Pinzi als Wohnmobil

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
Buchi99
Beiträge: 436
Registriert: Fr Jun 10, 2005 14:43
Wohnort: Tirol Innsbruck-Land

Beitrag von Buchi99 » Do Okt 13, 2011 16:20

Vielleicht wäre der etwas für dich ????

viewtopic.php?t=4942

8) Also der Durchstieg von der Fahrerkabine ist beim Pinzgauer grundsätzlich etwas schwierig, da ja der Motor mitten zwischen den Sitzen positioniert ist, und der auch recht hoch auf trägt.
Vermute mal so ca. 60cm vom hinteren Wannenboden.

Der Vorteil vom 7xx "K" ist einfach der, das die hinteren Sitze in Fahrtrichtung sind und auch der Fußraum gegeben ist für die hinteren Sitze.
Bei den "M" und "San" sind die Sitze quer zur Fahrtrichtung und auch nur Fußraum in der Mitte vorgesehen. :roll:

:? Berserker, du solltest unbedingt mal hinten in einen Pinzgauer hineinschauen damit du siehst was da Sache ist, bevor deine Planungen weitergehen. :D

SG Buchi99


Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 1314
Registriert: Fr Mär 02, 2007 9:29
Wohnort: Kaff bei Tübingen

Beitrag von WolfgangK » Do Okt 13, 2011 17:20

Iveco Daily 4x4 :wink:

Hatte ich 10 Jahre lang. Wenn Du die Geländegängigkeit eines Pinz nicht brauchst (und die ist bei einem SAN durch die Grösse und Gewicht eh eingeschränkt), dann finde ich so was als Basisfahrzeug besser.

Wolfgang

Oberstmk.
Beiträge: 245
Registriert: Di Mär 17, 2009 23:14
Wohnort: Bez.BM/Stmk./Ö.
Kontaktdaten:

Beitrag von Oberstmk. » Do Okt 13, 2011 21:11

Servus,
schau mal zum CAMO nach Himberg,der hat einen 712er San stehen. Anschaun kost ja nix!
einmal PINZ,
immer PINZ!

Berserker
Beiträge: 33
Registriert: Di Okt 11, 2011 12:27
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitrag von Berserker » Fr Okt 14, 2011 10:02

Buchi99 hat geschrieben: :? Berserker, du solltest unbedingt mal hinten in einen Pinzgauer hineinschauen damit du siehst was da Sache ist, bevor deine Planungen weitergehen. :D

SG Buchi99
hast du recht
aber ich hab eh schon einen halbwegs einen plan :-)
also keinen :-)
wie mike wazowski richtig sagt :
SIX WHEEL DRIVE!!!
http://www.youtube.com/watch?v=vg1JUZ9w ... re=related

Benutzeravatar
gunnar
Beiträge: 487
Registriert: Mo Mär 06, 2006 16:51
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von gunnar » Fr Okt 14, 2011 12:21

Ich würd auch bzw habe zum Iveco Turbodaily 4x4 Kastenwagen mit Hochdach gegriffen (wiegt leer übrigends 2450 kG ) hat auch Sperren an der VA und HA und mit der richtigen
Bereifung 255/100 bzw mind. 255/85 hab ich den Pinz bisher nicht vermisst.


Berserker
Beiträge: 33
Registriert: Di Okt 11, 2011 12:27
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitrag von Berserker » Fr Okt 14, 2011 13:35

nein das auf keinen fall
ein pinz muss her
und ich glaub ich näher mich da schon einem modell an!
wie mike wazowski richtig sagt :
SIX WHEEL DRIVE!!!
http://www.youtube.com/watch?v=vg1JUZ9w ... re=related

Onkel Bus
Beiträge: 7
Registriert: Di Sep 27, 2011 13:25
Wohnort: D 51375 Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von Onkel Bus » Di Okt 25, 2011 19:00

Lieber Beserker,
ich habe gerade ein Thema aufgemacht zu Pinzi mit Wohnkabine und bin jetzt auf die Antworten gespannt. Schau einfach dort rein. Vielleicht kommst du so auf die richtige Idee.

Berserker
Beiträge: 33
Registriert: Di Okt 11, 2011 12:27
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitrag von Berserker » Mi Okt 26, 2011 14:43

thnx bus ...schon passiert :-)
wie mike wazowski richtig sagt :
SIX WHEEL DRIVE!!!
http://www.youtube.com/watch?v=vg1JUZ9w ... re=related

Onkel Bus
Beiträge: 7
Registriert: Di Sep 27, 2011 13:25
Wohnort: D 51375 Leverkusen
Kontaktdaten:

Beitrag von Onkel Bus » Mi Okt 26, 2011 22:07

Liebe Leute, da fühl ich mich fast schon wie zu Hause - vielen Dank für die tollen Antworten. Iveco 4x4 und gar Bremach sind natürlich Optionen. Letztlich gibt es da ja auch Landrover mit Wohnkabinen. Nun ist die Frage, warum ausgerechnet beim Pinzi die Schmetterlinge kribbeln. :)

Nun im Ernst: ich entnehme euren Antworten, dass niemand jemand kennt, der schon mal eine vorgefertigte 'Serien'-Wohnkabine auf einen Pinzi gebaut hat. Falls euch jemand einfällt, bin ich für einen Kontakt sehr dankbar; ansonsten auch für alle weiteren Ratschläge für so einen Plan.

:)

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 1625
Registriert: So Okt 23, 2005 6:44
Wohnort: D-79312 Emmendingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfram » Do Okt 27, 2011 6:39

Onkel Bus hat geschrieben: Letztlich gibt es da ja auch Landrover mit Wohnkabinen.
Dazu muß ich allerdings erwähnen, daß ich im Bekanntenkreis dann schon mehrfach Berichte von Rahmenbrüchen und kippligem Fahrverhalten gehört habe. Offenbar wird da gerne mal einem Land Rover zu viel aufgepackt - sollte eigentlich nicht sein, bei einem Profi Umbau, kommt aber offenbar vor.
Beim 3-Achser ist zumindest die Zuladung kein Problem. :wink:

Gruß

Wolfram
Natürlich Pinzgauer, was sonst!

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6805
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Beitrag von Stef@n » Do Okt 27, 2011 7:15

Wolfram hat geschrieben:Beim 3-Achser ist zumindest die Zuladung kein Problem.
Auch das ist schafft man, wie man hier sieht...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 1314
Registriert: Fr Mär 02, 2007 9:29
Wohnort: Kaff bei Tübingen

Beitrag von WolfgangK » Do Okt 27, 2011 7:16

... aber auch der hatte es irgendwann eingesehen und das Moped abgeladen :lol:

Berserker
Beiträge: 33
Registriert: Di Okt 11, 2011 12:27
Wohnort: Perchtoldsdorf

Beitrag von Berserker » Mo Okt 31, 2011 14:14

jetzt wart ich noch auf eine nachricht und dann sehen wir weiter was es wird *lol*
wie mike wazowski richtig sagt :
SIX WHEEL DRIVE!!!
http://www.youtube.com/watch?v=vg1JUZ9w ... re=related

gisli
Beiträge: 21
Registriert: Mo Mai 14, 2007 16:52

Beitrag von gisli » Di Feb 07, 2012 23:34

Wolfram hat geschrieben:
Onkel Bus hat geschrieben: Letztlich gibt es da ja auch Landrover mit Wohnkabinen.
Dazu muß ich allerdings erwähnen, daß ich im Bekanntenkreis dann schon mehrfach Berichte von Rahmenbrüchen und kippligem Fahrverhalten gehört habe. Offenbar wird da gerne mal einem Land Rover zu viel aufgepackt - sollte eigentlich nicht sein, bei einem Profi Umbau, kommt aber offenbar vor.
Beim 3-Achser ist zumindest die Zuladung kein Problem. :wink:

Gruß

Wolfram
mehrfach ?? :shock:

gruß gisli

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 942
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Beitrag von Gregorix » So Feb 12, 2012 8:52

Wir haben letztes jahr in unserer Gruppe einen LR 130 mit Wohnkabine durch Island "geschleppt"..das ist definitiv keine geländetaugliche Kombination, selbst für das isländische "leicht" Gelände untauglich. Und das Fahrverhalten auf etwas holpriger Piste ist kriminell..also keine Option. (Der Landy hatte bereits verstärkte Dämpfer und Federn)
Von der Kabine am Pinzi würde ich mal über einen Reihnbraunaufbau nachdenken. Ein Freund von mir hat das und der ist als Wohnkabine fast ideal (im Gegensatz zum San ist dort das Führerhaus von der Kabine nicht getrennt und das Führerhausdach höher, sodass ein Durchstieg kein Problem ist.) Gebrauchte Reihnbraunpinzis sind halt etwas riskant, was den technischen Zustand angeht, aber wenn du einen findest, der technisch überholt worden ist, dann ist das sicher eine ideale Basis. (Ich meine mich erinnern zu können, dass hier im Forum unlängst jemand einen noch nicht ganz fertig überholten Benzin-Reihnbraun zu einem ganz vernünftigen Preis angeboten hat.) Für längerer Reisen würde ich aber auch einen Diesel nehmen, wenns ins Budget passt, es geht aber auch mit dem Benziner ganz gut..
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Benutzeravatar
grisu
Beiträge: 82
Registriert: Di Feb 08, 2011 21:24
Wohnort: KF - Steiermark - Österreich

Beispiel für Aufbau

Beitrag von grisu » So Feb 12, 2012 9:59

Hallo Forum,

anbei eine Variante zu einem Aufbau, der zwar nicht besonders schön ist,
aber preislich liegt dieser Pinzi im Rahmen. :)

http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwa ... d=35942262

Achtung ich bin weder verschwägert, verwandt oder bekannt mit dem Verkäufer.

l.G.
Wolfgang
Haflinger und Pinzgauer sind einfach super!

Benutzeravatar
dentokult
Beiträge: 240
Registriert: Sa Apr 10, 2010 22:00
Wohnort: D-57632 Flammersfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von dentokult » Do Mai 17, 2012 22:28

Bei der Überlegung, wie man einen Pinz zum Wohnmobil umbauen könnte, bin ich natürlich auf den Bucher gestossen. Gefallen und Probe gesessen live in Burgdorf/CH. Nicht schlecht. Ich bin den nicht gefahren, kann also nicht sagen, ob der mit dem Pinzi vergleichbar ist. Aber schwerer ist er und damit nichts mehr für meinen Führerschein. Bis 3,5t ist der Pinz, glaube ich, die beste Wahl. Dann als 712, wegen der maximalen Ausnutzung der Möglichkeiten und als Ambulanz, weil da der Koffer schon drauf ist.

Alleine oder zu zweit ist der Ambulanzkoffer sicher ausreichend. Aber zu Viert ? Bin ich skeptisch.

Dabei bin ich sicher, daß es möglich ist, auf das Amb-Fahrgestell einen Koffer zu setzen, der den Bedürfnissen von vier Personen genügt.
http://www.langerundbock.com/ Das mal so als Infoseite und Ideenträger. Interessant vor allem die Seite mit den Grundrissen. http://www.langerundbock.com/material-u ... obile.html
Nun hat der Pinz ja keine glatte Ladefläche, der Aufbau beginnt relativ hoch, was den Schwerpunkt negativ beeinflusst. Platz für Wasser/Abwasser/Batterien und sonstige, kleine! und schweren Dinge, wie z.B. Werkzeug etc.gibt es allerdings zwischen den Achsen wenn man den Aufbau auf die erhöhten Seiten setzt. Die Höhe während der Fahrt sollte dann aber per Hubdach herunterreguliert werden.
Lösungen dazu bietet http://www.expedition-cabin.de/.

Auf den Pinzgauer macht da freiwillig keiner was und wenn überhaupt, dann wird es teuer. Selbstbau ? mit nichts kann man mehr Geld sparen und seine Ideen besser umsetzen - wenn man es kann... interessante Hinweise bietet die Seite von Cramers Fernwehmobil http://www.explorermagazin.de/bauberi/cramer08.htm - zwar eine Aufsetzkabine und nicht wirklich, was wir wollen, aber die Technik machst.

Meine Idee dabei ist, eine "fast originale" Ambulanzkabine zu bauen mit ca.2m innen-Breite und Stehhöhe bei ausgefahrenem Hubdach, festem Bett im Heck, WC/Dusche und Sitzgelegenheit mit Tisch und Durchgang zum Fahrerhaus. Weitere Anregungen, die allerdings wegen Preis und Gewicht für einen Pinz nicht in Frage kommen werden, bietet http://www.unicat.net
:-)
MfG Joe
712Amb Ex-CH Bj.1975 H-Nummer, Tüv 11/2017
Puch Ranger TT

eriboe
Beiträge: 42
Registriert: Fr Aug 16, 2013 14:15

Re: Pinzi als Wohnmobil

Beitrag von eriboe » Di Sep 17, 2013 23:44

hallo zusammen,
nach dem ja über ein jahr um ist würde mich persönlich interessieren wie das projekt geendet ist ?
da ich vor dem gleiche projekt stehe :D
mfg
eriboe

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6805
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Pinzi als Wohnmobil

Beitrag von Stef@n » Mi Sep 18, 2013 5:45

Ich meine, Joe fährt immer noch mit der originalen Box herum. Ohne Hubdach o.ä...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
susi
Beiträge: 299
Registriert: Fr Apr 10, 2009 14:19
Wohnort: Lustenau

Re: Pinzi als Wohnmobil

Beitrag von susi » Fr Sep 20, 2013 17:01

Nachdem ich von einigen Fomis aus der Pinzi-Wohnmobil Fraktion zu meinem Camperausbau gefragt wurde, habe ich ein paar Bilder von unserem Afrika Pinz ausgesucht. Es sind Fotos vom Kauf, vom Neuaufbau, vom Innenausbau und ein paar Reiseimpressionen aus Afrika .
LG Susi

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Pinzi goes africa


Antworten