu ein Stück österreichisches Kulturgut und daher nie unnötig. :D

Ich war vor 15 Jahren beim Heer und Kraftfahrer, zwar hauptsächlich 12M18 aber auch ab und an Pinze.
Am liebsten wäre mir ein 710K, die sind aber schwer zu kriegen und beim Dorotheum zB gar nicht vorhanden.
Mit einem 710M könnte ich mich auch anfreunden, 712K wäre dritte Wahl aber ist mir ehrlichgesagt etwas zu teuer.

Habe auf die meisten Anfängerfragen schon Antworten gefunden im Forum, ein paar sind aber noch übrig, vor allem weil die Meinungen teils sehr auseinandergehen:
- Was ist von den Dorotheum Pinzgauern zu halten? Laut Dorotheum sind diese ja alle gut in Schuß und kommen durchs Pickerl- ist dem wirklich so?
- Hättet ihr die Wahl- würdet ihr beim Dorotheum kaufen oder lieber von Privat/Händler (ca +30% Kaufpreis)?
- Wie groß ist der Aufwand von Dorotheum bis zur Anmeldung? Wie hoch sind die Kosten dafür? Also angenommen der Wagen ist technisch ok.
- Die Fahrzeuge vom Dorotheum kann man ja nur optisch Begutachten- worauf sollte man hier besonders achten?
- Ich bin technisch gut bewandert, habe viel Schraubererfahrung und eine gut eingerichtete Werkstatt mit Hebühne. Ich weiß mir also zu helfen. Ich würde aber trotzdem gerne einen kaufen mit dem ich erstmal etwas fahren kann bevor ich beginne ihn herzurichten, optische Mängel sind auch kein Problem, lackieren kann ich gut. Was denkt ihr ist für ein Budget realistisch für mein Vorhaben?

Mir fallen sicher noch ein paar Fragen ein mit der Zeit.
Freue mich auf jeden Fall hier dabei zu sein und über das tolle Forum.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.


hansi262262
Beiträge: 120
Registriert: Do Jul 16, 2015 20:36

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von hansi262262 » Di Mär 01, 2016 20:06

Servus,

gute Entscheidung;-)

Ich kaufe ja gerne und viel bei Versteigerungen, aber ein Auto um 10-20kEUR ohne es intensiv begutachten, geschweige denn Probefahren zu können? Das war mir zu riskant. Habe ich zwar auch schon gemacht, aber nur bei Autos, wo ich jede Schraube kenne, es Ersatzteile wie Sand am Meer gibt, und das meiste davon schon bei mir im Keller lag.
Ausserdem hab ich nur zu oft erfahren müssen, dass bei Auktionen immer die anderen die Schnäppchen machen. Das was Dich interessiert, interessiert leider viele andere auch...

Deshalb ist der Preisaufschlag von Privat/Gewerbe zu relativieren, zumal die zeitliche Komponente auch nicht zu vernachlässigen ist. Allein die Frage, wie krieg ich nen 3-Achser vom Dorotheum nachhause, hat mich damals logistisch vor unüberwindbare Hindernisse gebracht.

Also, wenn Du gelangweilter Student mit reichlich Pinzgauer Erfahrung bist, trau Dich. Wenn Du arbeitender Familienvater bist, überlegs Dir zweimal ;-)

In jedem Fall, bitte berichte hier.

lg
M

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 913
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl und Wien

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von xaver133 » Di Mär 01, 2016 21:28

He, es gibt auch motivierte Studenten mit Pinzgauererfahrung :mrgreen:

Benutzeravatar
Techniker50944
Beiträge: 112
Registriert: Mo Jan 26, 2015 9:59
Wohnort: Tiroler Unterland

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Techniker50944 » Di Mär 01, 2016 21:46

Ich war selber bei der Dorotheumversteigerung, hab mich dann aber nicht drübergetraut. Der Knackpunkt ist halt immer: viel Geld für etwas, das man nicht mal Probegefahren hat...
Ich bin dann doch beim Händler fündig geworden, der Preis war nicht viel höher als bei der Versteigerung, dafür war der Zubehörsatz dabei ( der damals ja auch zu ganz anderen Preisen als heute über den Tresen ging).
Der Aufwand vom Dorotheum zur Anmeldung-> beim K kein Problem: Pickerl machen, Termin beim TÜV machen (oder wer das in deinem Bundesland macht), Typisieren, Anmelden, fertig
beim M: Einbau von Haltegurten und Schulterstützen, Ausbau des Trenngitters (je nach Bundesland), hier sollte man vorher beim TÜV nachfragen, wie er das haben will. Aber ansonsten auch kein Problem.

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 821
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Pinz-Max » Mi Mär 02, 2016 2:03

Servus MEPH, herzlich willkommen!

Wenn mal ein direkter Vergleich erwünscht ist, einfach kurz melden, ich hab 710 und 712 und bin in Wien.
Dorotheum habe ich mir auch überlegt, aber dass ich meine Pinzerl dann privat (710) und bei S-Tec (712) gekauft habe, habe ich bis jetzt nicht bereut :wink:

Beste Grüße
Markus


Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Mi Mär 02, 2016 13:57

@Markus SQ247: Danke für das nette Angebot. Da komm ich gerne drauf zurück.

@Xaver133: Auch Danke für deine PN. Ich nehme an deine Pinze ist nicht in Wien, oder?
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
uli_2
Beiträge: 54
Registriert: Sa Nov 05, 2005 13:33
Wohnort: Hersbruck

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von uli_2 » Mi Mär 02, 2016 16:34

Hallo MEPH,

Ich habe seit ca. 10 Jahren einen 710K/Bj.1983 (Ex-Jugo, nicht Bundesheer) in meinem
Besitz, den ich über diese Zeit auch insoweit gepflegt hatte, dass er technisch immer
in Ordnung war. Angefallene Defekte wurden sofort repariert, ohne lange Standzeiten.
Auf die Optik habe ich keinen so großen Wert gelegt, da ich das Fahrzeug auch zum
Transport von Brennholz oder Baumaterial verwendet habe.

Nachdem ich den Pinzi jahrelang fast jeden Tag gefahren hatte, steht das gute Teil nun
seit 3 Jahren leider mehr oder weniger nur in der Garage herum. Ab und zu mal Motor laufen
lassen, kurzzeitig mal wieder anmelden (z.B. für TÜV-Abnahme) und wenige 100km im Jahr
fahren. Auch meine Schrauber-Ambitionen sind seitdem stark zurückgegangen, es geht so
ja auch kaum etwas kaputt.

Und so trage ich mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mich von meinem Pinzi zu
trennen. Nur der letzte Schubser hat bisher gefehlt und die Zweifel an einen Verkauf
hatten die Oberhand. Vor allem: Wenn schon Abgeben, dann an an liebsten an jemanden mit
Schraubererfahrung (das braucht es hin und wieder bei einem über 30 Jahre alten Fahrzeug)
und jemanden, der eher ein Nutzfahrzeug benötigt und kein Showcar mit Hochglanzlackierung.

Deine Aussage "Ich würde aber trotzdem gerne einen kaufen mit dem ich erstmal etwas fahren
kann bevor ich beginne ihn herzurichten, optische Mängel sind auch kein Problem, lackieren
kann ich gut." trifft genau auf meinen Pinz zu:
Er läuft einwandfrei, elektrisch und mechanisch (Vorderreifen müssten erneuert werden)
soweit alles o.k. Hier und da hat er Patina (33 Jahre, 105.000km, der Balkankrieg und ein
Hausbau!), v.a. in der linken hinteren Türe ist eine momentan behandelte, aber ständig
nagende Durchrostung. Der selbst-aufgerollte, und immer wieder ausgebesserte Lack ist auch
keine Augenweide. Im Großen und Ganzen jedoch ist mein Pinzi keine Rostlaube, sondern ein
ehrliches Arbeitstier mit altersbedingten Abnutzungserscheinungen.

Alles mal wieder gründlich durch-checken (Vergaser Synchronisieren, Ventilspiel usw...),
alle Öle tauschen und vor allem eine neue Lackierung täte dem Fahrzeug echt gut. Wenn es
aber die meiste Zeit nur in der Garage steht, macht man sowas halt nicht, weil's ja nicht
soooo dringend ist. Und so wird der Pinzi mit der Zeit auch nicht besser!

Bisher habe ich es nicht über mich gebracht, meinen Pinzi hier (oder anderswo) anzubieten,
aber irgendwie passen mein 710k und Deine Vorstellungen ganz gut zusammen.



Melde Dich, falls Du Interesse an meinem Pinzgauer hast und Dich der Standort bei Nürnberg
nicht abschreckt. Typisierung in A? Einfuhrbestimmungen von D nach A? Keine Ahnung, was
da zu tun ist. Aber für sowas gibt es zum Glück das Forum hier...


Schöne Grüße,
Uli_2

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Mo Mär 14, 2016 15:14

Ich möchte diesen Threat nicht einschlafen lassen, daher mal ein kurzes Update:

Uli hat sich leider doch dazu entschieden seinen Pinzgauer zu behalten und so geht die Suche munter weiter.
Dorotheum hab ich schon so langsam ausgeschlossen, war bei den letzten beiden Auktionen dabei und was da abgeht ist für mich nicht ganz nachzuvollziehen.
Die Preise für die die Pinzen dort weggehen sind meiner Meinung nach viel zu hoch und steigen von Auktion zu Auktion.
Da bekommt man bei Händlern schon bessere Angebote.

Die 710K sind leider sehr rahr gesät, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6805
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Stef@n » Mo Mär 14, 2016 16:24

Es sind öfters 710MS aus Ex-Jugoslawien in mobile.de, teils aus SLO (EU) zu wirklich fairem Kurs. Wäre sowas nix für dich? Willst du die fünf Türen bzw. fünf Sitze?
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 913
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl und Wien

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von xaver133 » Mo Mär 14, 2016 16:36

Beim Dorotheum kommt es stark darauf an wieviele bei einer Versteigerung angeboten werden.
Beste Zeit ist da meist Ende sommer oder Herbst.

LG X

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Di Mär 29, 2016 20:15

Nein, könnte ruhig auch ein 710SM sein.

ich halte die Augen eigentlich auf allen Kanälen offen.
Wenn mal jemand was weiß oder findet im Netz, bitte ruhig hier ins Thema posten.

Besten Dank.
LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Mo Jun 20, 2016 9:18

So!
Es ist vollbracht. Der Vollständigkeit halber schreibe ich hier auch weiter.
Hat etwas länger gedauert bis ich zu meinem 710K gekommen bin und es war auch etwas problembehaftet aber nun steht er vor der Tür.

Geworden ist es ein 710K Rehab von S-Tec. Er hat das geplante Budget zwar deutlich überschritten, dafür ist er in technisch sehr gutem Zustand und mit Gewährleistung- welche ich auch bereits in Anspruch nehmen musste.

In der Hellsklamm wurde er auch schon auf Herz und Nieren getestet und für "geil" empfunden. :D

Bild

Bild

Bild

Letztes Foto war etwas zu motviert am Gas und da hat die Vorderachse kurzzeitig den Bodenkontakt verloren. :shock:

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
grisu
Beiträge: 82
Registriert: Di Feb 08, 2011 21:24
Wohnort: KF - Steiermark - Österreich

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von grisu » Mo Jun 20, 2016 13:04

Hallo MEPH,

Richtig gemacht - Gut Ding braucht Weile! :)

-> Wünsch Dir alles Gute mit Deinem Pinzi
und immer die nötige Bodenfreiheit und genug Sprit im Tank.

Noch viel Spaß und liebe Grüße aus der Steiermark

Wolfgang
Haflinger und Pinzgauer sind einfach super!

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von gommlie » Mo Jun 20, 2016 21:10

Glückwunsch! Darf man fragen in welcher preislage dein schätzelein lag?

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 272
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MEPH » Di Jun 21, 2016 15:28

@gomlie: Hab Dir eine PN geschickt.
Was nicht geht wird geschoben.

MartinK
Beiträge: 21
Registriert: Mi Mär 30, 2016 20:44

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von MartinK » Mo Jun 27, 2016 19:59

Hallo

Ich bin hier relativ neu im Forum aber habe das Pinzgauer Fieber schon länger in mir :D , habe es nach 2 Jahren suche endlich geschafft mir meinen Traum zuerfüllen und habe mir einen Pinzgauer 712 San gekauft und ihm am Samstag in seine neue Heimat geholt. :lol:
Dateianhänge
IMG_6885-klein.jpg
IMG_6885-klein.jpg (96.6 KiB) 2935 mal betrachtet
IMG_6883-klein.jpg
IMG_6883-klein.jpg (101.71 KiB) 2935 mal betrachtet

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6805
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Stef@n » Mo Jun 27, 2016 20:59

Sehr schönes Auto! Glückwunsch! :D
Hast die Spritzlappen hinten verloren? :wink:
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Blume
Beiträge: 854
Registriert: Di Aug 31, 2010 13:48
Wohnort: 52072 Aachen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Blume » Mi Jun 29, 2016 10:13

morgen


sehr schön ...

gute fahrt und viel Freude ...

Hast falten im Dach ... :wink:

wolken viel wind 15 grad in aachen


gruß Blume

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1372
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Hotzenplotz » Mi Jun 29, 2016 12:22

Blume hat geschrieben:Hast falten im Dach ... :wink:
zum Glück nicht im Shelter :-)
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1477
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung und geplante Anschaffung

Beitrag von Karlheinz » Mo Jul 04, 2016 18:09

Den beiden neuen Pinzgauerfahrern viel Spass mit dem neuen Spielzeug.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.


Antworten