Ersatzteile für den Pinzi

Der Verweis auf andere interessante Pinzgauerseiten im Netz

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
a404tg
Beiträge: 477
Registriert: So Nov 12, 2006 21:54
Wohnort: NRW Lemgo
Kontaktdaten:

Ersatzteile für den Pinzi

Beitrag von a404tg » Sa Jun 30, 2007 9:06

Ersatzteile für den Pinzi, wenn es anders nicht mehr geht:
http://shop.strato.de/epages/Store11.sf ... 600-204873

vielleicht ja interessant


Christian
Beiträge: 247
Registriert: Fr Aug 12, 2005 16:06
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Christian » Sa Jun 30, 2007 9:52

Da hab ich auch schon eingekauft. Sind halt Nachbauteile. Die Qualität ist gut - hatte noch keine Probleme mit den Bremsschläuchen, Bremszylindern u. geteilten Achsmanschetten. :)

Schöne Grüsse

Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Sa Jun 30, 2007 13:20

Ja das sind genau die Nachbauteile und dei Achsmanschetten,die problematisch sind.Kauf mal die Artikel aus Österreich,dann weisst Du den Unterschied :wink:

Christian
Beiträge: 247
Registriert: Fr Aug 12, 2005 16:06
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Christian » Sa Jun 30, 2007 13:39

Also ich habe schon beides probiert und hatte auch mit den Nachbauteilen keine Probleme.
@Blackypinzi: Welche Probleme sind Dir denn bekannt?

Benutzeravatar
a404tg
Beiträge: 477
Registriert: So Nov 12, 2006 21:54
Wohnort: NRW Lemgo
Kontaktdaten:

Teile

Beitrag von a404tg » Sa Jun 30, 2007 17:43

Gut zu wissen, also sind die Teile brauchbar


Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Sa Jun 30, 2007 22:43

Die Gummiqualität ist gravierend anders,kann man dies im direkten Vergleich der Manschetten sehen,Passgenauigkeit ist auch anders
aber da hilft nur der direkte Vergleichum diese Unterschiede zu sehen.
Dito Bremsteile,wer Orginal und Nachbau vergleicht sieht dies auch(Herstellerangaben (Herkunft)werden interessanterweise nicht gemacht)
Aber das sollte jeder selber wissen ,was er sich montiert.
Zuletzt geändert von Blackypinzi am So Jul 01, 2007 23:17, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
lralfi
Beiträge: 1633
Registriert: Di Nov 15, 2005 10:38
Wohnort: Ilsfeld

Beitrag von lralfi » So Jul 01, 2007 20:53

Recht hat er, der Karsten ! Kann ich bestätigen.
If nothing breaks, it's not a real trip !

Benutzeravatar
fodrasca
Beiträge: 1280
Registriert: Mo Jul 11, 2005 15:41
Wohnort: Ulm und Fodrasca (Italien)

Beitrag von fodrasca » Mo Jul 02, 2007 7:38

Also speziell zu den Achsmanschetten kann ich auch was sagen - ABER NUR PER PN. Nicht dass mir wieder jemand geschäftsschädigendes Verhalten vorwirft. :roll:

Und zu den Bremsen: Natürlich kann das jeder für sich selbst entscheiden, was er einbaut, aber wenn's um sicherheitsrelevante Teile (auch für andere Verkehrsteilnehmer) geht, drücke ich da nicht so gerne ein Auge zu.
Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
lralfi
Beiträge: 1633
Registriert: Di Nov 15, 2005 10:38
Wohnort: Ilsfeld

Beitrag von lralfi » Mo Jul 02, 2007 7:55

Recht hat er, der Karsten ! :-) De Fodrasca auch !! Zumal der Kram auch nicht billiger ist.
If nothing breaks, it's not a real trip !

Pinzi-Tom
Beiträge: 109
Registriert: So Jan 01, 2006 15:48
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Pinzi-Tom » Mo Jul 02, 2007 14:11

Hallo Forum

zur Info am Rande, die get. Achsmanschette, die bei der Fa. Dieselmot aktuell angeboten wird und die, die die Fa. Prokschi herstellt/vertreibt sind aus der gleichen Produktion, wie auch die von mir angebotenen. Da es keine weitere (bezahlbare) Alternative im Geteiltbereich auf dem mir bekannten Markt gibt.

Lediglich die von Steyr Graz, direkt angebotenen get. Manschetten, haben eine zusätzliche Dehnwulst. Inwieweit diese notwendig, oder gar wichtig ist, ist mir nicht bekannt. Gefühlsmäßig und von der Optik her, sind diese den "Prokschie-Manschetten" sehr ähnlich, was die Gummimischung anbetrifft.

Schöne Grüße
Tom

Benutzeravatar
fodrasca
Beiträge: 1280
Registriert: Mo Jul 11, 2005 15:41
Wohnort: Ulm und Fodrasca (Italien)

Beitrag von fodrasca » Mo Jul 02, 2007 14:33

Pinzi-Tom hat geschrieben:Hallo Forum

zur Info am Rande, die get. Achsmanschette, die bei der Fa. Dieselmot aktuell angeboten wird und die, die die Fa. Prokschi herstellt/vertreibt sind aus der gleichen Produktion, wie auch die von mir angebotenen. Da es keine weitere (bezahlbare) Alternative im Geteiltbereich auf dem mir bekannten Markt gibt.
Das muss dann aber neu sein.
Ich hab' eine von Prokschi und eine von Dieselmot - und die sind alles andere als gleich! Selbst die Maße sind auffällig unterschiedlich und differieren im cm-Bereich! Die Materialanmutung ist natürlich subjektiv.

Aber wenn man einmal seine Kunden enttäuscht hat (wie auch immer), kann es eben passieren, dass man diesen Ruf nicht wieder so schnell hinter sich lässt ... das beweist dieses Beispiel.
Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar
fodrasca
Beiträge: 1280
Registriert: Mo Jul 11, 2005 15:41
Wohnort: Ulm und Fodrasca (Italien)

Beitrag von fodrasca » Mo Jul 02, 2007 15:23

Hab' gerade mal ein bisschen gestöbert.
Vor doch schon geraumer Zeit gab's schon mal einen Beitrag zum Thema Achsmanschetten - Vergleich zwischen Prokschi und irgendwelchen :wink: belgischen Importen.
Ich bin damals auch drauf reingefallen und dachte, die belgischen wären die selben wie die von Prokschi. Und auf den ersten (und evtl. auch zweiten) Blick sind sie's auch. Bei genauerem Hinsehen (und Nachmessen) waren Sie's aber dann doch nicht.

Hier nochmal zum Nachlesen.

Ich hab' übrigens beide Vergleichsobjekte noch zu Hause liegen - falls jemand selbst nachmessen will :D
Viele Grüße

Christian

Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Mo Jul 02, 2007 15:46

Das wäre in der Tat neu,das die Manschetten aus derselben Quelle wie die Prokschi Manschetten stammen sollen.

Vom RProschki hat Dieselmot diese Manschetten sicher nicht verkauft. :!:

Oder es gab zuviele Rückläufer, die zuerst verkauften Achsmanschetten habe eine ganz andere Gummiqualität (ein Freund von mir hat letztens ein Achsfederband gekauft war qualitätiv dasselbe Ergebnis wie die von DM verkauften Achsmanschetten)

oder joint-ventures :idea:

Die Schweizer Armee hatte auch noch sehr sehr gute geteilte,diese waren aber damals schon wesentlich teurer als die jetzigen Preise für geteilte nun sind.

Pinzi-Tom
Beiträge: 109
Registriert: So Jan 01, 2006 15:48
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Pinzi-Tom » Mo Jul 02, 2007 17:01

..... scheinbar alles sehr verwirrend, jedenfalls ging eine gewisse Menge, was garantiert noch nicht sooo lange her ist, von A nach B ;-))

Hätte übrigens noch sehr gute gebr. original Federwegsberenzer am Lager gehabt.

Allerdings was bei mir immer wieder Fragezeichen aufwirt, dass es sich für Hersteller in Übersee rechnet, Artikel von europäischen Herstellern zu kopieren, die als sehr spezifisch und absolut exotisch zu bezeichnen sind und darum auch keine notwendigen Stückzahlen versprechen.
Aber wie man sieht, es ist möglich und dann eventuell auch auf Kosten der Qualität.

Artikel von dort, haben nicht mal den Versand zu mir schadlos überstanden und verstauben nun nach fasungslosem Kopfschütteln im letzten Regal.

Natülich laufen/liefen noch kürzlich in Übersee noch Fahrzeuge von Band, die bei uns als Original schon H-Kennzichen haben. Aber das trift doch sicher nicht auf spezielle Pinzi-Teile zu.

Aber wie heist es so da so schön, ist immer alles relativ.

Schöne Grüße aus München
Tom

Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Mo Jul 02, 2007 21:10

Ja Nachfertigungen sind ja an sich eine gute Sache,nur muss die Qualität stimmen

und Hauptsache billig äussert sich dann in der Qualität,

bei Achsmanschetten wäre es noch theoretisch egal,dann verschleisst nur das Diff

bei sicherheitsrelevanten Bauteilen wäre ich sehr vorsichtig.

Ich nehm ja auch kein PKW Abschleppseil als Bergegurt,das geht auch nur 1 sec gut,bis einem die Teile um die Ohren pfeifen.

Christian
Beiträge: 247
Registriert: Fr Aug 12, 2005 16:06
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Christian » Di Jul 03, 2007 11:57

Also ich sehe bei den geteilten Manschetten kein Problem, wenn sie passen. Man kontrolliert die Dinger ja ohnehin regelmässig, da kann man schon mal ein Fernost-Teil einbauen :wink: . Bei den Bremszylindern habt Ihr natürlich recht (kein nachvollziehbarer Hersteller, ...). Ich hab ja auch die originalen drin, aber für ca. 2 Monate hab ich mal aus Neugier auf der Mittelachse 2 Zylinder aus Belgien getestet und siehe da, kein Problem. Ich denke der niedrige Preis der Teile resultiert nicht nur aus ev. minderer Qualität sondern hauptsächlich aus den bei weitem niedrigeren Löhnen der Fernost-Länder. Irgendwann wird der Bestand der Originalteile bei den div. Liferanten schrumpfen, und dann wird`s für einige Teile sowieso nur mehr Fernost-Nachbauten geben. Dass Magna nochmal nachproduziert wage ich zu bezweifeln.

Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Di Jul 03, 2007 12:24

Ja schon wahr ,nur wenn das Fernostteil nach kurzer Zeit gegen in neues getauscht werden muss,ist es direkt doppelt so teuer :wink:

und wenn die Gummimischung schon bei den Achsmanschetten sch.... ist ,dann möchte ich im betreffendem Moment ,wenn es drauf an kommt, kein Bremsversagen haben.
Die Gummiverarbeitung und die Beimischung von synthetischen oder natürlichen Kautschuken ist auch ne Wissenschaft für sich,da gibt es genügend ...Beispiele,

Und beim Extruder fallen keine Lohnkosten ins Gewicht,die den Artikel verbilligen könnten,da zählt höchstens die Stückzahl

aber die werden auch immer besser(bzw die saugen das KnowHow ab)
Gottsei Dank klappt noch nicht alles.

Vielleicht kann man einfach mal verschiedene Achsmanschetten zu einem Pinzgauertreffen mitbringen,dann sieht ein jeder die Quälitätsunterschiede

ich kann die schweizer und die Proschski Variante beisteuern,die Fernost könnte vielleicht Fodrasca mitbringen

Benutzeravatar
fodrasca
Beiträge: 1280
Registriert: Mo Jul 11, 2005 15:41
Wohnort: Ulm und Fodrasca (Italien)

Beitrag von fodrasca » Di Jul 03, 2007 12:36

Die Manschetten hab' ich sowieso immer dabei.
Zu mehr als Notfallkoffer will ich sie nicht verwenden.

Vielleicht klappt's ja am Gottard-Treffen oder so.
Viele Grüße

Christian

Blackypinzi
Beiträge: 1416
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Di Jul 03, 2007 12:40

Das wär ja mal was :lol: :lol: :lol:

rd2224v
Beiträge: 96
Registriert: So Aug 27, 2006 8:38
Wohnort: Baden bei Wien

Beitrag von rd2224v » Sa Jul 07, 2007 13:45

Hallo,

Habe meinen Pinz vor einem Jahr gekauft mit einer neuen geteilten Achsmanschette rechts hinten, habe diese heute kontrolliert ist bereits stark brüchig und undicht. Habe zwei neue aus Belgien liegen die genauso wie die montierte aussehen. Werde die Achsmanschette in den nächste Tagen tauschen, sollte die neue nicht vernünftig passen werde ich mir eine bei der Firma Prokschi besorgen.

Beste Grüsse
René


Antworten